Call of Duty: Black Ops Cold War – Kaputte XP-Tokens und „Undermap“ Glitch

Die Spielerschaft rund um Cold War ist sauer und genervt. Kaputte XP-Token und Spieler, die sich unter der Karte verstecken, sind schuld

XP-Tokens, die nicht funktionieren

Die Token, die Spielern einen zeitlich begrenzten Schub an zusätzlicher Erfahrung geben, sind mittlerweile ein großer Aspekt von Call of Duty. Gerade um das eigene Level zu pushen oder die Aufsätze der Waffe schneller freizuschalten, sind diese extrem nützlich und sparen einem Zeit.

Wie es aussieht, haben nun einige Spieler ein Problem damit, diese überhaupt nutzen zu können. Scheinbar wird der Bonus beim Einsetzen eines Tokens nicht aktiviert, obwohl der Timer abläuft.

Im Sub-Reddit von Cold War hat sich ein Spieler darüber beschwert und prompt viele Antworten bekommen, die seine Beobachtung bestätigen. So spiele es keine Rolle, ob es nun der Multiplayer, Zombies oder gar Warzone betrifft – in keinem Modus funktionieren die Token.

In seinem Post, klagt der Nutzer „SorraDude“ die Entwickler an, sich nicht um das Problem zu scheren.

Das ist ein riesiges Problem, welches seit Wochen nicht behoben wurde. Worauf wartet Ihr Entwickler?? Ihr verkauft uns diese Token, zerstört ihre Verwendung und ignoriert es [das Problem] einfach seit Wochen. Double XP Token sind seit dem Start von Cold War komplett verbuggt

Reddit-User „SorraDude“

Der Thread bekam in kürzester Zeit sehr viel Aufmerksamkeit. Auch der Community Manager von Treyarch, „Josh Torres „Foxhound“ bekam Wind davon und schrieb folgendes dazu:

„Ich bin mir nicht sicher, ob die Behauptungen des Posterstellers wahr sind, dass die XP-Token schon von Anfang an nicht funktioniert haben. Aber ich habe auf Twitter und Reddit mit anderen über die kürzlichen Probleme mit den XP-Token gesprochen. Das Problem wurde an mein Team weitergegeben.“

Also können wir davon ausgehen, dass es demnächst einen Patch dafür geben wird.

Spieler verstecken sich unter der Map

Scheinbar bleibt kein Teil von Call of Duty vor Spielern verschont, die sich absichtlich unter die Map glitchen, um feige Kills abzustauben. Dieser Glitch tauchte wohl erst in Season 2 von Call of Duty: Black Ops Cold War auf – damit reiht er sich in die gefühlt endlose Reihe an Bugs und Glitches.

Reddit-User EverythingsAVibe hat ein Video mit dem Titel „Erstes Spiel nach 2 Monaten. Wie reizend“ hochgeladen. In diesem sieht man, wie er auf der Karte Nuketown in ein Haus läuft und von unsichtbaren Kugeln getötet wird. Die Abschusskamera zeigt einen Spieler, der sich unter die Map geglitcht hatte und fröhlich alles und jeden erschießen konnte, was ins Haus läuft.

Die Kommentare darunter befürchten, dass es eine neue, nervige Variante für unehrliche Spieler wird um das Spiel zu beeinflussen. Cold War könnte durch solche Exploits (fast) unspielbar werden – genauso wie Warzone derzeit.

Auch hier können wir nur hoffen, dass Treyarch schnell einen Patch herausbringt, der dieses Problem behebt.

Hattet Ihr auch schon Probleme mit den XP-Tokens oder Spielern, die sich unter der Map verstecken? Lasst es uns wissen!

Quelle: CharlieIntel

Weitere Beiträge
Call of Duty: Mobile – Weltmeisterschaft 2021 wurde angekündigt