Call of Duty: Vanguard – Event wegen Spielabstürzen abgebrochen

Das Event „Geheimnisse des Pazifiks“ wurde abgebrochen, weil das Update Vanguard auf allen Plattformen unspielbar machte.

Das Event „Geheimnisse des Pazifiks“ ist kürzlich gestartet und sollte In Vanguard und Warzone die neue Battle Royale Map „Caldera“ einläuten. Zumindest sollten die Spieler durch Herausforderungen Belohnungen erhalten und dabei einige interessante Orte von Caldera zu Gesicht bekommen.

Update lässt Spiel abstürzen

Kurz nach dem Update berichteten viele Spieler in den sozialen Medien von Fehlermeldungen und Spielabstürzen unabhängig der Plattform. Meistens crashte das Spiel mitten in der Runde, ohne dass es einen sicheren Auslöser gegeben hätte. Manche meinten, dass es dazu führte, wenn jemand in der Lobby die Hundestaffel aktivierte. Auch wir hatten keine Runde zu Ende bringen können. Dabei war es unerheblich, welche Playlist gespielt wurde und wie lange die Runde schon lief.

Gerade in Verbindung mit dem Doppel-XP-Event frustrierte das die Spieler. Viele nutzen den Boost um ihre Waffen schneller aufzuleveln, was in Vanguard als sehr langwierig gilt.

SledgeHammer Games zieht die Notbremse

Das Entwicklerstudio sah sich gezwungen, das Update zurückzuziehen und das Event „Geheimnisse des Pazifik“ für Vanguard abzubrechen. Sie seien sich des Fehlers bewusst und würden schon an der Fehlerbehebung arbeiten. Auf Twitter teilten sie das in einem kurzen Tweet mit:

Unklar ist an der Stelle, ob und wann das Event in Vanguard wieder zurück kommen wird. Ihr könntet auch in Warzone reinschauen, bis das Problem behoben ist.

Was haltet Ihr davon? Schreibt es uns in die Kommentare!