CoD4:MW – Elements of War Reloaded v2.0 Mod veröffentlicht

Der „Templer Clan Germany“ hat vor kurzem die Elements of War Reloaded v2.0 Mod für Call of Duty4: Modern Warfare nach einer erfolgreichen Betaphase veröffentlicht. Die Modifikation bietet viele Features aus Call of Duty: Modern Warfare 2 für Call of Duty 4: Modern Warfare.
So ist es beispielsweise durch die Mod möglich, in CoD4:MW als Co-Pilot in einem Helikopter mitzufliegen. Dazu stehen gleich vier verschiedene Helikopter-Typen bereit, nämlich die Cobra, Hind, Pavelow und Apache. Aber nicht nur die Helikopter, sondern auch die Predator-Rakete hat den Weg in die Mod gefunden.

Auch die AC 130 fliegt in der Elements of War Reloaded v2.0 Mod über die Maps. Diese wirft als Bomber im Einsatz Bomben auf die Gegner oder als Luftangriff hat man die Möglichkeit, selbst über die Map zu fliegen und den Gegner mit 25-mm-, 40-mm- oder 105-mm-Geschosse zu beschiessen. Im Gegensatz zur AC 130 aus CoD:MW2 kann diese in der Mod auch abstürzen und wenn man Pech hat sogar direkt auf die Map. Weiterhin wurde auch der Javelin Raketenwerfer in diese Mod eingebunden. Dieser lässt sich im Gegensatz zum Original nach dem Abfeuern sogar lenken, sodass man damit gezielt die Drohnen, Helikopter und AC 130 abschiessen kann.

Die Modifikation bietet darüber hinaus viele weitere neue Funktionen:

– Ranksystem
– INGAME Klasseneditor
– Autoteam Zuweisung
– Server Favorit Management
– Hardcore Settings
– Einstellungen sämtlicher Fadenkreuze
– Willkommensnachrichten
– Servernachrichten
– Nächste Map und Spieltypen Nachrichten
– Voting System (IW Original Menu)
– Endmap Voting System
– Spawnschutz
– Anti Camper Management
– Heilungssystem (Energiebalken & Heilungskoffer)
– Bluteffekte
– Einschusslöcher
– Clanlogo
– Div. Soundeinstellungen (beim Sterben und Verletzungen bei Treffern)
– Ambiente Wetter System (Standart Maps und einige C Maps)
– Ambiente Jets
– Ambiente Artillerie
– Ambiente Flugabwehrgeschosse
– Claymore extra einstellungen (zum Entschärfen einer Claymore)
– Flashgranate kann durch eine Tränengassgranate ausgetauscht werden
– EoW VIP Spieltyp von Elements of War v1.5 mit eingebunden

Auch einige neue Waffen wurden in die Mod eingebunden:

– Scar – H MW2 (Vollautomatik und 3 Schuss Waffe)
– Ak-47 MW2 (Vollautomatik und 3 Schuss Waffe)
– M4a1 MW2 (Vollautomatik und 3 Schuss Waffe)
– ACR MW2 (Vollautomatik und 3 Schuss Waffe)
– Vector MW2 (Vollautomatik)
– TMP MW2 (Vollautomatik)
– Barrel Shotgun MW2
– M21EBR (Halbautomatik Scharfschützengewehr)
– Intervension (Einzelschuss Scharfschützengewehr)
– M93R (3 Schuss Pistole)
– G-18 mini Maschinenpistole (Vollautomatik und 3 Schuss Pistole)
– Black Desert Eagle MW2 Design
– Javelin Raketenwerfer mit Selbstlenkbaren Raketen

Natürlich dürfen auch neue Killstreaks nicht fehlen, um die Mod zu komplettieren:

– UAV Drohne (inkl. zerstörbarem Model)
– Standard Luftangriff
– Napalm Angriff
– Ac130 Bomben Angriff
– Cobra / Hind Angriffe als Copilot mitfliegen
– Pavelow / Apache Angriffe als Copilot mitfliegen
– Predator Rakete
– Ac130 Angriff mitfliegen

Weitere Informationen zur Elements of War Reloaded v2.0 Mod findet ihr auf der Seite vom „Templer Clan Germany“.
Der „Templer Clan Germany“ hat zudem passend zur Mod zwei Mappacks erstellt, welche unter anderem nachgemachte Maps aus Call of Duty: Modern Warfare 2 beinhalten. Die Map-Nachbauten aber auch die vielen anderen Maps stammen von verschiedene Mapper aus der Call of Duty-Community.
Zur Elements of War Reloaded v2.0 Mod stehen zwei Testserver vom „Templer Clan Germany“ bereit, wo ihr die Mod ausgiebig testen könnt.
78.46.75.235:28920 >TCG< EoW Reloaded v2.0 (SC) | www.templer-clan-germany.de
78.46.75.235:28930 >TCG< EoW Reloaded v2.0 (HC) | www.templer-clan-germany.de

Die Mod und die beiden Mappacks könnt ihr bei uns oder alternativ auch beim „Templer Clan Germany“ herunterladen.
Download:
Elements of War Reloaded v2.0 Mod [105 MB]
EoW Reloaded Mappack [731 MB]
EoW MW2 Mappack [357 MB]
Quelle: Templer Clan Germany

Weitere Beiträge
Call of Duty: Warzone – Atomraketen kündigen Nuklearschlag an