Call of Duty: Warzone – Flugzeuge in Sicht?

Wieder einmal brodelt die Gerüchteküche heftig um Call of Duty: Warzone. Kurz vor dem Midseason-Update zur Season 4 gibt es jede Menge Spekulationen um neue Inhalte.

Ein CoD-Dataminer will nun einige konkrete Hinweise dafür entdeckt haben, dass eventuell Flugzeuge in Call of Duty: Warzone Einzug halten sollen. Derzeit stehen uns ja nur Helikopter zur Verfügung, um vom einen Ende der Map zum andern zu kommen, aber vielleicht dürfen wir ja auch bald ein Flugzeug steuern. Vermutlich könnte dies Activisions Antwort auf Battlefield 2042 sein.

Bei diesem Fund handelt es sich um Effekte, wie Luftgeschosse auf Oberflächen treffen. Ob es sich dabei wirklich um neue ferngesteuerte Aktionen oder nur um eine Überarbeitung eines Airstrikes handelt, lässt sich daraus aber kaum ableiten. Fest steht nur, dass die Entwickler hier am Code gebastelt haben.

Was aus diesen Änderungen oder neuen Codestückchen letztendlich entsteht, bleibt wieder nur reine Spekulation. Es könnte nämlich sein, dass die Entwickler bereits einfach nur für einen nächsten Call of Duty-Teil vorgearbeitet oder etwas ausprobiert haben. Dieser nächste Teil ist vermutlich wieder im 2. Weltkrieg angesiedelt und Flugzeuge würden hier gut ins Bild passen. Es gibt bereits einige Hinweise auf „Alliierte“ und Achsenmächte“, was das vermutete WW2-Szenario weiter unterstützt. Angeblich erwartet uns dann auch eine riesige Pazifik-Map für Call of Duty: Warzone. Dass hier ebenfalls aus der Luft gekämpft werden kann, scheint daher nicht ganz aus der Luft gegriffen zu sein. Es bleibt also spannend.

Wie seht ihr das? Wären Luftkämpfe euer Ding oder fühlt ihr euch am Boden wohler?

Quelle: GamePro

Weitere Beiträge
Call of Duty: 2021 – Neue Infos zu Vanguard?