Du möchtest uns unterstützen? Klicke hier, besuche unseren Partner Instant Gaming und kauf Dir etwas Schönes! Jeder Kauf unterstützt uns - ohne Zusatzkosten für Dich! Danke :-*

Lootboxen: Kein Bock mehr auf den Ruf Microtrans-Activision?

Es scheint, als ob Activision langsam aber sicher kapiert hat, dass sie nicht ewig so weiter machen können wie bisher. Erst bekommen wir mit Modern Warfare nach unzähligen Jahren WIRKLICH eine echte, neue Engine und Maps gibt’s nicht mehr in DLCs, sondern kostenlos für alle gleichermaßen und auf allen Plattformen gleichzeitig – und nun geht’s auch noch den Lootboxen an den Kragen: Sie werden in der bisherigen Form abgeschafft!

Keine Lootboxen in Call of Duty mehr!

Kaum zu glauben, dass wir das noch erleben dürfen. Nie wieder Lootboxen, bei denen man quasi ausschließlich einen Haufen an digitalem Schrott bekommt, statt das, woran man wirklich interessiert ist. Neue Waffen beispielsweise. Doch Lootboxen nach dem bisherigen Prinzip schaden der Balance in den Matches, eben weil die Waffen schwer zu bekommen und in der Regel viel zu stark sind, im Vergleich zu den Standard-Waffen, die jeder hat.

Damit ist mit Call of Duty: Modern Warfare endlich Schluss. Und das ist auch erst der Anfang, denn zwischenzeitlich hat auch Treyarch via Twitter geschrieben, dass „mit Modern Warfare gestartet“ wird. Soll heißen: Auch Black Ops 5 (?) wird ohne Lootbox-System erscheinen!

Doch, wie will Activision ihre Kundschaft sonst schröpfen?

Das ist die entscheidende Frage. Und die Antwort darauf liefert Activision selbst: Über das neue Battle Pass System! Dabei soll jedweder funktionale Inhalt (also Balance-verändernde Waffen und -aufsätze) soll für alle Spieler frei erspielbar sein. Das Battle Pass System soll zudem den Call of Duty Spielern erlauben den Inhalt vor dem Kauf einsehen zu können – keine bösen Überraschungen mehr!

Außerdem sollen Battle Pass Besitzer in der Lage sein CoD Points zu erspielen, statt zu kaufen. Mit diesen Points wird man dann kosmetische Inhalte (Tarnungen, Animationen etc) wie gehabt kaufen können.

Battle Pass nicht zum Start von Modern Warfare

Das Battle Pass System soll dabei nicht zum Start von Modern Warfare zur Verfügung stehen, sondern später nachgereicht werden. Activision und Infinity Ward möchten zuerst das Spielerlebnis möglichst perfekt gestalten, bevor sie dieses System freischalten.

Battle Pass Seasons

Das neue System soll außerdem – ähnlich wie wohl bei Fortnite – in Seasons unterteilt sein, jeweils mit eigenen Inhalten, die man sich erspielen und erkaufen kann.

Und warum der Schwenk?

Ihr habt den Grund quasi schon im Newstitel gelesen: Microtrans-Activision. Das ist der aktuelle Ruf von Activision, geprägt von der (verständlichen und berechtigten Misgunst) der Fangemeinde. Es ist halt schon ein starkes Stück, dass ein Publisher ein Vollpreis-Spiel so exzessiv über den Kauf des Spiels und unkalkulierbare Ingame-Items doppelt abkassiert. Zwar muss man auch sagen, dass das am Spieler liegt, der das mit sich machen lässt – aber es gibt hier scheinbar mittlerweile SO viel Druck durch die Call of Duty Fans, dass Activision-Präsident Rob Kostich sich laut einem internen Meeting aufgrund der schlechten Reputation dazu entschlossen hat hier gegenzusteuern.

Sind das gute Nachrichten, oder sind das gute Nachrichten? Was meint ihr dazu?

Quellen: Activision, CharlieIntel

Weitere Beiträge
Modern Warfare – Update 1.07 und Changelog veröffentlicht