Newstipp sendenHome » Call of Duty » Call of Duty: Infinite Warfare » CoDXP 2016 – Interview mit Jason, Senior Producer für Zombies in Spaceland

CoDXP 2016 – Interview mit Jason, Senior Producer für Zombies in Spaceland

Die Zombies sind los! Aber, warum die 80er? Die 90er? David Hasselhoff!? Was zur Hölle hat Infinity Ward denn da geritten!? Wir haben Jason, den Senior Producer von Zombies in Spaceland ausgequetscht und allerhand Interessantes erfahren!

Zombies. Zombies sind überall. Und nun auch im Weltall! Nachdem uns schon mit ein paar Trailern zum kommenden Zombie-Koop verwöhnt und heiß auf mehr gemacht hat, haben wir uns in LA mal Jason geschnappt, dem verantwortlichen Senior Producer des Koop-Modes.

Warum zur Hölle die 80er!? Was hat Infinity Ward dazu inspiriert?

Diese Frage haben nicht nur wir uns gestellt, es war auch eine Frage aus der Community. Warum um alles in der Welt die 80er!? Nicht, dass das nicht geil ist [Anm.: Scheiße, ich als ’85er Jahrgang LIEBE diese Jahrzehnte!!], aber es ist definitiv mal leicht unkonventionell einen David Hasselhoff zum 80er-Hit von Frankie goes to Hollywood „Relax, Don’t Do It“ [Anm.: *inerinnerungenschwelg*] dort aufspielen zu lassen. Crazy sozusagen. Und genau das wollte Infinity Ward erreichen: Etwas komplett eigenes machen! Und sie wollten in der Zeit zurück gehen, sozusagen als Kontrast zur Hochtechnologie in : Infinite Warfare. Außerdem waren die 80er und 90er geile Jahrzehnte mit tollen Songs, Filmen, seltsamen Frisuren und den typischen Ikonen dieser Jahrzehnte. Die 80er und 90er bieten genug Inspiration! Das, kombiniert mit dem voll funktionalen Vergnügungspark ist einfach zu abgefahren, um es nicht zu machen.

Sind weitere abgefahrene Zombie-Maps geplant?

Klar ist, dass es ziemlich sicher DLCs für geben wird. Legitim und naheliegend daher auch die Frage, ob es neben Zombies in Spaceland auch weitere abgefahrene Ideen für künfige Zombie-Maps geben wird. Jason schließt das sicher nicht aus, allerdings fokussiert sich Infinity Ward zur Zeit voll auf das Game, das im November veröffentlicht werden soll – was danach kommt

Kommt die Mystery-Box zurück?

Auch diese Frage wurde von der Community gestellt. Es wird keine Mystery-Box geben, so Jason. Dafür aber das Mystery Wheel! Wird ähnlich wie die Box funktionieren und das ein oder andere Spezialequipment zur Verfügung stellen!

Sind weitere neue Features für Zombies in Spaceland geplant? Wird es einen Beta-Test geben?

Selbstverständlich! Es wird viele neue und bisher nicht dagewesene Features geben. Neu sind beispielsweise Team-basierte Features. Als Beispiel sei der Team-Geldautomat genannt. Hat ein Team-Mitglied nicht mehr genug Geld um sich mit Munition oder neuen Waffen einzudecken, so kann ein anderes Teammitglied quasi Geld „überweisen“. „After Life Arcade“ hingegen ist ein extracooles Feature: Stirbt man im Spiel, muss man für gewöhnlich drauf hoffen, dass das Team die aktuelle Zombiewelle überlebt, bevor man wieder einsteigen kann. Das geht auch weiterhin, doch möchte man schneller wieder einsteigen, kann man eine Aufgabe oder ein Mini-Game lösen um sich den Wiedereinstieg vorab zu verdienen. Eine Beta allerdings wird es wohl eher nicht geben.

Das komplette Interview könnt ihr mit einem Klick auf das untere Bild anschauen! Viel Spaß ;)

Unser Interview mit Jason, dem für Zombies in Spaceland verantwortlichen Senior Producer von Infinity Ward findest du hier!

Unser Interview mit Jason, dem für Zombies in Spaceland verantwortlichen Senior Producer von Infinity Ward findest du hier!

Ein großer Dank geht auch an Kiara und Dexerto für die tolle Zusammenarbeit, in der dieses Interview entstand.

PS: Hey Infinity Ward – wie wärs „The Bad Touch“ von der Bloodhound Gang für die Zombies im ersten Infinite Warfare ? ;)

WhatsApp-Newsletter

Du möchtest immer auf dem Laufenden bleiben? Du möchtest bei wichtigen News wie Serverausfällen, neue Patches oder Infos zu DLCs sofort erhalten? Dann haben wir da was für Dich!

NEU! Der Call of Duty Infobase WhatsApp Newsletter!

Weitere News

Über tchibomann

Seit 2004 bei der Infobase. Dank der Infobase seit 2011 als Softwareentwickler in der Webanwendung tätig - ohne sonstige Ausbildung. Leidenschaftlicher Fotograf, freiberuflich tätig unter anderem für Hamburg.de. Zuständig bei der Infobase für die Technik und Design sowie als Berater. Ebenso ab und an Redaktionell und als Fotograf.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.Pflichtfelder sind markiert *

*

Send this to a friend

SERVER 2: 88.198.64.16