Call of Duty Ghosts – Zu unrecht gesperrte User?

Hacker und Cheater treiben auch in Call of Duty: Ghosts ihr Unwesen und werden, wenn die die Anti-Cheat-Maßnahmen greifen, auch gebannt. Nun ist allerdings die Frage, ob es derzeit auch unschuldige Spieler getroffen hat.
Auf Reddit wird berichtet, dass ein User wohl zu unrecht mit einem Xbox One  Account gesperrt wurde. Der User sei auf der Suche nach einer Lobby in ein gehacktes Spiel geraten und hat dieses auch wieder verlassen, aber Microsoft sperrte seinen Account dennoch. Eine Anfrage beim Support von Activision ergab, dass dieser Ihm nicht helfen könne:

Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeiten und möchten dir helfen das Problem zu verstehen. Wir bei Activision bekommen keine spezifischen Informationen, warum ein Account von Call of Duty: Ghosts gebannt wird. Des weiteren können wir keinen Bann selbstständig rückgängig machen. Wir können nichts tun. Wir sind nur der Publisher. Der Entwickler verhängt einen Bann gegen Spieler.

Auf weitere Anfragen des User wurde von seiten Activisions nicht mehr reagiert.
Auf Nachfragen des Users bei Twitter teilte der Publisher mit, dass man an dem Problem arbeite. So bleibt derzeit nichts weiter übrig als abzuwarten was passiert!
Wie viele Spieler davon wirklich betroffen sind ist unbekannt.
 
Quelle