Call Of Duty Loadouts über Social Media teilen?

Activision hat 2019 ein Patent beantragt, mit dem Spieler ihre Loadouts über Social Media Networks mit anderen Spielern teilen können. Nun, am 17. November 2020 wurde es genehmigt.

Das Patent erfunden und in die Wege geleitet, hat David Vonderhaar, Studio Designer bei Treyarch. Beantragt wurde es am 16. September 2019. Laut dem US-Patent Office, soll es auf deutsch übersetzt „Systeme und Methoden um Waffen anzupassen und angepasste Waffen über soziale Netzwerke zu teilen“ heißen.

Die Hauptidee hinter dem Patent soll sein, dass ein oder mehrere Spieler ein Loadout zusammenstellen und dieses dann über ein oder mehrere soziale Netzwerke teilen können. Andere Spieler können dieses dann einfach kopieren und bei Bedarf selbst anpassen.

Das Patent beschreibt detailliert jedes einzelne Waffenbauteil, das Call of Duty in Betracht zieht ins Spiel zu bringen. Es soll wohl „Waffenleistungsattribute, Waffenerscheinungsattribute, Waffenleistungsstatistiken und Spielerleistungsstatistiken bei der Implementierung ins Spiel verfolgen“.

Besserer Umgang untereinander

Also ist der größte Hintergrund der des Teilens untereinander. Das könnte die soziale Erfahrung und den Umgang der Community miteinander nachhaltig (zum Besseren) verändern. Das Patent geht auch detailliert darauf ein, wie die Spieler Kontrolle darüber haben werden, wer ihre Loadouts sehen und kopieren kann. Desweiteren soll ein teilender Spieler auch Tipps hinzufügen können, wie man mit dem Loadout am besten spielt.

Ein weiterer Teil des Patents soll darauf eingehen, wie die Loadouts geteilt werden können. Dazu wird eine neue Software entwickelt, die das auch innerhalb der Spiele (und darüber hinaus) möglich machen soll.

Diese neue Software „wird es einem Spieler ermöglichen, Waffenkonfigurationen, Informationen über Waffenkonfigurationen und/oder Spielstatistiken intern (oder im Spiel) über z.B. ein soziales Netzwerk im Spiel oder ein soziales Netzwerk, das sich auf Spiele konzentriert und auf das die Spieler im Spiel zugreifen können, auszutauschen. Zusätzlich oder alternativ [ermöglicht es den Spielern den Austausch] über ein oder mehrere externe soziale Netzwerke (z. B. Facebook, Google+, Twitter, Instagram, Vine, Tumblr usw.). In einer Implementierung der Erfindung, kann die Software es einem Spieler ermöglichen, Kommunikationen (z.B. E-Mail-Nachrichten, Textnachrichten oder andere elektronische Mitteilungen) zu übertragen, die Hyperlinks oder andere auswählbare Objekte der grafischen Benutzeroberfläche enthalten, die den Empfängern den Zugriff auf die freigegebenen Informationen ermöglichen“.

Zusätzlich soll ein Spieler beim Teilen seines Loadouts auch personalisierte Nachrichten, Fotos, Videos oder ähnliches hinzufügen können. So wird diese neue Software extrem vielseitig einsetzbar.

Mit einer Prüfung zum besten Loadout

Auch eine nette Idee: Spieler die ihre Loadouts teilen, können Challenges damit verknüpfen. So könnte man es zur Vorraussetzung machen, dass Spieler gewisse Vorgaben erfüllt haben müssen um das Loadout benutzen zu dürfen. Turniere mit einem Bauplan als Belohnung wären damit durchaus denkbar.

Dieses Patent könnte die Spielerfahrung mit Call of Duty noch einmal auf eine ganz andere Ebene heben. An dieser Stelle sei gesagt, dass nicht klar ist, ob diese Software kommt und wann sie dann erscheinen wird. Manche Patente brauchen eine sehr lange Zeit um realisiert zu werden. Andere geraten schlicht in Vergessenheit. So, jetzt erstmal genug gelesen.

Wie würdet Ihr es finden, Waffenloadouts mit Freunden zu teilen? Lasst es uns wissen!