Call of Duty: Warzone – So viele Spieler wurden schon gebannt

Um Cheating zu bekämpfen, hat Activision Accounts gebannt. Ein Bericht zeigt, wie viele Accounts es mittlerweile erwischt hat.

Auch wenn Warzone ein sehr, wenn nicht, das beliebteste Battle-Royale ist, so hat es vermehrt mit Cheatern zu kämpfen. Erst letztens wurde ein Unverwundbarkeitsglitch entdeckt, welchen wir hier thematisiert hatten. Und je mehr Cheats auftauchen, die den Spieler den Spaß versauen, desto mehr versucht Raven Software dagegen vorzugehen. Eines davon ist das Bannen von Accounts, welche des Cheatens beschuldigt werden. Mittlerweile gab es einige große Bannwellen. Doch wie viele Accounts wurden bis jetzt gebannt?

600.000 Accounts gebannt

Anfang Februar hatten die Entwickler ein öffentliches Statement abgegeben, in dem sie ihre „Null-Toleranz-Politik“ erklärt haben. Am 16. Juli hat Raven Software mit einem Tweet mitgeteilt, dass sie mit 2 Bannwellen in einer Woche über 50.000 Accounts gebannt haben – was in der Gesamtheit seit Release 600.000 Accounts macht!

Natürlich sind in den Kommentaren wieder viele Spieler, die „zu unrecht“ gebannt worden sein sollen. Die Frage ist hier, ob die Anti-Cheat-Software fehlerhaft ist. Manche behaupten auch, dass sie wegen zu gutem Spielens gemeldet und gebannt wurden. Und wir alle wissen – es gibt viele Cheater die dachten, dass sie einen „sicheren“ Cheat benutzen und jetzt so tun, als hätten sie nie etwas getan.

Aber manchmal ist auch das beste Anti-Cheat-Programm nicht schlau genug, um zwischen wirklichem Cheaten und einem sehr guten Spieler zu unterscheiden. Aber wie viele wirklich gute Spieler gibt es? Das ist die Frage und sollte im Einzelfall noch einmal abgeklärt werden. Vor allem sollte jede Meldung noch einmal überprüft werden, da jeder von uns schon „Der cheatet doch“ gerufen hat, weil ein anderer Spieler besser war, als man selbst.

Was haltet Ihr von der Thematik – gerade im Bezug auf die Unschuldigen, welche der Bannhammer getroffen haben soll? Schreibt es uns!

Quelle: CharlieIntel

Weitere Beiträge
Call of Duty: Black Ops Cold War – Patchnotes vom 29. Juli