5 € „Schnäppchen“ spaltet die Community – Sony entzieht Lizenz für Store Preisfehler.

Nachdem viele Call of Duty Spieler im Dezember 2020 den Preisfehler im Playstation-Store von Sony für Black Ops Cold War (Crossgen-Bundle für 5,00 €) „ausnutzten“, reagiert nun Sony einen Monat später und entzieht nach und nach die Lizenzen.

Mit einer Mail an die Käufer wird u.a. darauf hingewiesen das der Besitz der digitalen Version unberechtigt ist und der Betrag von 5,00 € erstattet wird. Konsequenzen haben die Käufer nicht zu erwarten, da zum einen das „Angebot“ in der Testwoche erworben wurde und zum anderen der Fehler einzig bei Sony liegt.

Auch wenn es die AGB von Sony erlaubt Preisfehler im nachhinein zu korrigieren, spaltet die Entscheidung die Community. Spieler sprechen zum einen von gerechtfertigt, allerdings gibt es zu Genüge auch die Käufer die darauf beharren einen rechtsverbindlichen Vertrag mit Sony abgeschlossen zu haben. Unter anderem fehlt die Zustimmung des Käufers für den Rücktritt vom vertrag, welches nicht stattgefunden hat.

Ob der Käufer am Ende tatsächlich rechtliche Schritte gegen das Vorgehen von Sony einleiten wird bleibt bei dem Streitwert eher fraglich, ist doch eher davon auszugehen dass sich Sony für solche Fälle rechtlich abgesichert hat.

Wie seht Ihr das ? Diskutiert mit und schreibt Eure Meinung in die Kommentare !!

Weitere Beiträge
„Adler“ für Alle – Gratis-Skin nach Event Bug