Call of Duty®: Black Ops Cold War_20201219181353

Call of Duty: Black Ops Cold War – Spieler verärgert über den Prestigeshop

Mit Season 1 kam nun der versprochene Prestige Shop in Cold War. In diesem können Spieler verdiente Prestige-Schlüssel ausgeben, um Visitenkarten und Prestige-Embleme aus älteren Teilen der Reihe zu bekommen.

Was verursacht den Ärger?

Viele Spieler haben sich nun über jegliche sozialen Medien darüber beschwert, dass es keine letzte Bestätigungsfrage gibt („Sind Sie sicher, dass Sie diesem Gegenstand kaufen möchten?“). Man sieht beim Anschauen der Items nur eine ausgegraute Version. Wenn man diese aber anklickt, hat man den Gegenstand sofort freigeschaltet und einen Schlüssel verwendet.

CharlieIntel hat darüber sogar eine Warnung bei Twitter herausgegeben.

Auch wir haben uns gewundert und so habe ich jetzt eine Visitenkarte, die ich eigentlich gar nicht wollte

Ein anderer Nutzer hat sich auf Reddit darüber beschwert, dass es keinen finalen Auswahlbildschirm vor dem Kauf eines Gegenstandes gibt und er nun mit einer „Wal-Visitenkarte“ leben muss, da er es ausversehen angeklickt habe.

Da es so viel Wirbel darum gibt, wird sich Treyarch wohl in nächster Zeit darum kümmen müssen, den Prestigeshop etwas anzupassen.

Wie kommt man zum Prestigeshop?

Scheinbar gibt es auch Probleme, den Shop überhaupt erst einmal zu finden. Um zu ihm zu gelangen, müsst Ihr vom Startbildschirm aus so vorgehen: Kaserne=>Fortschritt=>Prestigeshop. Dort könnt Ihr dann legendäre Embleme und Visitenkarten aus alten Call of Duty Teilen anschauen und mit Prestigeschlüsseln freischalten.

Call of Duty®: Black Ops Cold War_20201219181321

Wie findet Ihr den Prestigeshop? Schreibt es uns in die Kommentare

Quelle: CharlieIntel

Weitere Beiträge
Call of Duty: Warzone – Freut euch auf Rambo und McLane – Release bestätigt!