Weitere Details & Black Ops Zombies! (?)

Für Freunde des Zombie-Mods von Call of Duty: World at War gibt es eine potentiell gute, dennoch mit Vorsicht zu genießende Neuigkeit: Gamestop verrät „zufällig“ und „unbeabsichtig“ einige wichtige Details zum kommenden Teil des Franchise.
Es soll wieder ein Zombie Mod geben! Zumindest, wenn der deutsche Jugendschutz beide Augen zudrückt und wenn man keiner gut gefälschten Internet-Ente aufgesessen ist, denn das ganze mutet schon etwas kurios an. Prinzipiell jedoch halten wir diese Infos für echt, da sie Details aufzeigen, die potentiell in der Kürze der Zeit schwer zu fäschen wären. Zudem scheint dies ebenso kein finaler Prospekt zu sein, auf dem Cover steht klipp und klar, dass diese Broschüre nur zur Vorabinfo dient und finale Werbematerialien noch angefertigt werden.
Ein Kunde hat bei Gamestop seine Vorbestellung aktualisieren lassen und fragte nach, ob es irgend etwas Neues zu Black Ops zu vermelden gibt. So soll der Gamestop Mitarbeiter dem Kunden dann eine Broschüre ausgehändigt haben, auf der ziemlich zweifelsfrei ein Bild abgedruckt ist, welches den klassischen CoD:WaW-Zombie abbildet.

Ebenfalls sind in dieser Broschüre das RC-XD, das Avatar-Outfit, die Steelbox und auch die limitierte Black Ops-Medaille detailiert abgedruckt.  Doch, nicht nur das. Wie schon in unserer News zur offiziellen Ankündigung der Collector’s Edition erwähnt, wird der geneigte Kunde auch in den Genuss von 4 Koop-Maps kommen, wo wir schon spekulierten, dass dies auf kostenpflichtige Inhalte für die Standard-Version deutet.

Und wir hatten wohl recht: Diese 4 Koop-Maps finden ebenfalls auf dieser Broschüre Erwähnung. Es handelt sich um alle 4 Call of Duty: World at War Zombie-Mod Maps, die der Käufer dann auf der aktualisierten Black Ops Engine wird spielen dürfen – im Gegenwert von satten 15 US-Dollar. Alle anderen werden tief in die Röhre, oder, vielmehr ins Portmonee schauen dürfen.
Und auch das Avatar-Outfit bekommt so nun auch einen gewissen Sinn. Es könnte – zumindest auf den Konsolen – so sein, dass man seinen Playerskin kostenpflichtig gegen einen anderen austauschen kann. Mit 5 US-Dollar ist jedenfalls dieses Avatar-Outfit in der Collectors Edition bepreist. Die Black Ops Medaille schlägt mit 10 US-Dollar zu Buche.
Bei den ganzen Aufpreisen der digitalen Waren – den Zombie-Maps und den Avataren – stellt sich für PC natürlich nun folgende Frage: Was ist davon für uns verfügbar und wie viel wird es dann kosten? Eines ist umso mehr gesichert: Steam wäre dann die einzig praktikable Lösung für den Vertrieb dieser digitalen Inhalte.
Quelle: CoDBlackOpsNews.com

Weitere Beiträge
Call of Duty: Doppel-XP Wochenende und Free Access Event