Gerücht: Call of Duty 2020 soll in Vietnam oder an der Pazifik Front spielen

Aktuell weiß man immer noch nicht, welcher Ableger der Call of Duty – Reihe uns in diesem Jahr erwartet. Als wäre dies nicht schon schlimm genug, tauchen schon die ersten Gerüchte für den übernächsten Teil auf. Wie bei allen Gerüchten bislang, sollte man diese immer mit einer gewissen Portion Vorsicht genießen. Aber dennoch schadet es ja nicht, sich die Gerüchte einmal genau anzuschauen.

Call of Duty 2020 (Arbeitstitel) soll in Vietnam oder Pazifik spielen

Vietnam
Fangen wir einmal von vorne an: Die Kollegen von GamingIntel, wollen von exklusiven Quellen erfahren haben das Call of Duty 2020, voraussichtlich in Vietnam oder der Pazifikfront angesiedelt sein soll. Diese Informationen stammen aus einem unglaublich frühen Stadium der Entwicklung des Spiels. Seit GamingIntel diese Gerüchte verbreitet hat, soll diese Quelle von dem Projekt entbunden worden sein.
Weiter heißt es das CoD 2020, aus der Feder von Sledgehammer Games stammen soll. Dies würde durchaus Sinn machen, da das Studio bereits mit Call of Duty: WWII bewiesen hat, das man durchaus in der Lage ist historische Shooter Klasse zu inszenieren. Außerdem wissen langjährige Fans der Reihe mit Sicherheit das Sledgehammer Games, bereits in früheren Jahren an einem Vietnam Szenario gearbeitet haben. Allerdings wurden diese von dem Projekt später abgezogen und mit der Entwicklung von Call of Duty: Modern Warfare 3 beauftragt.
Viele dürften den Besuch in ein Szenario in der Vergangenheit mit Freude entgegentreten. Mit dem aktuellen Call of Duty: Black Ops 4, befindet man sich in einem Szenario in der näheren Zukunft und sollte es in diesem Jahr zu einem Modern Warfare 4 kommen, wird auch dieser Teil mit Sicherheit, mindestens in der Gegenwart angesiedelt sein.
Vietnam
Wie bereits Eingangs erwähnt bitten wir euch, diese Informationen mit Vorsicht zu genießen. Was würdet ihr von einen Vietnam Call of Duty halten?
 
Quelle: GamingIntel

Weitere Beiträge
In eigener Sache – Neues Design