Du möchtest uns unterstützen? Klicke hier, besuche unseren Partner Instant Gaming und kauf Dir etwas Schönes! Jeder Kauf unterstützt uns - ohne Zusatzkosten für Dich! Danke :-*

Call of Duty: Warzone – neue Infos von bekanntem Leaker

Ein bekannter Leaker hat neue Details für ein Nuke-Event in Call of Duty: Warzone veröffentlicht.

Was wurde spekuliert?

Die Theorie vieler Spieler besagt, dass eine Atom-Waffe die komplette Map oder zumindest Teile davon zerstören wird. In einem Bunker auf der Warzone Karte, gibt es einen Atomsprengkopf – dieser wurde durch eine Drohne schon von Spielern gesichtet. Sie gehen fest davon aus, dass es so stattfinden wird. Denn so würde genug Platz für eine neue Warzone Map entstehen.

Was wurde geleakt?

Der bekannte Leaker TheGamingRevolution, hat nun noch nicht offiziell angekündigte Dinge über das Nuke-Event veröffentlicht. Seine Informationen sprechen für die Spieler Theorie. Auf Twitter gibt er den Namen des Nuke-Events preis, dieser soll „Rebirth“ also Wiedergeburt lauten. Die zweite Sache ist die Sowjet-Version von Alcatraz, die als „Rebirth Island“ zu Warzone kommen soll.

Kann man den Leaks vertrauen?

TheGamingRevolutin hat schon in der Vergangenheit gezeigt, dass er richtige Insider Informationen hat. Er hat schon mehrere Dinge wie den ersten Gameplay-Leak, der dann in Warzone stattfand, vorrausgesagt.

Das bedeuten die preisgegebenen Informationen: Der Name „Rebirth“ passt in der Hinsicht, dass es einen Neuanfang geben wird. Die sowjetische Alcatraz Karte, die als „Rebirth-Island“ kommen soll, kam im letzten Call of Duty: Blackout als Battle Royal Map raus. Ein weiterer Hinweis, der für die Leaks spricht ist, dass Call of Duty: Mobile zum 1. Geburtstag die Alcatraz-Map bekommt.

Was haltet ihr von den Leaks? Lasst es uns in den Kommentaren wissen.

Weitere Beiträge
Call of Duty: Black Ops Cold War – Nuketown ’84 Launch kommt mit einem Double-XP-Event