BFP4F – Näherer Termin für Open Beta


Im Internet ist ein weiteres Interview mit Ben Cousins zu Battlefield Play4Free aufgetaucht. Viele neue Infos gibt es nicht, es sind eher Informationshäppchen.
Cousins verrät unter anderem, wie sich der neue kostenlose Shooter „anfühlt“ und wann die geplante Open Beta starten soll.

Das Spiel wird mit insgesamt drei unterschiedlichen Maps starten, darunter das schon im Trailer gezeigte Strike at Karkand. Bleiben noch zwei Maps, über die wild spekuliert werden darf. Natürlich soll es nicht bei den drei Maps bleiben, sondern man wird mit der Zeit weitere Maps hinzufügen, damit es nicht irgendwann langweilig wird. Auch das Tempo des Spiels wird erhöht, indem man das Layout der Maps entsprechend anpasst und sie sogar ein wenig verkleinert. Aufgrund des erhöhten Tempos und den Klassen und Waffen von Bad Company 2 wird es sich eher wie Bad Company 2 spielen anstatt wie Battlefield 2.
Wer bisher Angst hatte, dass zahlende Spieler die Übersoldaten schlechthin werden und sich Vorteile kaufen würden, der kann an dieser Stelle beruhigt werden. Wie bei Battlefield Heroes kann man ausschließlich neue Kleidungsstücke und verschiedene Gagdets wie z.B. Erfahrungs-Booster (mit denen man schneller mehr Erfahrung sammelt) kaufen. Interessant ist auch ein Detail, das Cousins bereits in einem Interview erwähnte und jetzt noch einmal wiederholt: Lediglich fünf Prozent der Spieler von Battlefield Heroes geben Geld aus, um sich etwas zu kaufen. Die restlichen 95% sind mit dem zufrieden was sie haben und auch DICE ist mit diesen Zahlen zufrieden.
Zuletzt nennt Cousins noch einen (fast) konkreten Termin für die offene Beta. Hieß es bisher immer, die offene Beta starte „Anfang nächsten Jahres“, so nennt Cousins in diesem Interview Februar als Starttermin. Ob Anfang, Mitte oder Ende teilt er nicht, aber so lange ist der Februar zum Glück nun auch nicht.

Weitere Beiträge
Call of Duty – Dreifach-Doppel XP Wochenende kommt