Call of Duty: Modern Warfare 3 – Zusammenfassung der Aussagen von "fourzerotwo"


Die Kollegen von PS3-Talk haben sich die Mühe gemacht, die Aussagen von Robert „fourzerotwo“ Bowling zusammenzufassen. Viele Fans der Call of Duty-Serie haben dem Communitymanager von Infinity Ward in den letzten Tagen diverse Fragen via Twitter gestellt, wovon er einige beantwortet hat.
Fangen wir mit den Aussagen zur Engine bzw. Entwicklung an, welche jedoch wohl nicht für jeden Spieler interessant sind. Die Frage ist nur, wie hoch die Systemanforderungen für den PC sein werden, wenn das Spiel wirklich durchgehend mit mindestens 60 FPS laufen soll.

„Wir sind über die neue Engine bisher noch nicht ins Detail gegangen, aber wir sind an der MW2-Engine vorbeigezogen und haben viele neue coole Dinge für MW3.“
„MW3 wird über die gesamte Zeit mit mehr als 60 FPS laufen. Das ist eines unserer Kernprinzipien und besonders für MW3.“
„Es ist für uns von oberster Bedeutung, dass MW3 auf jeder Plattform mit 60 FPS oder mehr läuft.“
„Wir haben keine Lead-Plattform. Wir entwickeln die Versionen gleichzeitig nebeneinander. Auf der Xbox 360 läuft MW3 genauso, wie auf der PS3.“
„Sicher zu stellen, dass die PS3-Version absolut identisch zur Xbox 360-Version ist, ist für uns sehr wichtig.“
„Wir entwickeln jeden Aspekt des Spiels – SP, Spec Ops, MP – zusammen mit Sledgehammer Games.“

Zum Trailer hat er folgendes gesagt:

„Call of Duty hat keine Cut Scenes, jede Sekunde des Trailers stammt aus einem spielbaren Moment in MW3.“

Bei den Aussagen zu den Waffen kann man daraus schliessen, dass es wie in den letzten Teilen wieder zahlreiche Erweiterungen und Perks geben wird.

„Granatenwerfer sind ein sehr wertvoller Bestandteil eines modernen Waffenarsenals. Es gibt keine Zweifel daran, dass sie für MW3 neu balanciert, aber nicht entfernt werden müssen.“
„Wir haben Tonnen an neuen Kriegswerkzeugen und auch neue Funktionen, wie die Dual-Ziel-Möglichkeit hinzugefügt.“
„Die Dual-Ziel-Option bedeutet für euch die Möglichkeit, gleichzeitig zwei verschiedene Visiere (für kurze und für lange Distanzen) auf euren Waffen zu montieren und zwischen diesen mitten im laufenden Kampf hin und her zu wechseln.“

Zum Koop-Modus wurden ebenfalls ein paar Aussagen gemacht:

„Es wird keinen Koop-Modus für den Singleplayer geben, aber der Spec Ops-Modus wird mit neuen Karten und Funktionen zurückkehren.“
„Die Einzelspieler-Kampagne ist darauf konzipiert, eine kinotaugliche Erfahrung zu bieten. Wir denken, dass, wenn ein zweiter Spieler da mit einsteigt, diese Erfahrung verloren geht.“
„Der Spec Ops-Modus wird ein eigenes Rangsystem haben, sodass ihr dort auch Waffen, Ausrüstungen und Killstreaks freischalten werdet können.“
„Der Spec Ops-Modus ist riesig, er wird etwas von allem umfassen. So werdet ihr euch an aus dem MP und SP bekannten Orten wiederfinden.“

Aussagen zu „Call of Duty Elite“:

„Ich habe ganz klar gesagt, dass ihr niemals für den Multiplayer bezahlen werdet müssen, und das bleibt auch in MW3 so.“
„In der nahen Zukunft werden wir nähere Details dazu veröffentlichen. Es ist ein riesiger, nur für MW3 komplett neu entwickelter Service.“

Im Internet kursieren bereits einige Gerüchte zu neuen Perks und Killstreaks, welche der Communitymanager jedoch dementiert hat.
Quelle: PS3-Talk

Weitere Beiträge
SYKOV AKIMBO: Kaum Meta und schon der Nerf (?)