Du möchtest uns unterstützen? Klicke hier, besuche unseren Partner Instant Gaming und kauf Dir etwas Schönes! Jeder Kauf unterstützt uns - ohne Zusatzkosten für Dich! Danke :-*

Activision Blizzard – Quartalsbericht mit CoD Zahlen und Ankündigung


Publisher Activision Blizzard hat heute Abend die Zahlen für das erste Quartal von 2011 veröffentlicht. Dort finden sich neben den Geschäftsergebnissen und Umsätzen auch einige interessante Zahlen zu CoD: Black Ops, CoD: Modern Warfare 2 und deren Mappacks, sowie eine Anküdigung eines neuen CoD-Titels.

Die Einnahmen stiegen dabei leicht auf 1,4 Milliarden US-Dollar (Q1 2010: 1,3 Milliarden) und auch die Digitalverkäufe setzen sich langsam durch. Einen Zuwachs von 30% verzeichnete der Publisher über das letzte Jahr beim Umsatz mit den „digitalen Scheiben“. Mittlerweile machen diese Art der Verkäufe nach Angaben der Pressemitteilung schon 30% vom Gesamtumsatz aus!

„Mit über 1,4 Milliarden US-Dollar Umsatz nach GAAP [Generally Accepted Accounting Principles; Rechnungslegungsgrundsätze und Bilanzierungsvorschriften in den USA, Anmk.] und 0,42 US-Dollar Gewinn pro Aktie nach GAAP war unser erstes Rekordquartal von digitalen Verkäufen und den immer noch starken Franchises Call of Duty und World of Warcraft getragen. Die digitalen Inhalte nehmen eine immer wichtigere Rolle bei unseren Umsätzen ein und stiegen um ungefähr 100 Millionen US-Dollar Jahr für Jahr, was es uns ermöglichte neue Rekorde bei der Umsatzrendite und dem Gewinn pro Aktie aufzustellen. Das Call of Duty: Black Ops First Stike Mappack hat den Xbox Live Startrekord erschüttert, indem es in den ersten 24 Stunden insgesamt 1,4 Millionen Mal heruntergeladen wurde, […]. Bis Heute haben Black Ops Spieler 1,2 Milliarden Stunden online verbracht und gespielt.“, sagt Bobby Kotick, CEO von Activision Blizzard.

Nachfolgend teilt das Unternehmen in seiner Mitteilung zusammengefasst noch einige „Business Higlights“ mit.
Danach war Black Ops im ersten Quartal das am besten verkaufte Videospiel jemals in den USA und Europa. Scheinbar sind viele Spieler mit dem neusten Spross der Serie zufriedener als mit dem Vorgänger: Black Ops hat nämlich 33% mehr Spieler als Modern Warfare 2 in den ersten fünf Monaten nach Veröffentlichung.
Auch das First Strike Mappack für Black Ops war erfolgreicher als das Stimulus Mappack für Modern Warfare 2. Insgesamt 20% lagen die Verkäufe von First Strike über denen vom Stimulus Pack. Außerdem schlägt Black Ops das Social Network Facebook hinsichtlich der Nutzungszeit. Knapp eine Stunde – genauer: 58 Minuten – spielt jeder Spieler durchschnittlich täglich online. Bei Facebook dagegen sind die User „nur“ 55 Minuten täglich online.
Interessant ist auch, was man unter der Zwischenüberschrift „Ausblick“ findet: Einen Veröffentlichungstermin von Escalation für PS3 und PC und auch eine Titelankündigung für den chinesischen Markt.
Das Escalation Pack kommt demnach im (gerade gestarteten) zweiten Quartal für die übrigen Plattformen PC und PS3, also bis spätestens Ende Juni diesen Jahres.
Der neue Call of Duty Titel für den chinesischen Markt ist Teil einer strategischen Ausrichtung des Unternehmens, die langfristig erfolgreich sein soll und eine große Gewinnspanne abwerfen soll. Wie viele MMORPGs setzt man bei dem Online-Titel auf Mikrotransaktionen, so dass das Grundspiel wohl kostenlos sein wird.
Auch eine digitale Plattform, „um das Call of Duty Franchise herum“, gehört zu dieser strategischen Ausrichtung. Wie genau die Plattform aussehen soll, teilt das Unternehmen in dem Bericht aber nicht mit.
Quelle: Pressemitteilung von Activision Blizzard

Weitere Beiträge
Gerücht: Black Ops Cold War Reveal soll in CoD: Warzone stattfinden