CoD: Infinite Warfare – Infinity Ward möchte WW2-Feeling aufkommen lassen

Auch wenn das Setting von Call of Duty: Infinite Warfare auf den ersten Blick das genaue Gegenstück zum Zweiten Weltkrieg darzustellen scheint, verriet ein Entwickler von Infinity Ward kürzlich, dass das Studio versucht hat, eher ein WW2- als ein SciFi-Feeling in der Einzelspielerkampagne aufkommen zu lassen.
„Wir wollten nicht, dass das SciFi-Setting im Fokus steht“, so Thomas Szakolczay, Lead Concept Artist bei Infinity Ward. „Der Spieler soll das Gefühl bekommen, in einen richtigen Krieg versetzt zu werden und soll Beziehungen zu seinen virtuellen Kameraden aufzubauen, die im Laufe Story einige Entwicklungen durchmachen.“ Er fügte außerdem hinzu, dass die Entscheidung, die Kampagne im Weltraum spielen zu lassen, zu einem sehr frühen Zeitpunkt der Entwicklung getroffen wurde und dass einige WW2-Elemente dazu verwendet wurden, um einen Militär- und keinen SciFi-Shooter zu erschaffen.
cow-iw_e3_ship-assault-zero-g-combat_wm
Call of Duty: Infinite Warfare erscheint am 4. November für Playstation 4, Xbox One und den PC. Solltet ihr euch bereits jetzt für den digitalen Kauf der Legacy Edition entscheiden, so könnt ihr ab sofort die Kampagne von Call of Duty: Modern Warfare Remastered spielen.
Quelle

Weitere Beiträge
„Das Ende von Verdansk“ – Der nächste Schritt