Call of Duty: Black Ops – Treyarch patcht fleißig

Zehn Tage nach dem mehr als erfolgreichen Launch von Call of Duty Black Ops sind schon reichlich Fehler ausgebessert worden, anders als bei World at War ein deutlich besserer Post-Launch Support von Treyarch. Auch die PC-Zocker unter uns durften sich schon auf den ein oder anderen (teils undokumentierten) Mini-Patch freuen. In den letzten tagen jedoch hat sich vor allem auf der Xbox viel getan.
Unter anderem wurde das Matchmaking auf der Xbox deutlich verbessert, die Matches sollen nun wesentlich schneller zustande kommen. Die äußerst ätzenden „Knife-Runner“ werden sich nach neuen Nervereien umschauen müssen, denn die Reichweite des Messers wurde vorerst experimentiell verändert.
Auch an den Maps wurde geschraubt, so wurde auf Nuketown ein Spawnpunkt gefixt, an dem ein Spieler über einer der ständig an anderen Stellen „spawnenden“ Puppen dem Spiel beitritt.  Auf den Maps Launch und Array wurden einige Stellen bearbeitet, wo sonst die Spieler Stellen mittels Clipping oder einem Strafejump erreichen konnten, die dafür nicht vorgesehen waren und so die Spielbalance störten.
Geplant sind außerdem Verbesserungen an der Valkyrie-Rakete, die gerne mal direkt nach dem Abschuss explodierte und auch am Gunship soll ein Fehler behoben werden, der dem Spieler dann und wann nicht die volle Kontrolle über das Flugerät gibt. Obwohl man über diesen Punkt sicherlich vortrefflich streiten kann – je weniger kontrollierter Luftverkehr, desto besser und ungestörter kann man ja schließlich zocken…
Die vollständige Updateliste findet ihr im offiziellen Call of Duty Forum. Auch für die PC-Zocker soll es demnächst einen größeren Patch geben, der dann automatisch installiert wird. Wenn Steam einen ganz großen Vorteil hat, dann sicherlich die der schnelleren Patchverteilung.
Quelle: Off. Call of Duty Forum

Weitere Beiträge
Call of Duty: Black Ops Cold War – Patchnotes vom 29. Juli