Call of Duty: Warzone – Geländer verursacht unfaire Tode

Ein neuer Bug in Warzone verhindert, dass Spieler durch Geländer schießen können, während der Gegner das jedoch kann.

Warzone erhält ständig neue Inhalte in Form von Updates. Leider schleichen sich damit auch immer wieder Bugs ein. Dieser neu entdeckte Bug sorgt für unfaire Tode und Frustration.

Einseitiges Geländer

Oft werden Gefechte in Häusern ausgetragen. Ein Spieler will nach oben, während der andere das verhindern möchte. Und hier kommt das Problem: Während beide durch das Geländer aufeinander schießen, bekommt ein Spieler Schaden – der Gegner aber nicht. Das heisst, das Geländer lässt auf der einen Seite Kugeln durch und blockt sie auf der anderen Seite ab.

Der Spieler Academic Pirate hat das erlebt und auf Reddit hochgeladen. Der Clip trägt den Titel „Sind wir wirklich nicht in der Lage durch diesen Zaun zu schießen, der zu 95% aus Luft besteht?“

Während sich einige User mit Wortwitzen darüber lustig machen, sind andere der Meinung, diese Art von Bugs gäbe es schon immer in Warzone. So gäbe es eine große Inkonsistenz, was Zäune, Mauern und Geländer angeht. Und auch mir ist es schon passiert, dass ich nicht durch einen Maschendrahtzaun schießen konnte, während ich jedoch durch eine Betonwand getötet wurde.

Vermutlich ist das ein Bug, der wenig Aufmerksamkeit Seitens Raven Software bekommt. Denn die Liste an Baustellen ist lang in Verdansk.

Habt Ihr auch schon unfaire Tode erlebt? Schreibt es und in die Kommentare!

Weitere Beiträge
Activision Blizzard – Ein Thema über das wir reden müssen