Raven bannt weitere 60.000 Cheater

„Endlich!“, ist wohl die häufigste Äußerung der Spieler in den letzten Stunden zur Nachricht von Raven Software. Weitere 60.000 Cheater wurden in den letzten Tagen gebannt und somit steigt die Zahl der dauerhaft gesperrten Accounts auf über 300.000 und die betroffenen Spieler können sich das Game nun von außen anschauen.

Dies ist zwar nur ein Tropfen auf den heißen Stein, wenn man bedenkt wieviel Millionen Spieler sich Weltweit in Warzone tummeln, aber ein weiterer Schritt in die richtige Richtung.

Zurecht gebannt ?

Das die Mithilfe von allen Spielern gefordert ist, steht außer Frage, aber muss man auch die Kehrseite der Medaille betrachten, denn neben den Cheatern sind auch viele Accounts zu unrecht gebannt worden, weil vor allem der Weg zum „Cheater melden“ sehr kurz ist und hier bei vielen der Frust über eine Niederlage die falsche Entscheidung herbeiführt.

Cheater sollen in Zukunft keine Chance mehr haben.

Verbesserung der Anti-Cheat Software angekündigt

Auch eine erhebliche Verbesserung der Anti-Cheat Software wurde angekündigt, um es den Entwicklern, wie auch Providern, zu ermöglichen, schneller die Cheat Software aufzuspüren.

Neben den ganzen negativen Nachrichten bzgl. Bugs, Glitches und Fehler der letzten Monate, endlich mal eine positive Aussicht für die rechtschaffenden Spieler in Warzone.

Was denkt Ihr ? bekommt Raven mit den Entwicklern und Providern das Cheat-Problem in den Griff, oder „Kommen sie immer wieder“ ? – Diskutiert mit und schreibt es in die Kommentare.

Weitere Beiträge
CoD 2021 jetzt doch „WWII Vanguard“?