Activision – Eric Hirshberg neuer CEO

Activision hat einen neuen Nachfolger für den ehemaligen CEO (Chief Executive Officer) Mike Griffith gefunden. Mit Eric Hirshberg soll laut Angaben des Publishers ein „engagierter Spieler“ nun den Platz als CEO von Activision Publishing einnehmen. Hirshberg soll seine neue Position im September unter Thomas Tippl, der vor kurzem vom CFO (Chief Financial Officer) zum COO (Chief Operating Officer) befördert wurde, beziehen.
Zuletzt arbeitete Hirshberg dreizehn Jahre lang als CEO und COO für das Büro in Los Angeles des angesehenen Werbeunternehmen Deutsche Inc. Griffith, der seine Position als CEO aufgegeben hatte, bleibt weiterhin als Vizepräsident im Aufsichtsrat von Activision Blizzard.
„Während wir überlegten, welche Anforderungen wir für die Rolle des CEO der Activision Publishing haben, waren wir davon überzeugt, dass es wichtig ist, einen Geschäftsführer zu haben, der Spieler und kreativer Denker ist und die Fähigkeiten besitzt kreative Talente in der Art und Weise zu managen und führen, dass großartige Produkte einerseits und großartige Geschäftszahlen andererseits dabei herauskommen“, sagte  der CEO von Activision Blizzard, Bobby Kotick in einem Statement.
„Eric ist in dieser Hinsicht einzigartig“, fügte Kotick hinzu. „Es gab keinen anderen, der eine so einzigartige Mischung von Fähigkeiten mit zu Activision bringt.“
Hirshberg sagte, „Dies ist für mich die Chance alles einzusetzen was ich kann. Vom Anführen kreativer Menschen über die Entwicklung großartiger Produkte, bis zur Bildung einer Kultur von Ideen, um diese dann auf etwas anzuwenden, was mich schon mein ganzes Leben lang leidenschaftlich begleitet.“
Zudem hat Eric Hirshberg mit Gamasutra über das Image von Activision Publishing gesprochen. Demnach sei ihm bewusst, das Activision einen zweifelhaften Ruf unter den „Hardcore-Gamern“ hat. Obwohl Activision sich immer mehr dem Massenmarkt zuwenden möchte, sei auch das Vertrauen der besonders begeisterten Spieler notwendig.
Auf die Frage, ob Activision ein Problem mit dem Ruf habe, antwortete Hirsherg, „Ich denke, es gibt da sicherlich einen wahren Kern in der Hardcore-Community. (…) Dieses Bild herrscht aber meiner Meinung nach nicht bei der Mehrzahl unserer Kunden. Trotzdem ist das etwas, was wir korrigieren müssen. Eine Firma, die die beliebtesten Spiele da draußen hat, sollte einen entsprechenden Ruf bei Spielern haben.“ Laut GameStar vertritt der neue CEO damit die gleiche Meinung wie Thomas Tippl.
Auch wir haben vor kurzem in einer Kolumne erläutert, dass die Publisher die Kommunikation mit den Communities verbessern sollen. Dies gilt dabei nicht nur für Activision, sondern für alle Publisher. Vielleicht hat Activision mit Eric Hirshberg ja die richtige Person für den richtigen Posten? Die Hoffnung stirbt ja bekanntermaßen zuletzt…
Quellen: Gamasutra, GameStar

Weitere Beiträge
SYKOV AKIMBO: Kaum Meta und schon der Nerf (?)