Call of Duty – Können Spieler bald mit Skins handeln?

Es gibt Gerüchte darüber, dass Skins bald wie auf einem virtuellen Marktplatz angeboten und gekauft werden können.

2019 hat Activision ein Patent beantragt, welches viel Raum zur Spekulation lässt. Auf der einen Seite soll es den Spielern ermöglichen, untereinander Waffenloadouts zu teilen und anzupassen. Auf der anderen Seite sei wohl eine Art „Marktplatz“ geplant, auf dem die Spieler Skins verkaufen können. Dieses Patent wurde dann auch im November 2020 genehmigt.

Der Ingame-Shop

Viele hassen ihn (oder zumindest die Politik dahinter) und andere lieben ihn wiederum: Den Ingame-Shop von Call of Duty. Dieser gehört schon seit einiger Zeit zu Call of Duty dazu. Jedoch wurde er durch Warzone erst so richtig Populär: Allein Im Jahr 2021 machte Activision einen Umsatz von 8,804 Milliarden US-Dollar. Ganze 61% davon wurden nur durch Mikrotransaktionen erwirtschaftet.

Momentan kann man seine erworbenen Skins und Baupläne nicht auf andere Spiele übertragen – ist ja eigentlich nur logisch, denn jedes Call of Duty hat eigene Operator und Waffen. Eine Ausnahme bildet hier Warzone. Viele Skins und Baupläne kann man von den Hauptspielen auch in Warzone nutzen. Was aber passiert mit den ganzen Inhalten, wenn Warzone 2 kommt?

Woher kommen die Gerüchte?

Wie immer ist bei sowas ein Leaker auf Twitter im Spiel. Dieses Mal hat The Ghost Of Hope die Informationen.

Geld verdienen durch Skins?

Und hier kommen die Gerüchte ins Spiel. So plant Activision wohl ein System, welches einen digitalen Marktplatz darstellen soll. Speziell sei dieses für Modern Warfare 2 und den Modus DMZ geplant. Auf diesem können die Spieler dann Skins untereinander handeln. Je nach Seltenheit des Skins könnte man damit theoretisch ein gutes Sümmchen mit Kauf- und Verkauf erreichen.

Unter anderem hat die Mutter aller Ego-Shooter CS GO dieses System erfolgreich eingeführt und es haben sich sowohl das Unternehmen als auch einige Spieler dadurch eine goldenen Nase verdient.

Aber wie immer bei Gerüchten, solltet Ihr alles mit einer gewissen Vorsicht genießen. Activision ist ein gewinnorientiertes Unternehmen und deswegen sind mehrere solcher Systeme im Gespräch, welche kommen könnten oder eben nicht. Es kann also immer noch nur das sein: Ein Gerücht.

Was haltet Ihr von den Gerüchten? Und wie fändet Ihr so ein System? Schreibt es uns in die Kommentare!

Quellen: Spieletipps / Tweaktown