Du möchtest uns unterstützen? Klicke hier, besuche unseren Partner Instant Gaming und kauf Dir etwas Schönes! Jeder Kauf unterstützt uns - ohne Zusatzkosten für Dich! Danke :-*

Call of Duty: Modern Warfare – Alles Wissenswerte in der Zusammenfassung

Nach langem Warten, spekulieren und Kopfzerbrechen war es dann endlich gestern Abend soweit. Activision und Infinity Ward präsentierten uns allen, den langersehnten Reveal Trailer zum kommenden Call of Duty – Ableger. Im Vorfeld wurde bereits klar, dass es sich um einen neuen Teil der Modern Warfare Reihe handeln wird. Lange glaubte man zu wissen, dass es sich um einen vierten Teil, also Modern Warfare 4 handeln wird. Und ja in Gewisserweise ist dies auch richtig, allerdings soll der neue Teil ein „Soft Reboot“ der Serie darstellen. Aus diesem Grund hat man sich, ganz simpel auf den Namen Call of Duty: Modern Warfare geeinigt.
Neben einem obligatorischen Reveal Trailer, wurden auch einige sehr interessante Details veröffentlicht. Um euch einen kleinen Überblick zu verschaffen, haben wir die wichtigsten Eckpunkte einmal für euch zusammengefasst.

Call of Duty: Modern Warfare – Trailer, Setting, Release Datum und erste Details zur Kampagne


Das wohl wichtigste vorab: Call of Duty: Modern Warfare, wird am 25. Oktober 2019 für PC (via Battle.net), Xbox One und PlayStation 4 erscheinen. Eine reine Singeplayer Kampagne, ist ebenfalls nach Einjähriger Abstinenz wieder mit an Bord. Und diese, das sei schon einmal vorab gesagt, soll es ordentlich in sich haben und für reichlich Gesprächs- und Zündstoff sorgen. Das Setting handelt in der Gegenwart. So handelt eine Demo Mission von einem Bombenanschlag am Londoner Piccadilly Circus, datiert auf den Oktober 2019.
Denn liest man sich einmal die Schilderungen jener durch, welche in LA bei einem exklusivem Präsentationsevent waren steht uns nicht nur eine sehr brutale, sondern auch eine extrem Emotionalgeladene Kampagne bevor, die einem an seine mentale Grenze bringen soll. Mal abgesehen von den Gliedmaßen, die man wohl den Gegnern durch Schüssen abtrennen können soll kommt der Faktor hinzu, das auch durch Terroristen auf unschuldige Passanten und Kinder geschossen wird und auch Explosionen und Gasangriffen zum Opfern fallen.
Ebenfalls muss man abwägen, ob man vermeintlich unschuldige Menschen tötet oder am leben lässt, welche aber wiederum nur den Schein wahren und in Wirklichkeit aber Terroristen sind. Hierbei bleibt natürlich abzuwarten, ob die USK ihr OK gibt, oder wir mit einigen Zensuren rechnen müssen.
Die Missionen sollen die Spieler an ihre Grenzen führen, wo das Gameplay selber auch seinen Teil dazu steuert. Neben der gewohnten brachialen Action, muss der Spieler mit seiner Einheit, in gewissen Situationen auch mit etwas überlegter Ruhe handeln. Um den Spieler alles so Realitätsgetreu wie möglich zu vermitteln, wirkt die Präsentation wie aus einem Video einer GoPro Kamera.
Einige die die Demo Missionen und deren Brutalität und Intensität bereits gesehen und gespielt haben, beschreiben die „No Russian“ Mission aus Modern Warfare 2 im Nachhinein, als Disney Pixar Kurzfilm……Dem ist wohl nichts mehr hinzuzufügen.

Call of Duty im neuen Gewand – Neue Grafik Engine

Wer hätte das noch für möglich gehalten? Einigen dürfte es bei dem gestrigen Trailer wohl schon aufgefallen sein, das alles ein wenig schöner aussieht plötzlich. Und ja, es ist wirklich so! Nach gefühlten Jahrhunderten bekommt Call of Duty, eine Frischzellenkur in Form einer brandneuen Grafik Engine…Und die steht dem Spiel verdammt gut.
Die Umgebungsgrafik wurde mithilfe von sogenannter Fotogeometrie erstellt. Fotogeometrie wandelt hochauflösende Fotos mit einer speziellen Software in 3D-Modelle um. Zwar ist diese Technik nicht ganz neu, diese wurde aber von Infinity Ward enorm verbessert. Durch Fotogeometrie hebt Infinity Ward den Detailgrad auf ein neues Level. PC Spieler kommen in den Genuss einer optimierten Fassung von Modern Warfare. Unter anderem verfügt die PC-Version über DirectX-Raytracing.
Charaktermodelle besitzen in Modern Warfare ebenfalls einen beeindruckenden Detailgrad. So flattern Ausrüstungsteile wie taktische Umhänge, Netz-Tarnung, ja sogar Schnürsenkel bei Bewegung realistisch umher. Ebenfalls verfügt das Spiel dank der neuen Engine über vollen 4k und HDR Support.

Kein Season Pass, Cross Play auf allen Plattformen

Ebenfalls zwei große Neuerungen die Modern Warfare mit sich bringt, ist die Verabschiedung des traditionellen Season Pass und das Cross Play zwischen allen drei Plattformen. Gerade letzteres dürfte vielen gefallen und ist auch nötiger, wichtiger Schritt in die richtige Richtung. Wie dies sich letztendlich auf das Gameplay im Multiplayer auswirkt, bleibt erst einmal abzuwarten.
Zitat Patrick Kelly (Creative Director & Co-Studio Leiter)

Jede Designentscheidung wurde im Hinblick auf unsere Spieler getroffen. Mit dem Start von Modern Warfare unternehmen wir Schritte, um die Community zu vereinen. Zunächst planen wir, Modern Warfare durch Cross-Play-Unterstützung gemeinsam auf PC und Konsole zu spielen. Zweitens eliminieren wir den traditionellen Saisonpass, damit wir allen Spielern mehr kostenlose Karten und Inhalte sowie Events nach dem Start zur Verfügung stellen können. Dies ist nur der Anfang – es kommt noch viel mehr.

 

 Kein Zombie Modus in Modern Warfare, aber dafür Koop

Modern Warfare
Einen kleinen Wermutstropfen gibt es allerdings, für alle Zombie Liebhaber. Infinity Ward hat bestätigt, das es keinen Zombie Modus in Modern Warfare geben soll. Damit ist der kommende Call of Duty – Titel der erste, der nach einigen Jahren auf einen Zombie Modus verzichtet.
Als Ausgleich für den Zombie Modus, soll ein Koop Part für Modern Warfare erscheinen. Details zu dem Koop Modus, gibt es derzeit leider keine. Diese wird Infinity Ward nachreichen, sobald er Modus einen entsprechenden Status erreicht hat.

Multiplayer

Modern Warfare
Über den Multiplayer Modus zu Modern Warfare, wurde leider nicht viel bekanntgegeben. Derzeit ist nur bekannt das der Multiplayer Modus zwischen 2-20 Spieler unterstützt. Dies deutet auf diverse, unterschiedliche Modi für den Multiplayer Part hin.
Ebenso soll es keine Spezialisten wie in Black Ops 4 geben. Alle DLC Maps die im Laufe der Zeit nachgereicht werden, sind für alle Spieler kostenlos.

PlayStation 4 offensichtlich wieder mit Vorab Exklusivität

Modern Warfare
So wie es scheint werden PlayStation 4 Besitzer, auch für Modern Warfare, eine 7-tägige Exklusivität der neuen Inhalte genießen können. Derzeit ist diese Aussage noch nicht offiziell bestätigt. Allerdings erscheint diese Einblendung in dem Reveal Trailer auf dem YouTube Channel von PlayStation. Ebenso wirbt derzeit Gamestop in Amerika, mit jener Exklusivität.

Galerie

Weitere Beiträge
Modern Warfare- Merkwürdiger Fehler zeigt Battle Royale Map