Call of Duty World League Stage 2 Finals – Tag 1

Heute begannen sie endlich, die Call of Duty World League Stage 2 Finals und zum Start bekamen wir gleich zwei sehr interessante, europäische Partien zu sehen.

Donnerstag
Quelle callofduty.com

[toggle title=“Splyce vs. Supremacy“ state=“open“ ]
Spiel 1 – Stellung Breach  250-229
Die Finals begannen mit einer Runde Stellung auf Breach und der Frage, ob das französische Team Supremacy es schaffen kann mit dem haushohen Favoriten Splyce mitzuhalten. Und es kam zur ersten kleinen Überraschung der Finals, denn wir bekamen eine deutlich knappere Runde Stellung zu sehen, als von den meisten erwartet. Supremacy konnten aufgrund einer Kombination aus Teamleistung und starker individueller Moment das Spiel lange offen halten. Hier ist vor allem Vortex hervorzuheben, welcher den vorletzten Punkt förmlich mit dem Messer zwischen den Zähnen verteidigte. Nichtsdestotrotz haben Splyce schlussendlich nichts anbrennen lassen und sich den Sieg in ersten Spiel gesichert.
Spiel 2 – Uplink Evac 18-5
Auch in das zweite Spiel konnte Supremacy gut hineinkommen und mehrere Kills brachten sie in eine gute Ausgangsposition, vor allem da Splyce sehr verhalten und passiv begannen. Nun aber wandelte sich das Match und die ganze Serie, denn trotz ihres Vorteils konnten die Franzosen keine Punkte machen und vergaben einfachste Würfe. Sie hätten früh mit drei Punkten führen können, aber die Fehler holten Splyce zurück ins Spiel und bis zur Halbzeit bekamen wir ein 10-1 zu sehen. In der zweiten Hälfte konnte sich Supremacy nicht aus dieser Klammer befreien und gaben auch diese klar mit 8-4 ab.
Spiel 3 – Suchen und Zerstören Fringe 6-2
Es wirkt, als würde das Sprichwort „Man pikse besser den Drachen nicht, wenn man ihn nicht wecken will“ hier voll und ganz zu zutreffen, denn Splyce zeigten von hier an nichts als Dominanz. Starkes Teamplay, gute Individualleistungen und sie strahlten eine Ruhe aus, die einem mehr und mehr am Comeback von Supremacy zweifeln ließ. Dazu kommt, dass das französische Team ein genaues Spiegelbild hierzu war. Ihre Körpersprache zeigte deutlich, dass sie begannen von Runde zu Runde mehr an sich zu zweifeln.
Spiel 4 – Capture the Flag Stronghold 6-0
Hierzu gibt es eigentlich nur eins zu sagen – es war brutal. Zu keinem Zeitpunkt hatte Supremacy eine wirkliche Chance, da sowohl die Verteidigung als auch Angriff von Splyce ohne erkennbare Schwäche blieb. Doch auch wenn dies so gewesen wäre bleibt zu bezweifeln, dass es zu diesem Zeitpunkt hätte genutzt werden können. Die mentale Verfassung und der Kampfeswille von Supremacy schienen bereits gebrochen gewesen zu sein.
Durch den ‚white whash‘ bekommen wir nun das von vielen Fans heiß ersehnte Duell zwischen Splyce und Team Infused zu sehen. Das Ganze findet Samstag als erstes Spiel der Abendsession statt und beginnt ca. 19:00 Uhr.
[/toggle]
[toggle title=“Epsilon eSports vs. Millenium“ state=“close“ ]
Spiel 1 – Stellung Breach  250-223
Die zweite Serie des Tages begann erneut mit einer hart umkämpften und engen Partie Stellung. Erstaunlicherweise führten Millenium lange, obwohl es sich bei Breach um ihre deutlich schwächste Karte handelt. Epsilon war es allerdings durch einen Cerberus von Skrapz gelungen das 60 Punkte Comeback zu schaffen und die erste Runde auch verdient zu gewinnen.
Spiel 2 – Uplink Evac 2-6
In der ersten Hälfte befanden sich Epsilon zunächst in der Verteidigung, welche sie auch gut überstanden, nur drei Punkte von seiten Milleniums zuließen und selbst zwei erzielten. Die zweite Halbzeit allerdings wurde mehr als beeindruckend von Millenium gemeistert. Ihre Verteidigung war nahezu auf dem Punkt genau und ließ wenn überhaupt nur minimale Möglichkeiten zu.
Spiel 3 – Suchen und Zerstören Fringe 6-3
Nachdem es nun 1-1 in der Serie stand fanden sich beide Teams auf Fringe wieder und lieferten uns nicht nur eine weitere großartige Schlacht, sondern auch die Runde des Tages. Sowohl Epsilon als auch Millenium ließen zu Beginn in der Verteidigung nichts anbrennen und so ging es hin und her. Dennoch gelang es Epsilon sich einen entscheidenden Vorteil zu erspielen, an dem Moose, durch seine starken Positionierungen, einen immensen Anteil trug.
Spiel 4 – Capture the Flag Stronghold 0-1
Runde vier war ein Aushängeschild für die komplette Serie. Von Beginn an standen sich zwei Teams gegenüber, deren taktisches Können nur wenig Spielraum für einander ließ. Trotz des geringen Scores, oder eher genau deswegen, war es eine Runde zum Nägel kauen. Schnell war klar, dass jede Schwachstelle dieses Spiel entscheiden könnte und genau so sollte es am Ende auch kommen. Ein einziger Fehler, eine kleine Lücke in Epsilons Verteidigung konnten Millenium nutzen und somit den entscheidenden Punkt erzielen. Wie sich herausstellen würde sollte dies der Moment gewesen sein, von dem sich Epsilon nicht mehr erholen konnte.
Spiel 5 – Stellung Fringe 174-250
Zwar begann Epsilon erneut in Form von Moos stark, allerdings war Millenium von hier an das komplettere Team. Dies spiegelte sich auch in Ihren Stats wieder, da sie alle mehr als eine Minute auf der Stellung verbrachten. Als wir einen kurzen Einblick in den Chat erhielten zeigte sich, dass die Stimmung innerhalb Epsilons deutlich schlechter wurde. Weniger in Form von Unstimmigkeiten unter einander, als durch eine negative Grundstimmung.
Spiel 6 – Breach Uplink 2-11
Was ist es nur mit Epsilon und Uplink, denn erneut zeigten sie eine solide Leistung in der ersten Hälfte, gaben das Spiel aber in der zweiten deutlich ab. Diesmal allerdings weniger durch die Leistung ihrer Widersacher, als durch individuelle Fehler. Es nahm fast Züge von Slapstick an, denn irgendwie haben es mehrere Spieler geschafft ohne Einfluss des Gegners von der Wand zu fallen und das in aussichtsvollen Positionen. Wenn man dann auch noch mehrere todsichere Würfe nicht schafft, dann kann man nicht gewinnen. Das Bitterste daran ist nicht einmal das Ausscheiden aus dem Tunier. Viel schlimmer dürfte Epsilon sich über die Art und Weise ärgern, da sie ihrer eigentlich sehr guten Leistung mit der letzten Runde einen faden Beigeschmack verpasst haben.
Millenium trifft nun am Samstag in der letzten Serie des Tages auf HyperGames. Laut Zeitplan soll es ca. 21:30 Uhr losgehen.
[/toggle]
Wie hat euch der erste Tag der World League Finals gefallen und auf welche Paarungen freut ihr euch am meisten? Schreibt es uns in die Kommentare!
Wir halten euch weiter natürlich weiter auf dem Laufenden. Ihr könnte das ganze übrigens live auf Twitch verfolgen. Klickt einfach auf den Link und packt ihn euch am besten in die Lesezeichenleiste!
https://www.twitch.tv/callofduty
Bis dahin eine ruhige Hand,
Euer Jakob!
 

Weitere Beiträge
„Das Ende von Verdansk“ – Der nächste Schritt