Call of Duty: Black Ops 4 – So sehen die Pläne der Blackout Map aus

Viele von euch haben sich bestimmt auch schon die Frage gestellt, wie es mit der Map zu Blackout weitergehen wird. Während sich einige mit ein paar Veränderungen der aktuellen Map zufrieden geben würden, wünschen sich wiederum andere, eine komplett neue Map. Stellvertretend für Treyarch, gab Design Director David Vonderhaar auf Twitter einen ersten Einblick, in die Pläne zur Blackout Map.
 

Blackout wird aktuell keine neue Map erhalten

In einem Tweet teilte Vonderhaar mit, das man derzeit daran interessiert sei, die aktuelle Map zu erweitern. Pläne eine neue Map zu entwickeln, sei aktuell noch kein Thema – zumindest mometan. In Zukunft könnte sich das noch ändern.


Aktuell sei man zu sehr mit den Verbesserungen, der aktuellen Map beschäftigt. Ebenfalls arbeitet Treyarch an weiteren Anpassungen, aber auch Erweiterungen der Blackout Map.
Letzteres dürfte wohl viele von euch freuen. Bereits im Vorfeld des Release von Black Ops 4 wurde bekannt, das man die Map mit weiteren Orten von beliebten Maps aus vorherigen Black Ops teilen erweitern wolle.
 

Die ersten Map Updates stehen in den Startlöchern

Blackout
Natürlich kam auch im Fragenhagel die Frage auf, wann man mit den ersten Updates der Map rechnen könne. Vonderhaar gab zu verstehen, das er es natürlich noch nicht verraten dürfe, aber er bereits die ersten Runden auf der Erweiterten Karte spielen durfte.
Dies dürfte darauf hindeuten, das man nicht mehr „sehr lange“ auf das erste Map Update warten muss. Wenn es soweit ist und wir was neues erfahren, werden wir euch wie immer darüber informieren.
 
Quelle: CharlieIntel

Weitere Beiträge
Johanna Faries spricht über die Zukunft des Call of Duty eSports

Du bist aktuell offline :(