Du möchtest uns unterstützen? Klicke hier, besuche unseren Partner Instant Gaming und kauf Dir etwas Schönes! Jeder Kauf unterstützt uns - ohne Zusatzkosten für Dich! Danke :-*

800 Millionen Dollar – SO viel hat Activision auch durch Black Ops 4 verdient!

Ist mal eine ganz schöne Hausnummer. 800 Millionen US Dollar. Was man sich davon alles kaufen könnte? Selbst die potentiell 100 Millionen Dollar, die Fortnite-Star Ninja möglicherweise durch den Wechsel zu Microsofts Videostreamindienst Mixer gemacht hat, sind fast schon Peanuts. Denn die bekommt er (wahrscheinlich) für einen 3 Jahres-Vertrag. Die 800 Millionen, die Activision da verdient hat, sind das Ergebnis von 3 Monaten Micropayment-Umsatz!

800 Millionen US-Dollar – aber nicht allein durch Black Ops 4

Natürlich hat Activision keine 800 Millionen Dollar in 3 Monaten nur durch Micropayments in Black Ops 4 verdient. Das wäre absolut krank. Vielmehr zieht sich die Summe insgesamt durch alle Franchises von Activision, also beispielsweise Call of Duty, Candy Crush, Warcraft, Hearthstone, Overwatch, Diablo… Da kommt dann schon einiges zusammen.

Nichtsdestotrotz ist der Umsatz deutlich höher als ursprünglich erwartet, so Bobby Kotick, CEO Activion, im heutigen Investor Call. Anfang des Jahres mussten zudem wegen befürchteter geringerer Einnahmen 800 Leute das Unternehmen verlassen – obwohl es Activision zu dem Zeitpunkt gar nicht schlecht ging. Wir hatten darüber berichtet.

37 Millionen monatlich aktive User – Black Ops 4 performt deutlich besser als CoD:WWII

Auch bei der Anzahl monatlich aktiver User hat Activision zulegen können. Auch hier wieder über alle Franchises hinweg. 37 Millionen wurden hier gezählt. Speziell was Call of Duty: Black Ops 4 betrifft, so übertrifft dieses Spiel bereits jetzt Call of Duty: WWII teils deutlich, sowohl in Sachen Spielerzahlen als auch Micropayment-Umsatz. Außerdem wurden über 50 Prozent mehr Spielstunden verzeichnet, alles natürlich verglichen über einen vergleichbaren Zeitraum. Das ist schon eine gewisse Ansage – aber kein Wunder, damit war (unserer Meinung nach) definitiv zu rechnen.

Activision sieht sich soweit bestätigt in ihren Umstrukturierungsmaßnahmen und werden diese weiterführen. Was uns zu der News von gestern bringt: Es wird unserer Meinung nach kommendes Jahr ein Modern Warfare Battle Royale als Free2Play geben. Warum? Das lest ihr in dieser News.

Was haltet ihr von den ganzen Zahlen?

Weitere Beiträge
Lootboxen: Kein Bock mehr auf den Ruf Microtrans-Activision?