CoD:MW2 – Import-Versionen werden in Deutschland gesperrt

Deutsche Spieler, die sich die ungeschnittene Import-Version von Call of Duty: Modern Warfare 2 gekauft haben, können laut diversen Forenberichten ihr Spiel in Deutschland nicht mehr aktivieren.
Demnach lässt Activision die Aktivierung des Spiels verbieten, denn während der Spieler in Steam seinen Key eingibt, erscheint eine Fehlermeldung mit den Inhalt „Nicht verfügbar – Aufgrund der hiesigen Bestimmungen und Gesetze erlaubt Activision diese Version von Modern Warfare 2 nicht in Deutschland. Sie können diese Version außerhalb von Deutschland aktivieren.
Warum dieser Schritt von Activision folgt, ist bisher unbekannt. Ein Grund könnte die bereits im Vorfeld heftigst umstrittene Flughafen-Mission „No Russian“ sein, bei welcher der Spieler in der internationalen Version auch auf Zivilisten schiessen darf – in der deutschen Version ist dies nicht möglich.
Von der Sperrung betroffene Spieler können sich an den Support von Activision (activision@spielehotline.de) wenden und die ungeschnittene Version des Spiels gegen die deutsche Version eintauschen. Wer sich bereits mit der Uncut-Version bei Steam registriert hat, ist von der Aktion zunächst unbetroffen und kann noch problemlos das Spiel spielen – allerdings ist nicht geklärt, wie lange noch.
Quelle: Gamezone

  1. Leider nicht. Zwar sieht Steam anhand der IP wo du Sitzt. Aber Steam Prüft Regelmässig, Login und Spielestart, und dafür immer ein Proxy Laufen lassen. Und Spielen über einen Proxy ist auch nicht gerade klasse.
    Mal abgesehen davon ist das einloggen per Proxy laut Steam AGB verboten, und wird mit Bann bzw Löschung des Accounts bestraft.

  2. Bin ja eigentlich ein Feind der Zensur in Spielen, jedoch muss ich sagen dass es bei MW2 doch irgendwie schon ne andere Kategorie ist. Natürlich ist das Spiel ab 18, aber wenn man mal bedenkt wie viele kleine Kiddys bei CoD im MP unterwegs sind, die kriegen dass alle sicherlich in den falschen Hals und denken sich nur "Ja geil, auf ne Menge Menschen schiessen is ja super". Also ich kann auch gut damit leben nicht auf die schiessen zu dürfen.
    außerdem ises ja nur der SP, wen interessiert der schon

  3. Tjah, des war ja beinahe abzusehen.
    Falls da wieder User sind, die der Sache Illegalität unterstellen wollen: Activision begeht hier keinen Betrug am Kunden oder handelt ungerechtfertigt. Leider ist die internationale Version von MW2 ja auf dem Index, und zwar Liste B. Wär das Spiel auf Liste A, könnte Activision drauf schei***, denn Liste B kann durchaus ernsthafte rechtliche Konsequenzen nach sich ziehen, wenn das Game zusätzlich noch beschlagnahmt wird.
    Allerdings, was ich nicht verstehe: Warum die Installation verweigern? Der Key selbst ist ja legal. Der User könnte stattdessen die Info angezeigt bekommen, dass die internationale Version des Spiels in Deutschland nicht zugänglich gemacht werden darf und daher die Spieldateien heruntergeladen werden müssen. Ist zwar auch unschön, spart aber Nerven auf beiden Seiten. Zusätzlich könnte Activision dann den Umtausch anbieten, wenn der Kunde dann lieber eine deutsche DVD möchte.
    Aber gut – warum einfach wenns kompliziert auch funktioniert, nech.

  4. Hossa!
    Bei MW2 ist mir das schnurz, habe ich nicht – aber ich frage mich, ob die das evtl. schon im Vorfeld beim nächsten CoD machen wollen?!? Wäre mal interessant zu wissen … aber hoffentlich haben die da keine Schnapsidee á „Wir zeigen dem Spieler mal wie grausig das Terroristenleben ist und geben ihm was zum nachdenken!“-Schwachsinn … dann wäre der ganze Terz bei Black Ops nicht nötig!
    BTW: Wann geht eigentlich das „Original“ der Infobase wieder on?
    LG, Das DaDDeL!

  5. So lange es trotzdem auf English noch geht und nur die Mission nicht geht… ist mir das egal… aber finde die Deutsche Version dermaßen schlecht gemacht…

  6. habs gerade nochmals neu installiert.
    Funzt reibungslos.
    ABER: als ich den MP gestartet habe, kam immer: IWNET invalidversion.
    Soviel zum MP mit der US Version

  7. @tchibomann habe mir nochmal die Gesetzes Lage zur Liste B angeguckt…
    Dieses heißt nur. dass es ein Verbreitungsverbot gibt… nicht aber ein Besitzverbot…

  8. @Gunah
    Besitzen darfstes, ja, aber verkaufen darf mans nicht. Und Activision ist (indirekt) der Verkäufer, kann und wird demnach mit rechtlichen Konsequenzen rechnen dürfen – darum gehts dann letztendlich in dieser Sache. Sie schützen sich so vor etwaigen Konsequenzen durch die BPjM. Die wiederum können Activision nun nicht mehr nachsagen, sie würden das deutsche Jugendschutzgesetz nicht respektieren.
    Wie gesagt – Liste A wäre bei weitem unproblematischer als eben die Liste B, und da das Game nunmal via Steam funktioniert und es hier möglich ist länderspezifische Settings NACHTRÄGLICH (!) zu kontrollieren (und die BPjM davon Kenntnis hat), könnte die BPjM Activision theoretisch ab Kenntnis der Einstufung der internationalen Version auf Liste B belangen.

  9. Ja klar, aber in der Deutschen Version war das Ländersetting nicht wirklich möglich… und wenn man spielen wollte kam eine nette Meldung, so mein Stand, den wir getestet haben…
    Mir hat es ein Kumpel aus dem Urlaub mit gebracht… Sprich ich habe hier die US Version auch als CD liegen, klar ich kann das Game nun auch komplett über Steam herunterladen.
    Der Vertrieb in Deutschland wurde ja auch gestoppt nach dem das Game auf die Liste B kam, sehe da also kein Problem… oder ich verstehe etwas komplett falsch ^^ in diesem Sinne einen Guten Morgääääääähn

  10. Finde ich persöhnlich Scheiße, da die meisten ja eh keine Kampagne spielen und nur den Online-Modus auf Englisch haben wollen, z.B. die Titel und die Synchro

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.