Newstipp sendenHome » Game-Studios » Beachhead » CoD: MW3 – Gebührenplattform names Elite kommt *Update*

CoD: MW3 – Gebührenplattform names Elite kommt *Update*

Als Activision Blizzard anfang Februar die Gründung eines neuen Studios mit dem Namen „Beachhead“ bekannt gab (wir berichteten), war noch nicht ganz klar wie das Studio an der Entwicklung des Call of Duty Franchises mitwirken wird.
Im Wall Street Journal ist heute allerdings ein Artikel aufgetaucht, der die Online Plattform „Call of Duty Elite“ vorstellt und es als Contentplattform für zusätzliche kostenpflichtige Inhalte präsentiert.


Bobby Kotick wollte sich bei der damaligen Vorstellung von Beachhead noch nicht ganz konkret über die Arbeit des Studios äußern, sondern sagte lediglich “das Studio ist ausschließlich auf die Entwicklung einer neuen und innovativen Plattform rund um das Call of Duty Franchise konzentriert.”

Mit Call of Duty Elite wird jetzt deutlich, wie diese „neue und innovative Plattform“ aussieht. Zum ersten Mal soll sie mit der Veröffentlichung von Modern Warfare 3 zum Einsatz kommen.
Dem WSJ zu Folge muss für die Plattform ein monatlicher Betrag gezahlt werden um im Gegenzug Zugriff auf exklusive Inhalte zu haben, die weder mit dem Spiel, noch mit folgenden (kostenpflichtigen) Mappacks kommen. Wie hoch dieser monatliche Betrag sein wird, weiß man auch bei Activision noch nicht. Mitarbeiter des Publishers gehen aber davon aus, dass die Kosten unter denen „vergleichbarer Online-Entertainment Plattformen“ liegen werden.

Allerdings werden scheinbar nicht alle Inhalte der Plattform kostenpflichtig sein. Denn „Elite“ soll nicht nur eine reine Inhalte-Plattform sein, sondern zugleich auch ein Social Network. Es soll möglich sein Spieler zu finden, die dieselben Interessen haben und in den Gruppen Mitglied ist, wie man selbst.
Zusätzlich gibt es Analysetools mit denen man sein Spielverhalten beobachten und auswerten kann, z.B. wie erfolgreich man mit einer bestimmten Waffe ist.

Community-Manager Robert Bowling versuchte gleich nach Erscheinen des Berichts die aufkommenden Wogen zu glätten und zu betonen, dass die „Elite“ Plattform unabhängig von Modern Warfare 3 ist und das Spiel – wie auch die folgenden – weiterhin kostenlos gespielt werden können. Genauso werden auch künftige DLC Pakete unabhängig von der Plattform erscheinen und zu kaufen sein. Außerdem widerspricht er dem Bericht bezüglich der Gebühren. So sei die Plattform grundsätzlich kostenlos und für alle frei verfügbar und es soll lediglich einige „kostenpflichtige Aspekte“ geben.

@fourzerotwo
COD ELITE is free, for all players, some paid aspects TBD. Absolutely NO fee to play #MW3 multiplayer. Detailed reveal coming tomorrow AM.

Passend zu dem Bericht wurde über die Videplattform Dailymotion ein Video veröffentlicht, in dem „theLEGENDofKARL“ die Plattform etwas näher und konkreter vorstellt und auch teilweise schon erste Bilder der Oberfläche zu sehen sind.


Call Of Duty – Elite Trailer von play3-live

Seine Ausführungen bekräftigen, dass Activision mit Elite ein soziales Netzwerk rund um Call of Duty aufbauen will. Es können Gruppen und später auch Clans gegründet werden. Videos können hochgeladen, kommentiert und mit anderen geteilt werden und Stats verglichen werden. Zusätzliche gibt es Live Feeds, ähnlich wie bei Facebook oder Twitter. Angeblich sollen auch richtige Ligen möglich sein, bei denen echte Preise gewonnen werden können.
Da die Plattform unabhängig von den jeweiligen Call of Duty Spielen ist, hat man auch über Tablets oder Smartphones Zugriff auf seinen Account.

*Update 31.05. 16:30 Uhr*
Activision hat eine Pressemeldung zu Call of Duty Elite veröffentlicht, es ist bereits die Anmeldung zum Beta-Test möglich und Screenshots findet man auf Examiner.com

Im Grunde wiederholt die Pressemeldung das, was das Wall Street Journal bereits in seinem Bericht genannt hat. Lediglich an einigen Stellen wird genauer auf das ein oder andere Detail eingegangen. Deutlich wird durch die Pressemeldung, dass Activision mit „Elite“ ein soziales Netzwerk rund um die Call of Duty Reihe aufbauen will. Modern Warfare 3 wird der erste Titel sein, der das Netzwerk unterstützt und darin eingebunden wird. Dabei ist eine „zwei-Wege Kommunikation“ möglich. Einer der Wege führt vom Spiel zum Netzwerk, indem es als Datenlieferant dient (also Kills, benutze Waffen, Treffergenauigkeit usw.). Der zweite Weg führt vom Netzwerk zum Spiel, „so dass die Entscheidungen, die der Spieler in Elite durch die mobilen oder Webinterfaces macht, seine Ingame Erfahrung beeinflusst.“

Laut Mitteilung hat das Netzwerk drei Schlüsselfunktionen. Verbinden, Im Wettbewerb stehen und Verbessern.
Als Spieler kann man sich gleich starke Spieler oder Spieler mit gleichen Interessen suchen und mit oder gegen sie spielen. Außerdem kann man sich in Gruppen und Clans organisieren und so Tuniere spielen. Außerdem hat man auch die Stats und Fortschritte seiner Freunde im Blick.
Hinsichtlich der Funktion „Verbessern“ soll das Netzwerk als persönlich „Online Coach“ fungieren. Durch die Fülle an erhobenen Spieldaten kann man sein eigenes Spielverhalten analysieren, daraus lernen und sich möglicherweise verbessern.

Hinsichtlich der Kosten erfährt man, dass das Netzwerk an sich für alle Call of Duty Spieler kostenlos sein wird. Zusätzlich wird es aber eine Premium-Mitgliedschaft geben, die unter anderem Zugang zu exklusiven Spielinhalten bietet.

Pünktlich mit der Veröffentlichung von Modern Warfare 3 wird auch Elite online geschaltet. Vorher, nämlich diesen Sommer, findet noch ein Beta-Test statt, für den sich jeder jetzt schon registrieren kann.

Über Crusher

42 Kommentare

  1. NB670redDEVIL

    und immer weiter an den zitzen der eierlegenden wollmilchsau zuppeln! und die masse frisst den scheiss und argumentiert "ich hab kein anderes hobby und genug geld verdiene ich auch"!oh watte kuckt mal aus dem fenster dort am himmel ist ein grosser feuerball der wärmt die erde und ausserhalb eurer 4 wände sind auch andere menschen die sich von angesicht zu angesicht unterhalten ohne ein headset zu tragen.diese welt werde ich zum erscheinen von mw3 wieder betreten und mich mal mit anderen scheiss beschäftigen! ein grossen dank an activision das ihr mich geheilt habt mit eurer abzockerpolitik

  2. CW~ZeRoHUNt3r

    Wenn ich so was lese könnte ich Kotzen !!!!! Die wissen wie man ein Spiel total vernichtet. Für mich hat sich Call of Duty mit dem 4 Teil verabschiedet. !! RIP

  3. Metallica since '81

    Bin froh über die Äußerungen Bowlings bzgl. der Gebühren. Bei Gamestar.de steht, dass "Elite" so gut wie gebührenpflichtig sei und man 7 US-Dollar im Monat bezahlen müsse.
    Dass er das dementiert, beruhigt mich schon i.wie, denn einen solchen Service gebührenpflichtig zu machen, halte ich für übertrieben. Solange nur einige Zusätze kostenpflichtig sind, ist das vertragbar.
    Aber noch ist ja nichts entschieden.

  4. ja ja wo soll das noch hinführen bald braucht man auch eine Maus und eine Activision Tastatur um das Spiel zu Spielen oder noch besser gleich ein High Activision Computer… einfach nur sinnlos

  5. bring die noch auf solche ideen. das würde ich denen auch noch zutrauen.

  6. [DoW]Pit-Bull

    Wie die schön schreiben das man es nutzen kann aber nicht muss !
    Tja die neuen maps kann man ja auch kaufen wenn man will . Wenn nicht kann man eben nur nicht immer Zocken .-)

    Mal abwarten was uns die Elite mod alles bringt *GRINS*

  7. Wie immer hat unser Tchibo ins schwarze getroffen!

    PS:So bin jetzt mal angemeldet

  8. Pit-Bull, das Argument das man es ja nicht nutzen muss ist meiner Meinung nach völliger schwachsinn.
    Da spielt man das Spiel und man wird andauernd von so nem Typen getötet, er hat eine Waffe die ist einfach überpowered und ist zu den anderen Spielen eher unfair. Du kannst Sie aber nicht bekommen, es sei denn du gibtst nun 5€ für eine verdammte Waffe aus. Jajajaja :D

  9. In den Video von TheLEGENDofKARL sagen die aber das es für COD.BO und MW3 ist!!! Trpzdem bleibst ne scheiss abzocke….

  10. Ti-Fleischklopfer

    Na dann bin ich mal gespannt was bis zum release noch so alles abgeht ! man man man wie dieses spiel verkommt… hoffe das für BO noch map-tools kommen und ich dann endlich wieder meine sniper-server zocken kann. wenn nicht war es das dann mit meiner zocker-karriere ! mw3 werde ich AUF KEINEN FALL kaufen.
    habe mich hier lange nicht mehr blicken lassen. zu zeiten von cod2 und mw1 war ich SEHR aktiv aber der ganze mist den man hier liest (infobase kann da nix für ;-) ) tue ich mir einfach nicht mehr an !

    gruß

    der kloppfer

  11. Was ich persönlich btw schon seit MW2 kritisiere, ist diese zunehmende Abschottung des gesamten Systems. Diese Entwicklung da ist ja noch nicht einmal die Spitze des Eisbergs, da wird noch mehr kommen.

    So ein "Stats Tracking" Tool wurde in mehr oder weniger ähnlicher Form von der Community selbst programmiert: Ultrastats – wurde bei CoD:WaW sogar mit auf die DVD gepresst. Ein wie ich finde verdammt gutes Tool, leider mit dem Nachteil, dass man nur die eigenen Server analysieren kann, oder eben jene, wo man eben Zugriff auf die Logfiles hat. Ebenso wie die zahlreichen Serverbanner-Generatoren, die es mal gab – das übernimmt ja nun der proprietäre Hoster Gameservers.com mit deren Gametracker-Projekt. Ein davon unabhängiges Projekt kann sich nicht wirklich etablieren.

    Und nun das – es ist wieder ein Projekt, dessen Grundidee sich Activision aus der Community abgeschaut hat und sich nun zu Nutze macht und (wenn auch vielleicht nur in Teilen) kostenpflichtig vermarktet – ebenso wie mit ihrem hauseigenen "Fanforum", wenn man das so nenne darf. Das sind alles Dinge, die man der Community und den jeweiligen Fansites und kreativen Köpfen (mal mehr mal weniger) weggenommen hat.

    Der Erfolg von CoD basiert einzig und allein auf die Arbeit der einzelnen Fansites/-blogs/-foren sowie den eSport-Portalen und natürlich auch den Clans, die die jeweiligen Call of Duty Titel am Laufen gehalten haben. Was haben die nun davon? Nichts.

    Das mindeste wäre eigentlich ein Mitspracherecht, bzw. die Möglichkeit direkt an der Realisierung von Ideen mitarbeiten zu dürfen, beispielsweise durch Verbesserungsvorschläge, Ideen etc – doch gerade als deutsche Com wird man in den USA ignoriert und auf Activision Deutschland verwiesen. Das bringts, wirklich – alles was die nämlich tun können, ist die Anfrage weiterleiten – und man hört dann doch nix… Alternativ könnte Activision wenigstens eine Möglichkeit schaffen auf dieselben Daten zugreifen zu dürfen, die dort gesammelt werden, um ggf. alternative Produkte zu schaffen. Denn Fakt ist: Die bisher besten Ideen hat IMMER die Community zur Verfügung gestellt, und das würde auch künftig so sein, wär Activision etwas… sagen wir mal freundlicher zur Community.

    Es ist einfach nur traurig, was aus Call of Duty geworden ist – und noch werden wird.

  12. grins jetzt raff ich auch warum die jetzt wieder die Mod tools frei geben ……. Die brauchen neue Ideen für die kommenden CoD´s … ich könnte lachen wenn es nicht so traurig währe …

  13. Schätze mal, er meint http://www.callofduty.com/elite, dort kann man sich für die kommende Beta (irgendwann erscheinend in diesem Sommer) bewerben.

  14. Ihr wisst schon das man das System nicht abonieren muss?

    Der Mp wird weiterhin kostenlos bleiben

    CoD Infobase bannt acc wenn man die wahrheit sagt, pff so lachhaft

  15. Der Klopfer! Es lebt!

    Ich vermute mal, dass für Black Ops entweder gar keine Map-Tools geben wird – das wäre absolut kontraproduktiv zu ihren DLC, weil dann selbstredend die Mapper die DLC-Maps ganz fix umsetzen würden. Es sei denn, Treyarch gestaltet das System so, dass der jeweilige Mapper seine Map an Treyarch senden muss, die sich die Map dann anschauen und dann ggf. freigeben oder blockieren. In letzter Konsequenz müssten die auch die Maps selbst ins System einpflegen und die Konsolennamen der Maps irgendwo auflisten…

    Das würde ich denen aktuell zwar definitiv zutrauen – viel eher allerdings noch, dass sie keine Map-Tools anbieten werden, weil das viel einfacher wäre und auch keine zusätzlichen Personalkosten verursacht…

    We'll see…

  16. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis dieser nicht mehr komplett kostenlos ohne Einschränkungen (gameplaytechnischer Natur) nutzbar ist. Es reicht schon, wenn man via Elite Waffen/Waffenupgrades hinzukaufen kann, die es sonst ingame nicht gibt – und vielleicht sogar noch deutlich besser als die im Spiel kostenlos erhältlichen sind. Es bliebe zwar die Entscheidung des Spielers sich dann Elite kostenpflichtig zuzulegen – es würde viele jedoch ebenso zum Abo zwingen, da sie sonst wohl eher als Elite-Kanonenfutter dienen. Denn man muss sich mal einen wirtschaftlichen Faktor überlegen: Hat der Abonnent keinen spürbaren Vorteil IM Spiel, sondern nur außerhalb – dann ist nur geringer Anreiz gegeben sich ein solches Abo überhaupt zuzulegen – und dann hätte Activision Geld zum Fenster rausgeworfen. Das allerdings ist nicht Koticks Stil…

    Bleibt aber eigentlich nur abzuwarten, was da demnächst noch angekündigt wird. Immo ins Payed-Features als TBA (to be announced) gekennzeichnet.

  17. Böhse Onkelz

    Die Modtools werden vermutlich morgen früh als BETA erscheinen: http://blog.codinfobase.de/2011/05/call-of-duty-b… ;)

  18. Ti-Fleischklopfer

    @tchibo: ja der fleischklopfer lebt "noch" ;–)

    ist von euch eigentlich noch angedacht ne "neue infobas" zu starten ? sry für offtopic

  19. Schon ok^^ Ist aber leider eine Frage, die wir so noch nicht beantworten können… Es wird vielleicht irgendwann in den kommenden Wochen eine allgemein gehaltene News von uns mit Infos rund um die Infobase geben. Weiß aber noch nicht wann genau.

  20. Selbst auf YouTube kommt das System nicht gut an. Öffnen die Leute mal endlich ihre Augen?^^
    Hat mich echt gewundert.

  21. Einfach ne servermod schreiben, die die superwaffen oder sonsige schnickschnack verbietet.

    Eher was für consoleros, die elite geschichte.

  22. /Zitat:…Das sind alles Dinge, die man der Community und den jeweiligen Fansites und kreativen Köpfen (mal mehr mal weniger) weggenommen hat…..Der Erfolg von CoD basiert einzig und allein auf die Arbeit der einzelnen Fansites/-blogs/-foren sowie den eSport-Portalen und natürlich auch den Clans, die die jeweiligen Call of Duty Titel am Laufen gehalten haben…….//

    Ich habe dir das letztes Jahr auf der Gamescom schon gesagt dass die nicht eher aufhören werden bis sie die komplette Logistik im Sack haben bzw. die bestehende Logistik in die Bedeutungslosigkeit verbannt haben.
    Die haben sich NIE irgendwem gegenüber verpflichtet gefühlt und die werden sich auch NIE verpflichtet fühlen. Was sie nicht kontrollieren können bzw. was nicht ihnen ist war denen doch schon immer ein Dorn im Auge.

    Ich erinner erneut an die Geschichte mit dem Patch zu CoD II.
    Comm. Streik mit weltweitem Serverdown bzw. mit Streik gekennzeichnet und geschlossen. Das hat denen doch schon damals bis zum dorthinaus gestunken!!
    AV lenkt die Serie von Jahr zu Jahr, immer ein Stückchen mehr, zu einem abgeschotteten System in dem Comm. Boards nichts mehr verloren haben bzw. keinen Einfluss mehr auf den Titel haben.

    Sry aber wirtschaftlich gesehen ist das klever.

  23. //Zitat: ….zu zeiten von cod2 und mw1 war ich SEHR aktiv aber der ganze mist den man hier liest (infobase kann da nix für ;-) ) tue ich mir einfach nicht mehr an !…..//

    Jo, ist schade (wegen den netten, über Jahre gewachsenen Bekanntschaften hier) aber das Spiel geht für mich gar nicht mehr.
    Ich käme mir ja vor wie ein Idiot. Jedes Jahr soll man denselben Mist kaufen der sich mit Gewalt nicht verändern will.
    CoD ist schon seit sehr langer Zeit auf der Stelle stehen geblieben. Wenn ich mir UO anschaue würde ich sogar sagen dass das Game konzeptionell, trotz aller Neuerungen, einen Rückschritt gemacht hat.
    Dafür wollen die auch noch einen Schulterklopfer haben? Ja geht´s noch?

    Nee da kann man nur noch drüber lachen bzw. sich besser nicht mehr mit beschäftigen.

  24. Eher was für consoleros, die elite geschichte

    Glaub ich nicht ,die leute die ne xbox haben bezahlen ja eh schon das se zocken können.
    Spiel selber auf der xbox GOW2 online, dafür würde ich aber nie extra zahlen.
    Hoffe das das die meisten auch so sehen.
    Activision war ja schon vor Monaten angepisst,das über 1000000 Spieler auf der xbox cod spielen ,und Microsoft damit Geld macht (xbox live).

  25. @ Lessing

    Was du vergessen hast ist das sie immer wieder neues Geld haben wollen, nur weill sie etwas die Grafik verbessert haben.

  26. Sollte natürlich mit doppel T

  27. Es wird nicht mehr lange dauern, dann is das Game im nächsten Teil auch im Battle.net.

  28. Ein CoD MMORPG ist ja geplanmt .
    Also abwarten und tee trinken.

  29. @ DoW Pitbull

    von wem haste jezz den müll her? xD

  30. Is kein müll !
    Hatten wir hier schon mal eine news drüber gemacht.

  31. //Zitat:….Is kein müll !
    Hatten wir hier schon mal eine news drüber gemacht…..//

    Jo, stimmt schon. Irgendwie wurde in dem Zusammenhang auch SledgeHammerGames genannt. Konkrete Ziele ließ AV aber nicht wirklich verlauten sondern nur einen groben Rahmen in welche Richtung es gehen sollte.
    Müßte Tchibo nochmal rumkramen was genau in der Ankündigung stand.

  32. @ Lessing

    Wir alten leute wissen doch noch viel :-)

  33. meine kohle bekommen die nicht!
    selbst schuld wer für mappacks und eliteplattstullen geld bezahlt

  34. Richtig, da war ne grobe Richtung – allerdings ist Sledgehammer Games ja atm auch mit MW3 beschäftigt. Ich könnte mir sowieso eher vorstellen, dass da ein chinesischer Entwickler, der HIERZULANDE gar nicht so bekannt ist für das MMO zuständig ist.

    Das MMO(RPG) soll ja, so wie ich des bisher verstanden und gehört hab, eher für den asiatischen Markt entwickelt werden…

    Siehe auch: http://blog.codinfobase.de/2011/05/activision-bli

  35. Wirtschaftlich gesehen ist es nur so lange clever, bis sich das Gegenteil beweisen wird.

    Und das, so denke ich, ist auf mittelfristige Sicht ggf. sogar der Fall. Das Cashcow-Prinzip kann einfach nicht so weitergehen – nicht ohne weitreichende Konsequenzen. Wenn ich mich nicht irre, gabs bei WoW wegen der ganzen Einfallslosigkeit ja auch schon Proteste, oder?

    Naja, schaun mer mal wo des hinführt.

  36. //…Wir alten leute wissen doch noch viel :-) …..//

    Wir alten Säcke haben ja auch ne Menge mit CoD erlebt wäre peinlich wenn wir das meiste schon vergessen hätten.
    Dann könnte man ja wirklich von alt sprechen :)

  37. Und ich setze noch einen drauf. KEINE Dedicated Server für MW3. Ok, dürfte eigentlich auch niemanden wundern ;-). Guckst du … http://www.pcgamer.com/2011/06/02/call-of-duty-mo… .

  38. Aber alteriwnet knackt auch dieses game,sowie MW3 und dann kanns auch wieder jeder spielen.Den cheater gibts da und da also schon egal.

Hinterlasse eine Antwort

 
X