WERBUNG
Newstipp sendenHome » Call of Duty » Mark Rubin über die Entwicklung von Ghosts

Mark Rubin über die Entwicklung von Ghosts

Total: 2 0 0 0 0 0 0 0„Call of Duty: Ghosts“ ist nun bereits ein paar Tage draußen und schon im Vorfeld gab es einen großen Aufreger für Xbox One Vorbesteller. Die Konsole wird Ghosts nur mit einer Auflösung von 720p wiedergeben und auf 1080p hochrechnen. Doch dies ist nicht die einzige interessante Sache …

„Call of Duty: “ ist nun bereits ein paar Tage draußen und schon im Vorfeld gab es einen großen Aufreger für Vorbesteller. Die Konsole wird Ghosts nur mit einer von 720p wiedergeben und auf 1080p hochrechnen. Doch dies ist nicht die einzige interessante Sache an der Entwicklung des neuesten Call of Duty. – Executive Producer von Infinity Ward – stand nun für Eurogamer.net für ein Interview zur Verfügung und behandelt dabei unteranderem das  Thema der Xbox One – von „Call of Duty: Ghosts“.

– Wii U – Version und Entwickler
Es gibt 5 Versionen plus die Wii U. Doch wenige wissen, dass alle Call of Duty – Wii U Titel von Treyarch kommen werden, denn diese haben ein extra Team für die Wii U, welches vorher an Wii Titeln gearbeitet hat.

WERBUNG

– Entwickeln der fünf(!) Versionen
Unteranderem erwähnt Rubin im Interview, dass gerade das gleichzeitige Programmieren für 5 verschiedene Konsolenversionen eine riesige Herausforderung war. Sie wollten beide Generationen untersützen, aber dies war auch sehr herausfordernd.

– Xbox One und die 720p im Vergleich zur PS4 (Limitierung durch Betriebssystem und kurzfristige Entscheidung)
Ein großes Thema war die Limitierung der Xbox One auf 720p und die nachträgliche Hochrechnung auf 1080p, wohingegen die PlayStation 4 native 1080p unterstützen wird. Doch diese Entscheidung musste leider aufgrund der Microsoft-eigenen Einteilung des Speichers fallen und war eine sehr kurzfristige Entscheidung, denn sie wurde erst einen Monat vor Veröffentlichung getroffen. Microsoft reserviert einen größeren Teil des Speichers für Systemeigene Dienste. Dadurch kam es bei Versuchen einer nativen 1080p Auflösung auf der Xbox One leider häufig zu Einbrüchen der Bildwiederholrate, wodurch sie sich gezwungen sahen, das Spiel auf 720p zu limitieren. Dies ist allerdings eine Entscheidung, die nachträglich vielleicht nochmal geändert werden könnte. Sie haben es bereits mit 1080p laufbar gehabt, waren nur lediglich nicht mit der Bildwiederholrate zufrieden.

markrubin_interview_ghosts

– 4K Auflösungen bei PS4 Version (Begründung der Größe)
Die Größe der PlayStation 4 Version liegt bei 49GB. Viele waren über dieses Datenvolumen äußerst erstaunt, doch wenn man nun liest, dass auch Texturen in 4K-Auflösung dabei sind, klingen die 49GB gar nicht mehr so wenig. Infinity Ward hatte während der Entwicklung einen 84-Zoll – 4K TV von LG gestellt bekommen und es sah wahnsinnig gut aus. Weiterhin sagt er, dass man eventuell in Zukunft darüber lachen wird: „Kannst du dich noch daran erinnern, als Spiele nur 50GB groß waren?“

– Dedizierte Server für die Wii U?! Und Serveranbieter der anderen Version?
Leider bleibt uns Rubin die Antwort schuldig, ob auch die Wii U – Version dedizierte Server besitzt. Er fühle sich nicht wohl, über diese Version zu sprechen, behauptet er. Dies liegt wohl daran, dass der Entwicklungsprozess wie oben geschrieben bei Treyarch stattfand. Alle anderen Versionen besitzen allerdings dedizierte Server. Den Anbieter der jeweiligen Versionen kann er uns aber leider nicht verraten, da er sich nicht sicher ist, ob er das sagen darf. (Dass die Xbox One die Xbox Cloud benutzt ist allerdings bereits bekannt.)

– Xbox One Server kostenlos von Microsoft
Weiterhin wird Rubin gefragt, ob sie die Server für die Xbox One von Microsoft kostenlos zur Verfügung gestellt bekommen und er bestätigt dies, sagt aber auch, dass das Ganze doch etwas komplizierter ist.

– Ghosts als neue Serie innerhalb der Call of Duty – Reihe geplant?!
Abschließend wird Rubin noch gefragt ob Ghosts ähnlich wie Modern Warfare als Serie oder als einzelnes Spiel geplant ist und er deutet an, dass dies der Fall sein könnte. Sie (Infinity Ward) sagen nicht von Beginn an: „Dies wird nun eine neue Reihe von Spielen“, sondern sie konzentrieren sich einfach erst mal darauf ein tolles Spiel zu machen. Wer weiß schon, wo es hingeht. Vielleicht werden sie eine Mission auf dem Jupiter machen oder alles in den Weltraum verlagern. Wer weiß das schon?

Wer das gesamte Interview im englischen Original lesen möchte, hat >>hier<< die Möglichkeit dazu.

Unterstütze die Call of Duty Infobase!

Der Betrieb unserer Seite, Lizenzen und diverse Features kosten uns jeden Monat einiges an Geld, das nicht allein durch Werbung zu decken ist. Wenn Du uns unterstützen möchtest, freuen wir uns über eine kleine Spende

Zur Spendenseite

Call of Duty Infobase Telegram Newsletter

Du möchtest immer auf dem Laufenden bleiben? Du möchtest bei wichtigen News wie Serverausfällen, neue Patches oder Infos zu DLCs sofort erhalten? Dann haben wir da was für Dich!

NEU! Der Call of Duty Infobase WhatsApp Newsletter!

Weitere News

Über Daniel

2 Kommentare

  1. Neuer news schreiber cool.

    Weiter so infobase

  2. Servus,
    wo sind eigentlich die versprochenen dedicatet Server für PC?
    Oder hab ich was verpasst :(

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.Pflichtfelder sind markiert *

*

Send this to a friend

SERVER 2: 88.198.64.16