The Orion Project – A Thief's End?! – Klau von CoD

Probleme mit dem Dino-Shooter The Orion Project gingen nun so weit, dass selbst Valve, sowie Activision aktiv wurden. Dass Indie-Entwickler eine schwere Last tragen, in dem sie die gesamte Entwicklung eines Titels hauptsächlich in Eigenleistung bestreiten müssen, ist verständlich. Sich dabei jedoch bei einem anderen Titel zu bedienen sollte selbstverständlich ein No-Go darstellen. Die Indie-Bude TREK-Industries, bzw. ein Artist des Entwicklers sah das jedoch anders.

Quelle: TREK-industries.com
THE ORION PROJECT – Quelle: TREK-industries.com

Bereits Anfang vergangener Woche wurde im Netz über einen angeblichen Grafik-Diebstahl seitens TREK Industries und Activisions berichtet. Betroffen sein sollte das Spiel „The Orion Project“. Dabei soll es sich um Waffen aus Black Ops 3 gehandelt haben. Activision legte bereits Beschwerde bei Valve Software ein. Dies führte zu dem Ergebnis, dass der Dino-Shooter, umgehend nach einer DMCA-Beschwerde aus dem Verkauf entfernt wurde. Natürlich ein harter Schlag für einen Entwickler, der auf die Einnahmen angewiesen ist.
Mittlerweile hat sich der TREK-Chef David Prassel, mit einem Statement an die Öffentlichkeit gewagt und zugegeben, dass relativ offensichtlich Grafiken von Black Ops 3 genutzt wurden. Es soll sich nicht mal nur um Waffen gehandelt haben. Als Konsequenz aus diesem Vorfall, wurde der verantwortliche Grafiker gefeuert. Inzwischen ist „The Orion Project“ sogar wieder bei Steam erhätlich und Teil des Summer Sales. Dies ist möglich, da TREK sich mit Activision darauf geeinigt hat, dass das Spiel wieder angeboten werden darf. Jedoch nur, wenn alle kopierten Call of Duty Inhalte entfernt werden. Dies scheint in Rekordzeit geschehen zu sein, so dass der Titel aktuell im Summer-Sale für gerade mal 49 Cent angeboten wird. Schön, dass Activision kein größeres Drama aus der Situation gemacht hat und dem Indie-Entwickler so ermöglicht weiterhin sein Spiel anzubieten. Jedoch macht die Sache deutlich: Diebstahl lohnt sich nicht!
Wer sich selber einen Eindruck von dem Spiel machen möchte, kann hier auf die Steam-Seite von The Orion Project gelangen!
Quelle: PC Games