Du möchtest uns unterstützen? Klicke hier, besuche unseren Partner Instant Gaming und kauf Dir etwas Schönes! Jeder Kauf unterstützt uns - ohne Zusatzkosten für Dich! Danke :-*

Kämpfen für eine neue Generation: „Call of Duty: Warzone“ macht sich für die PlayStation 5 bereit

Strategien entwickeln, Einsatz zeigen und Missionen erfüllen: „Call of Duty: Warzone“ zählt aktuell zu den beliebtesten Ego-Shootern, die auf dem Markt spielbar sind. Seit 10. März 2020 ist der neueste Teil der Reihe erhältlich und begeistert die Community. Die Entwickler sind allerdings schon dabei, den nächsten Schritt für unbegrenzten Gaming-Spaß vorzubereiten.

Die kreativen Köpfe bei Infinity Ward haben viel Mühe und Kraft in ihr neuestes Meisterwerk „Call of Duty: Warzone“ gesteckt. Seit Anfang März erfreut sich der aktuelle Teil der Ego-Shooter-Reihe großer Beliebtheit und zählt bereits jetzt zu einer der erfolgreichsten Releases 2020. Während sich Fans und Gamer aktuell durch die neuen Missionen spielen und hinter jeder Mauer neue Details entdecken, legen die Entwickler keineswegs die Hände in den Schoß.

Die Ankündigung der neuen und 5. Generationen der PlayStation und Xbox fordern die Macher derzeit heraus. Im Sommer dieses Jahres sollen die neuesten Versionen der Konsolen auf den Markt kommen. Um den Besitzern der aktuellen Konsolen auch vollendeten Spaß an „Call of Duty: Warzone“ zuzusichern, hat Infinity Ward angekündigt, ein entsprechendes Update zum Launch zu garantieren. In welcher Art das Update ausfallen wird, ist bisher nicht bekannt. Ob es sich um eine angepasste Version handelt oder sogar neue Features für die Next-Gen-Konsolen eingefügt werden, bleibt abzuwarten.

Quelle: Pixabay

Alles ist verbunden

Für die Entwickler bringt „Warzone“ allerdings schon jetzt Neuerungen mit sich, die sich auch in Zukunft auf das CoD-Universum auswirken sollen. Der aktuelle Teil soll der Beginn einer Schnittstelle sein, in die sich die kommenden Releases und Spin-Offs einfügen. Eine Art Schnittstelle, die mit neuen Missionen aufwartet, vergangene Teile zu Ende führt oder dem Franchise eine unbekannte Ebene eröffnet. Es könnte alles vorstellbar sein. Die Möglichkeiten der Kreuzungen sind vielfältig. Der Erfolg der Reihe gibt Hoffnung auf weitere Teile und spannende Missionen.

Die Faszination des strategischen Spielprinzips und der Kriegsmissionen hat in der Gaming-Industrie eine lange Tradition. „Men of War: Assault Squad 2“ oder „Company of Heroes“, welches sogar als Offline-Brettspiel begeistert, bestechen durch historische Genauigkeiten und ausgeklügelte Aufgaben, die Spieler viele Nerven abverlangen. Doch nicht nur geschichtliche Epochen aus dem 20. Jahrhundert liegen den Games zugrunde. Auch Szenarien aus der Zeit der Römer dienen den Entwicklern der verschiedensten Genres heute als Vorlage: Das Slot Game „Nero’s Fortune“, welches im bekannten Online Casino Mr Green spielbar ist, beschäftigt sich mit dem Schicksal des Kaiserreiches. Auf fünf Walzen müssen historische Elemente, Zahlen und Symbole in Kombination gebracht werden, um die römische Schlacht zu gewinnen. Die Geschichtsbücher lassen die Fantasie der Entwickler ohne Zweifel reifen, was auch Games wie „Assassin’s Creed“ mit jedem Release beweisen. In der Regel spielt dabei jeder einzelne Teil in einem anderen Zeitalter und sorgt so für jede Menge Abwechslung.

Quelle: Pixabay

Google muss warten

Fast alle Spieler können sich also auf weitere „Warzone“-Features freuen. Wirklich alle? Fast alle. User von Google Stadia blicken nach wie vor auf einen schwarzen Screen. Der Streamingdienst des Suchmaschinen-Konzerns bietet „Call of Duty: Warzone“ auch in absehbarer Zeit nicht an. Eine Einigung über den Vertrieb des Games konnte zwischen Infinity Ward und dem cloudbasierten Streamingdienst nicht gefunden werden. Eine Änderung dieser Situation ist laut dem Entwicklerstudio nicht in Sicht.

Weitere Beiträge
Gerücht: Black Ops Cold War Reveal soll in CoD: Warzone stattfinden