Call of Duty: Modern Warfare 3 – Bericht vom Launch-Event in Berlin

Letzte Woche Montag fand in Berlin im 40Seconds Club von 20.00 Uhr bis 02.00 Uhr die offizielle deutsche Party zum Start von Call of Duty: Modern Warfare 3 statt. Der Publisher hatte neben Presseredakteuren und ausgewählten Communityseiten auch den ein oder anderen Promi eingeladen. Leider konnten wir es zeitlich nicht einrichten am Event teilzunehmen, so dass sich Pit-Bull vom Dogs of War Clan, einer der Gründer der CoD-Infobase, bereit erklärte, für uns zu berichten:

Montag, 7.November 2011: Pünktlich um 20.00 Uhr (und keine Minute früher) wurden die Tore, oder besser der Aufzug, des 40Seconds Club in Berlin geöffnet. Über den ausgerollten grünen Teppich ging es 8 Stockwerke hoch über die Skyline von Berlin. Oben angekommen wurden wir mit einem Cocktail begrüßt (natürlich in der Farbe Grün). Circa eine halbe Stunde später war die offizielle Begrüßung mit der Vorstellung des Countdowns, der um 00.00 Uhr auslief. Zwischendurch würde über einen riesigen Bildschirm in die verschiedenen Standorte in Europa geschaltet. Besonders beeindruckend war die Kulisse in London, die extra für den Abend ein Kampfschiff am Kai liegen hatten. Im Verlauf des Abends kamen mehrere Prominente vorbei, angefangen von der Synchronstimme des Singleplayer-Hauptcharakters Ben Becker. Dieser war allerdings nach ein paar Worten wieder verschwunden. Der nächste im Bunde war DJ Tomekk der versuchte, den zahlreichen Besuchern einzuheizen. Stefan Effenberg kam in Begleitung seiner Frau. Er kam für das besondere Länderduell gegen die Prominenten der anderen Standorte. Im Interview erzählte Effenberg, dass er das Spiel des Öfteren mit seinem Sohn spielt. Davon war leider im Länderkampf nichts zu spüren und so wurde Deutschland abgeschlagen auf Rang 4 mit 2 Abschüssen (Sieger war Italien mit 20 Abschüssen). Einziger Wermutstropfen: England wurde letzter ohne Abschuss!
Kurz danach ging es für uns in Getümmel. Jede Menge Konsolen waren aufgebaut und in 3 Bereiche aufgeteilt. Singleplayer, Multiplayer und Spec-Ops. Nachdem wir uns einige Zeit mit dem Spiel beschäftigt hatten, ging es wieder Richtung Bühne, wo Tomekk zwischenzeitlich Unterstützung von Sängerin Kyss Major bekommen hatte. Die hatte neben einer starken Stimme auch ihre Wohlfühlpantoffeln dabei, die sie manchmal vergaß, auszuziehen. Nach ihrem Auftritt war der Countdown runtergelaufen und ein Feuerwerk auf der Terasse der Clubs begann. Dargestellt wurde in grünen Buchstabe MW3. Nach dem offiziellen Start des Spiels war nun die Zeit für den Frauenarzt gekommen, der ab dann von DJ Tomekk übernahm. Nach ein paar weiteren Spielen war für uns das Ende erreicht. Zum Abschluss wurde uns ein MW3-Paket überreicht, bestehend aus MW3 Lacktasche, MW3 T-Shirt, MW3 Cap und dem Spiel selbst. Alles in allem war es ein rundum gelungener Abend!
Grüsse Pit-Bull und Steffen

Bildergalerie

Letzte Vorbereitungen, bevor die Menge hereingelassen wird.
 
[nggallery id=27]