WERBUNG
Newstipp sendenHome » Allgemein » Der richtige Schreibtischstuhl – ein Gamer-Stuhl? 3 Tipps zum Stuhlkauf

Der richtige Schreibtischstuhl – ein Gamer-Stuhl? 3 Tipps zum Stuhlkauf  

Die Wahl des richtigen Bürostuhls ist gar nicht so einfach – und viele machens von vornherein falsch. Sie kaufen, was optisch gefällt. Das kann aber dem Rücken schaden – ein paar Tipps, worauf man beim Kauf eines Gaming-Stuhls achten sollte.

Wir haben schon auf GAMERZ.one und der Destiny-Infobase.de jeweils einen kleinen Artikel zur Wahl eines passenden Schreibtisches und ein wenig über die richtige Sitzposition am Schreibtisch geschrieben. Heute möchte ich hier ein paar Worte zur richtigen Wahl des wichtigsten Möbelstücks verlieren: Dem Schreibtisch-Stuhl.

Gamer-Stühle sind das neue Ding. Sexy Optik, mal mehr mal weniger hochwertig verarbeitet, mal mehr, mal weniger bequem. Was sie aber alle gemein haben: Nicht jeder Gamer-Stuhl ist für jede Person geeignet. Und auch preislich sind manch Gamer-Stühle für das, was sie bieten, völlig überteuert. Von der korrekten ergonomischen Form mal ganz zu schweigen.

Nun bin ich kein Bürostuhlexperte – beileibe nicht. Aber dank einer überwiegend sitzenden Tätigkeit und viel intensiven Lesens und Lernens, möchte ich Euch trotzdem den ein oder anderen Tipp geben.

Der wichtigste Tipp: Kauft niemals blind einen

Schon gar nicht solltet ihr Stühle kaufen, auf denen ihr nicht schon mal Probe gesessen habt oder ein Umtausch schwierig ist. Das Probesitzen ist insofern wichtig, als dass ihr Euch einen Eindruck verschaffen könnt, ob der Stuhl Euren Gegebenheiten passt. Er muss so einstellbar sein, dass er Euch am Schreibtisch ein aufrechtes, entspanntes Sitzen ermöglicht – meist eigentlich auch final erreichbar, wenn auch ein höhenverstellbarer Schreibtisch vorhanden ist.

Der zweitwichtigste Tipp: Anpassbarkeit des Stuhls

Ist die Sitzfläche groß und tief genug? Oder zu tief? Kann die Sitzfläche eingestellt werden? Sind Armlehnen dabei? Lassen die Armlehnen sich in alle 4 Richtungen anpassen? Wie hoch, wie niedrig kann die Sitzfläche eingestellt werden? Und was ist mit der Lehne? Kann der Sitz statt nur nach hinten zu kippen, auch seitlich neigen? Lässt sich der Neigungswiderstand dem Körpergewicht exakt anpassen?

Seitlich neigen? Ja! Und da hapert es bei sehr vielen Stühlen, insbesondere im Gamer-Billigstuhlbereich. Gerade seitliches Neigen des Sitzes trainiert die Rückenmuskulatur beim Sitzen jedoch enorm. Gerade dann wird das wichtig, wenn man längere Sessions am PC verbringt. Auch die richtige Lordosenstütze (Wikipedia) ist genauso wichtig wie eine anpassbare Kopfstütze. All das haben maximal die teuren Gaming-Stühle – einige richtige Bürostühle hingegen machen es zigmal besser, zu ähnlichen Preisen wie Gamer-Chairs.

Auch diverse Krankenkassen wie die TK bieten sehr gute Tipps und Unterstützung rund um den Rücken an.

Der drittwichtigste Tipp: Eigene Gesundheit prüfen

Ein sehr guter Tipp ist, sich eine zweite Meinung zu besorgen, beispielsweise in einer Rückenschule oder bei einem Arzt/Physiologen. Viele haben Rückenschmerzen und wissen nicht, woher sie kommen. Es kann schlicht am falschen Bürostuhl liegen – sowas lässt sich jedoch entsprechend durch ein kurzes Gespräch feststellen.

Und auch wenn man aktuell vielleicht keine Probleme mit dem Rücken hat, so ist dies heutzutage nur eine Frage der Zeit. Die sportlichen Aktivitäten nehmen bei vielen ab. Plus Bürojob. Dann noch langes Zocken am Rechner. All das wirkt sich nicht gut aus auf den Rücken, gute Stühle sind hier essentiell.

Natürlich auch eine Preisfrage

Je anpassbarer der Stuhl, desto teurer natürlich. Mein Tipp: Lasst die Finger von 160 Euro „Billig“-Stühlen, beispielsweise der TGC40 bei Caseking (keinerlei den Rücken unterstützende Funktionalitäten), und greift zu etwas teureren, die auch seitliche Neigungen zulassen, insbesondere dann, wenn ihr eh schon leichte Probleme mit dem Rücken habt.

Oder greift gleich direkt zu speziellen Bürostühlen, die man über den Fachhandel bekommen kann, beispielsweise bei Otto-Office. Ich selbst habe auf der Arbeit einen Stuhl, der um die 550 Euro kostet und extra für mich angeschafft wurde, da ich durch dauerhaftes Sitzen hin und wieder ziemliche Rückenbeschwerden bekam. Erst nach Wechsel des Stuhls hörten diese schlussendlich auf. Und auch für zu Hause plane ich eine solche Anschaffung.

Ich kann Euch nur raten, lieber ein paar Euro mehr in Euren Stuhl zu stecken, als später Rückenschmerzen in Kauf zu nehmen. Ich hoffe, ich konnte Euch mit den kleinen Tipps hier ein wenig Hilfe bei der Wahl des richtigen Stuhls bieten.

 

Unterstütze die Call of Duty Infobase!

Der Betrieb unserer Seite, Lizenzen und diverse Features kosten uns jeden Monat einiges an Geld, das nicht allein durch Werbung zu decken ist. Wenn Du uns unterstützen möchtest, freuen wir uns über eine kleine Spende

Zur Spendenseite

Call of Duty Infobase Telegram Newsletter

Du möchtest immer auf dem Laufenden bleiben? Du möchtest bei wichtigen News wie Serverausfällen, neue Patches oder Infos zu DLCs sofort erhalten? Dann haben wir da was für Dich!

Der Call of Duty Infobase Telegram Newsletter!

Weitere News

Über shadesofmett

Seit 2004 bei der Infobase. Dank der Infobase seit 2011 als Softwareentwickler in der Webanwendung tätig - ohne sonstige Ausbildung. Leidenschaftlicher Fotograf, freiberuflich tätig unter anderem für Hamburg.de. Zuständig bei der Infobase für die Technik und Design sowie als Berater. Ebenso ab und an Redaktionell und als Fotograf.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.Pflichtfelder sind markiert *

*

Send this to a friend

SERVER 2: 88.198.64.16