WERBUNG
Newstipp sendenHome » Call of Duty » Call of Duty: Black Ops 3 » Call of Duty: Black Ops 3 – CIA Operation Bluebird

Call of Duty: Black Ops 3 – CIA Operation Bluebird

Total: 4 0 3 0 0 1 0 0Durch den neuen Teaser/ Trailer „Ember“ (wir berichteten) haben sich neue Hinweise ergeben. Die unter anderem die ganzen kurzen Snapchat Teaser erklären. In Teaser Ember wird bei Minute 1:44 eine Firma mit dem Namen „Courtoptic Retinal Implant 2055“ eingeblendet. Wenn man im Internet nach dieser Firma sucht, …

Durch den neuen Teaser/ Trailer „Ember“ (wir berichteten) haben sich neue Hinweise ergeben. Die unter anderem die ganzen kurzen Teaser erklären. In Teaser Ember wird bei Minute 1:44 eine Firma mit dem Namen „Courtoptic Retinal Implant 2055“ eingeblendet.
bo3_teaser_ember2
Wenn man im Internet nach dieser Firma sucht, gelangt man früher oder später zu der Seite http://www.courtoptic2055.com/. Die nochmal den Werbetrailer von „Courtoptic Retinal Implant“ zeigt, dem Basketballspieler, der scheinbar zwei Retina Implantate hat. Aber das ist nicht alles, schaut man sich die Seite etwas genauer an, findet man relativ schnell den Hinweis „pw: “ im Quelltext.
bo3_teaser_ember1

Nimmt diesen weitern Hinweis und sucht nach ihm mit Operation Bluebird, erfährt man, dass es sich hier um ein ehemaliges geheimes Projekt der handelt. Hier wird es nun spannend und spätestens jetzt sollten allen die Ohren klingeln. Den die Black Ops Teile hatten ja schließlich viel mit der zu tun, alleine schon durch den Charakter Special Agent Jason Hudson. Aber zurück zur Operation Bluebird. Dieses -Forschungsprogramm erforschte spezielle Verhörmethoden mit Drogen, Hypnose und Isolation. Die Forschungen fanden von 1949 bis 1950 statt.

WERBUNG

Danach wurde die Operation Bluebird umbenannt in Operation Artichoke. Zu dieser Forschung gibt so gut wie keine verlässlichen Informationen.

Ab 1953 wurde das Projekt wiederrum in MK Ultra umbenannt. Unter diesem Codename wurden dann Forschungen der Bewusstseinskontrolle unternommen. Hintergrund des Antikommunismus während der McCarthy-Ära in den 1950er Jahren in den USA. Als Ziel des Projekts wurde angegeben, eine perfekte Wahrheitsdroge für die Verwendung im Verhör von Sowjet-Spionen im Kalten Krieg zu entwickeln, sowie die Möglichkeiten der Gedankenkontrolle zu erforschen. In Teilen überschnitten sich die Arbeiten auch mit den Forschungen anderer US-Programme zu biologischen Waffen. Der wissenschaftliche Leiter war Dr. Ewan Cameron, die Gesamtleitung hatte Dr. Sydney Gottlieb. Die überwiegend gesundheitsschädlichen bis lebensgefährlichen Experimente wurden ohne Wissen oder Zustimmung der Versuchspersonen durchgeführt. Dazu gehörten Krankenhauspatienten und Gefängnisinsassen, darunter Ken Kesey, der Autor des Buches „Einer flog über das Kuckucksnest“. Oberstes Ziel war laut CIA die „Vorhersage, Steuerung und Kontrolle des menschlichen Verhaltens“. Da die meisten Dokumente illegal vom ehemaligen Direktor Richard Helms vernichtet wurden, ist es schwer nachzuvollziehen, was mit den geschätzten 150 weiteren individuellen Forschungsprojekten passiert ist. Die Forschungen zogen sich offiziell bis in die Mitte der 70er Jahre. Bei diesen Experimenten waren auch einige ehemalige deutsche KZ Ärzte dabei, wie Dr. Samuel Rascher, Professor Kurt Blome und Dr. Walter Paul Schreiber.

Was das alles wirklich spannend macht ist ein erhalten gebliebenes Protokoll, welches die gleichen Symptome beschreibt, wie bei aus den Snapchat Teasern. Zitiert aus „Egmont Koch und Michael Wech“ „Deckname Artischocke“, Goldmann, 2004, S. 136.

9.53 Uhr Injektion beginnt, ruhelose Bewegungen, Protest gegen die Injektion.
9.55 Uhr Injektion endet.
9.59 Uhr […] sehr ruhelos, muss von der Schwester festgehalten werden, nicht ansprechbar […] wildes Rudern mit den Armen, heftiges Schwitzen […]
10.01 Uhr […] Patient richtet sich im Bett auf, komplette Versteifung des Körpers […] schnarchendes Atmen 32/min, Puls 120/min […] Zähne zusammengebissen, Schaum vor dem Mund […] rollende Augenbewegungen […]
10.04 Uhr […] Verkrampfung der Rückenmuskulatur […]
10.05 Uhr […] steife Extremitäten, Pupillen leicht erweitert, reagiert nicht auf Licht […]
10.09 Uhr […] allgemeine Errötung des Gesichts und der Brust […] weiterhin starkes Schwitzen […] Tremor der unteren Extremitäten, Schaum vor dem Mund […]
10.10 Uhr […] weiterhin schnarchende Atmung 28/min, unregelmässig […] versteifter Kiefer […]
11.05 Uhr […] vereinzeltes Aufbäumen, heftige Arm- und Beinbewegungen […] redet wirr von „Murphy“, meist zusammenhangslos, vorübergehend ansprechbar […]
11.12 Uhr […] gesteigerte Unruhe, unterbrochene Versteifung […]
11.17 Uhr […] redet nicht mehr […] fällt ins Koma, immer noch unruhig […]
11.30 Uhr starke, schnarchende Atmung […]
11.45 Uhr […] ruhiges, tiefes Koma.

Laut Protokoll endete das Experiment um 12.15 mit dem Tod der Versuchsperson.

Somit sollte dann geklärt sein, was in den ganzen Teasern zu sehen ist. Das diese ganze Story doch so real ist, macht das bisher gezeigte noch um einiges gruseliger.

Was meint ihr dazu, haben wir das Geheimnis gelöst? Und wie findet ihr die Teaser Story zu Black Ops 3?

Quellen: courtoptic2055.com weebly.com creepypasta.wikia.com wikia.com frontierlandpost.com

Unterstütze die Call of Duty Infobase!

Der Betrieb unserer Seite, Lizenzen und diverse Features kosten uns jeden Monat einiges an Geld, das nicht allein durch Werbung zu decken ist. Wenn Du uns unterstützen möchtest, freuen wir uns über eine kleine Spende

Zur Spendenseite

Call of Duty Infobase Telegram Newsletter

Du möchtest immer auf dem Laufenden bleiben? Du möchtest bei wichtigen News wie Serverausfällen, neue Patches oder Infos zu DLCs sofort erhalten? Dann haben wir da was für Dich!

NEU! Der Call of Duty Infobase WhatsApp Newsletter!

Weitere News

Über Toby

Ein CoD Fanboy seit der ersten Stunde. Schaue aber auch gerne über den Tellerrand, wenn es um Ego-Shooter oder Zombies geht. Ansonsten Hardware verliebt und ein bisschen durchgeknallt.

Auf Amazon kaufen


Call of Duty: Black Ops 3 - Season Pass [Spielerweiterung] [PS4 PSN Code - deutsches Konto] (Software Download)


Features: Dieser Titel ist eine Erweiterung. Zum Spielen wird das Hauptprogramm benötigt.
Neu ab: EUR 49,99 Auf Lager
gebraucht ab: Nicht auf Lager

Call Of Duty: Black Ops III (Videospiel)


Hersteller: Activision
ESRB-Bewertung:
Plattform:
Genre:
Features:
Neu ab: EUR 42,90 Auf Lager
gebraucht ab: Nicht auf Lager

Call of Duty: Black Ops III - Standard inkl. Steelbook - [PlayStation 4] (Videospiel)


Hersteller: Activision Blizzard Deutschland
ESRB-Bewertung:
Plattform: PlayStation 4
Genre: Action
Features: Inhalt: Standard Edition + Steelbook (exklusiv bei Amazon.de)
Neu ab: 0 Nicht auf Lager
gebraucht ab: EUR 40,74 Auf Lager

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.Pflichtfelder sind markiert *

*

Send this to a friend

SERVER 2: 88.198.64.16