Call of Duty: Cold War – Hackerangriff auf Twitter-Account von Entwickler

Der Twitter-Account von Tony Flame, dem Chef-Designer von CoD: Black Ops Cold War, wurde gehackt. Die Hacker fordern die Entfernung von SBMM und ernten viel Zuspruch der Follower.

Quelle: Charlie Intel

Was ist genau passiert?

Am 25. Dezember tauchten komische Tweets auf dem Account von Tony Flame auf. Ziemlich schnell wurde klar, dass er gehackt wurde. Normalerweise, werden Hacker eher negativ aufgenommen – doch nicht dieser. Denn er forderte die Entfernung von SBMM (Skill Based Match Making) aus Cold War. Innerhalb kürzester Zeit bekam der Tweet über 6.000 Likes. Normale Posts von Flame selbst haben zum Vergleich im Schnitt nur um die 2.000 Likes. Schnelle Fans haben einen Screenshot von einem der Hacker-Tweets machen können. Mittlerweile ist der unten stehende Tweet gelöscht.

Quelle: Charlie Intel

Die Übersetzung des Tweets: „Activison, entfernt SBMM. Ihr ruiniert das Spiel, an dem ich so hart gearbeitet habe.“

Unter diesem Post sammeln sich viele zustimmende Kommentare. Der Top-Kommentar darunter „Endlich, die Entwickler reagieren.“ Selbst jetzt werden unter seinen Posts weitere SBMM Kommentare getätigt, die auf den Hacker-Angriff anspielen.

Das leidige Thema SBMM

Es kocht immer wieder hoch und wird in jedem CoD-Teil aufs neue scharf kritisiert: das SBMM. Man wird in Lobbys gepackt, in denen Spieler auf einen warten, die ungefähr gleich gut spielen, wie man selbst. Man sollte denken, dass das was Gutes wäre – so hat man gute und schlechte Runden. Doch viele beschweren sich, weil sie eben gerne gegen schlechtere Spieler dominieren wollen und nun das Gefühl haben, jede Runde an ihre Grenzen gehen zu müssen.

Was haltet ihr von dem Hacker-Angriff? Und SBMM? Lasst es uns in den Kommtaren wissen.

Weitere Beiträge
CoD: Warzone – Finalist bei 250.000$ Turnier wegen Cheaten disqualifiziert