Black Ops Cold War: Zombies – Outbreak näher vorgestellt

Mit Season 2 kommt am 25. Februar auch der komplett neue Zombie Modus „Outbreak“. Hier stellen wir ihn Euch näher vor.

Der erste Ausbruch dieser Art

Outbreak wird der erste Black-Ops-Zombie-Modus in dieser Größenordnung und in dieser Art. In diesem zielbasierten Spielerlebnis haben Trupps von bis zu vier Operatoren die Aufgabe, Requiem bei ihrem bisher größten Unterfangen zu unterstützen: Operation Threshold.

In mehreren Regionen des russischen Uralgebirges, spielt sich der neue Ausbruch des Dark Aether ab. Outbreak ermutigt Spieler dazu, riskante Erkundungen im mit Zombie verseuchten Gebiet abzuschließen, um das Maximum an Beute herauszuholen. Teamwork und Koordination sind essenziell um die Mission erfolgreich zu absolvieren und zu überleben.

Zusammen mit dem Ausbruch, wird es neue Aetherium-Kristalle geben. Veredelt und makellos sollen diese den Agenten dabei helfen, Waffen, Perks und Feldausrüstung auf noch höhere Stufen mit unglaublicher Macht zu verbessern, als vorher.

Das Wettrüsten zwischen Requiem und der Omega-Gruppe

Mit den Missionen rund um „Die Maschine“ und „Firebase Z“ hat Requiem herausgefunden, wie weit die Omega-Gruppe ihnen im Wettrüsten um die Ernte von Aetherium wirklich voraus ist. Es ist ein geheimer Krieg, abseits des öffentlichen Konfliktes zwischen Ost und West.

Nach mehreren gescheiterten Versuchen, hat die Forschungsgruppe zusammen mit der CIA endlich einen Durchbruch entdeckt: Die womöglich größte Ausbruchszone auf dem Planeten Erde…

Die Entdeckung dieses Ausbruchs veranlasste Requiem dazu, die Operation Treshold zu starten. Alle Forschungsabteilungen sind an dieser kampagne beteiligt. Es wurden 3 große Regionen in der Ausbruchszone entdeckt, die militärisch identifiziert, erforscht und untersucht werden sollen.

Trotz dieser Entdeckung ist die Omega-Gruppe Requiem immer noch einen Schritt vorraus, da sie die Regionen schon lange vorher entdeckt und erforscht haben. Beide Seiten glauben, dass die Geheimnisse welche im Uralgebirge warten, nicht nur den Schlüssel zum vollen Verständnis der Macht des Dark Aethers beinhalten… es könnte auch der Schlüssel zum Sieg im kalten Krieg sein.

Und das ist deine Mission

Zusammen mit bis zu 3 anderen Elite-Kämpfern, ist es deine Aufgabe, diese Ausbruchszonen im Uralgebirge zu erforschen und die anderen Forschungsteams von Requiem bei der Erreichung ihrer Ziele zu unterstützen. Nach jedem Experiment gilt es entweder das Gebiet erfolgreich zu exfiltrieren. Wenn Ihr aber das Risiko tödlicherer Begegnungen in Kauf nehmen wollt, gibt es Risse durch den Dark Aether in andere Regionen. Diese könnt Ihr betreten um anderen Forschungsteams bei weiteren Zielen zu helfen.

Eine wichtige Info vorab: Mit der Firebase Z kam „die Phase“ ins Spiel. Diese macht manche Zonen zu tödlichen Fallen. Das sollte wohl noch wichtig zu wissen sein..

Eine Missionsverlauf in Outbreak

Eine typische Outbreak-Mission beginnt mit einem Requiem-Einsatzteam, das mit einer vorher eigens erstellten Startwaffe und einem Feld-Upgrade bewaffnet per Hubschrauber in eine dieser Regionen eindringt. Ein Wegpunkt in der Oberwelt, der auch auf der Hauptkarte und der Minikarte erscheint, markiert den Ort des primären Forschungsziels von Requiem mit einem Stern.

Im Gegensatz zu allen anderen bisherigen Zombies-Modi gibt es keine festgelegten Wege zum Ziel hin und vom Ziel weg. Ihr könnt Euch also so viel Zeit nehmen, wie Ihr möchtet, um das Gebiet zu erforschen. So könnt Ihr nach Belohnungen in Beutetruhen suchen, auf verschiedene Zufallsereignisse stoßen oder einen Herausforderungsscomputer aktivieren. Für einen kleinen Betrag von 500 Essenz gibt es auch Sprungpads, die in der Region zu finden sind und die Euch hoch in die Luft katapultieren, so dass Ihr Ziele sicher erreichen könnt. In der Luft gibt es auch Essenz-Behälter, die Ihr, wenn Ihr geschickt genug seid, einsammeln könnt. Damit könntet Ihr dann mindestens die Kosten für den Sprung decken.

Unabhängig davon, wie Eure Gruppe zu dem Hauptexperiment gelangt, ist es von allergrößter Bedeutung, dass Ihr das Missionsziel erfolgreich abschließt. Schafft Ihr es nicht, ist die Mission vorbei und Eure Gruppe segnet das Zeitliche.

Das sind die verschiedenen Missionsziele

Verteidigen

Requiem hat sehr großes Interesse daran, den genetischen Code der Infizierten zu knacken. Da dies aufgrund von fehlenden oder unvollständigen Proben bisher nicht möglich war, ist es jetzt Eure Aufgabe. Andere Teams, die das versucht haben sind.. nunja, selbst „Experimente“ geworden und nicht mehr zurückgekehrt. Also werdet Ihr genetische Proben in ein Gerät zur Analyse stecken müssen. Und so lange dieses die Daten hochlädt, müsst Ihr es verteidigen.

Je nach Standort des Geräts gibt es zahlreiche Strategien, um das Gerät online zu halten. Eines ist der Einsatz von Fahrzeugen an Orten im Freien oder von Mittelstreckenwaffen an belebteren Orten. Egal, wo sich das Gerät befindet, die normalerweise verstreuten Horden von Untoten werden sich zweifellos auf die Scan-Maschine stürzen, sodass Nahkampfwaffen und platzierbare Ausrüstungs- oder Unterstützungsgegenstände eine solide Wahl für die Verteidigung des Geräts sind.

Eskortieren

Requiem hat High-Tech-Rover entwickelt, die den Truppen helfen sollen, die Portale des Dark Aether aufzuspüren. Eure Aufgabe ist es also, den verwundbaren Rover, mit gefangenem Exemplar, in eines dieser Dimensionsportale zu führen. Am besten ohne Schaden am Gerät.

Bergen

Irgendwo in der Outbreak-Zone befinden sich zwei Aether-Erntemaschinen, die rohes Aetherium aus der Atmosphäre sammeln und Aetherium-Kristalle in ihren Behältern wachsen lassen. Diese Aetherium-Kanister müssen schnell an einen sicheren Ort gebracht werden. Glücklicherweise kann ein nahegelegener Satz von Raketen sie in Sicherheit bringen.

Für dieses Experiment müsst Ihr die Kanister zu den Raketen tragen, um sie herauszuholen. Aufgrund ihrer Größe könnt Ihr keine Waffen oder Ausrüstungsgegenstände verwenden und werdet deutlich langsamer als gewöhnlich sein. Während Ihr den Aetherium-Kanister schleppt, wird Euer normales Feld-Upgrade jedoch durch ein sehr starkes ersetzt, das einen kleinen Ausbruch von Aether-Energie aussenden kann, der Zombies in der Nähe niederschlägt.

Eliminieren

Mithilfe eines GPS-Satelliten-Trackers kann Requiem die genaue Position von HVTs (High Value Targets) über Dimensionen hinweg bestimmen. Für dieses Experiment wird dieser Tracker verwendet, um Elite-Feinde zu finden, die in eine Phase der Existenz eintreten, nachdem ihre Position erfasst wurde.

Hier müsst Ihr eine strategische Entscheidung treffen: dem HVT lange genug ausweichen, um die nachfolgende Welle von Feinden zu beseitigen, oder dem HVT genug Schaden zufügen, um es zu zwingen, sich zur nächsten Welle des Kampfes zu bewegen, wodurch die verbleibende Welle ausgelöscht wird.

Überleben

Ein massiver, instabiler Ätherkristall strahlt alarmierende Mengen an Dark-Aether-Energie aus, bis zu einem Punkt, an dem einige Forscher berichteten Stimmen zu hören.

Aufgrund seiner chaotischen Natur ist die Zerstörung des Kristalls die einzige Option, obwohl der Versuch dies zu tun, Euch in den Dark Aether selbst zieht – wo Ihr gegen alle untoten Bedrohungen ausharren müsst, bis der Sprengstoff ausgelöst wird. Power-Ups und vernagelte Fenster können genutzt werden, um Eure Überlebenschancen zu erhöhen.

Evakuieren oder nicht?

Nach dem erfolgreichen Abschluss eines Experiments müsst Ihr Euch zu einem geheimnisvollen Leuchtfeuer begeben, das irgendwo in der Region markiert ist. Genau wie beim Erreichen des Ziels selbst gibt es keinen linearen Weg dorthin. Bedenkt aber, dass immer noch einige Horden an verfaulendem Fleisch herumirren. Diese wünschen sich nichts sehnlicher, als genüsslich Euren Schädel zu knacken und das Hirn wie besten, russischen Kaviar zu schlürfen.

Sobald das Leuchtfeuer aktiviert ist, erscheinen mehrere nützliche Maschinen. Dazu gehören ein Crafting-Tisch zum Herstellen von Ausrüstungs- und Unterstützungsgegenständen, ein Arsenal zum Aufrüsten und Verbessern von Waffen sowie „Der Wunderfizz“, ein Getränk welches eine Vielzahl von Perks ausgibt und natürlich eine Pack-a-Punch-Maschine.

Jetzt stehen Euch zwei Optionen zur Verfügung: Entweder Ihr evakuiert Euch und Euer Team und schließt die Mission ab – oder Ihr sucht das Risiko und dringt in ein neues Gebiet ein um ein weiteres Experiment zu absolvieren.

Die erste Wahl funktioniert wie in den bisherigen, rundenbasierten Black Ops Cold War Zombies-Modi: Ihr begebt Euch zur Exfil-Zone, eliminiert alle Feinde um den Hubschrauber für die Landung freizugeben, und steigt an Bord, um das Gebiet zu verlassen. Wenn Ihr das schafft, erhaltet Ihr zusätzliche Belohnungen zu dem, was Ihr in der Outbreak-Zone gesammelt habt.

Wenn Ihr jedoch das Portal einnehmt, beginnt für Euren Trupp eine neue, anspruchsvollere Mission, bei der Ihr in die nächste Outbreak-Region reist, um gegen noch gefährlichere Gegner zu bestehen. Jede Reise durch das Portal vergrößert Eure potenziellen Belohnungen, erhöht aber auch die Tödlichkeit der wartenden Untotenhorden.

Belohnungen bekommt Ihr so oder so – egal wie Ihr Euch entscheidet.

Neue Belohnungen

Das Abschließen von Hauptzielen und das erfolgreiche Exfiltrieren bieten große XP-Belohnungen zusammen mit drei Arten von Aetherium-Kristallen:

  • Rohe Aetherium-Kristalle: Requiem-Agenten kennen diese Ressource gut. Sie werden verwendet, um Fertigkeiten für Waffenklassen, Feld-Upgrades, Perks und Munitions-Mods durch die ersten drei Stufen der Macht zu verbessern.
  • Veredelte Aetherium-Kristalle (Neu) – Eine ausgereiftere Kristallstruktur. Eine größere Energiequelle, die zur Aufwertung von Fertigkeiten auf Stufe IV verwendet wird.
  • Makellose Aetherium-Kristalle (Neu) – Dies ist der höchste Reifegrad, den ein Aetherium-Kristall erreichen kann. Diese unglaublich mächtige Ressource wird verwendet, um Fertigkeiten auf Stufe V zu verbessern.

Hier noch ein Bild, was Treyarch Studios geteilt hat. Die MGM -134Z: Extraction Rakete. Diese taucht kurz im Trailer auf. Wir wissen aber noch nicht, wozu sie genutzt wird.

Werdet Ihr Outbreak ausprobieren? Lasst es uns wissen!

Quelle: Call Of Duty Blog

Weitere Beiträge
Call of Duty: Warzone | Season 2 ist live!