gamescom 2011 – Award Gewinner bekannt

Gestern abend wurden in Köln im Rahmen der Eröffnungsfeier der gamescom die gamescom Awards veröffentlicht. Insgesamt 22 nominierte Titel und Hardwaregeräte kämpften in sieben Kategorien um eine der begehrten Trophäen (wir berichteten).

Großer Gewinner des Abends ist Publisher Electronic Arts, der in den sieben Kategorien drei für sich verbuchen konnte und sich zusätzlich den Preis in der Kategorie „Best of gamescom“ holte.
Battlefield 3 war in der Kategorie Bestes PC-Spiel nominiert, musste sich aber gegen Diablo 3 von Blizzard geschlagen geben. Dafür gewann der schwedische Shooter die oben bereits angesprochene Gremienkategorie Best of gamescom.

CoD: Modern Warfare 3 war in der Kategorie Bestes Online Spiel nominiert, konnte sich aber gegen Star Wars – The Old Republic von EA nicht durchsetzen und geht damit preistechnisch auf der diesjährigen gamescom leer aus.
Die Gewinner der übrigen Kategorien:
Bestes Browserspiel: The Sims Social (EA)
Bestes Konsolenspiel: FIFA 12 (EA)
Bestes Familienspiel: Sesamstraße: Es war einmal ein Monster (Warner)
Bestes Mobiles Spiel: Uncharted: Golden Abyss (Sony)
Beste Hardware: Playstation Vita (Sony)