Medal of Honor – Fortsetzung bereits in Arbeit?


Danger Close, das EA Studio hinter dem Einzelspieler von Medal of Honor, scheint womöglich an einer Fortsetzung des Titels zu arbeiten oder steht zumindest kurz davor.
Das Team sucht nämlich nach neuen Mitarbeitern.

Auf der Jobplattform von Gamasutra finden sich derzeitig drei neue Stellenangebote. Zwei davon direkt bei Danger Close, eine bei EA direkt.
Gesucht werden ein „Senior Gameplay Engineer/AI“, ein „Weapons & Vehicles Artist“ und ein PHP Entwickler. Alle drei Stellen haben eines gemeinsam: Die Arbeit an einem „bislang nicht vorgestellten AAA First Person Shooter eines sehr bekannten Franchises“.
Den Job Beschreibungen lassen sich einige interessante Stichpunkte entnehmen. Wie es scheint, wird der Mehrspieler Modus dieses Mal nicht von DICE entwickelt, sondern von und bei Danger Close.
Das Stellenangebot des PHP Entwicklers spricht nämlich von einem „bislang nicht vorgestellten Online Projekt“, bei dem unter anderem Erfahrungen mit „auf E-Commerce basierende Webanwendungen“ gefordert werden.
Der Beschreibung des Senior Gameplay Engineer/AI lässt sich entnehmen, dass das Projekt ein Multi-Plattform Titel wird („Erfahrungen bei PS3 oder Xbox360 Entwicklung“) und wahrscheinlich wieder die Unreal-Engine zum Einsatz kommt („Erfahrung bei Skriptsprachen wie LUA oder UnrealScript erforderlich“). Auch hier taucht der Mehrspielermodus wieder auf. Erfahrungen mit der Entwicklung eines Mehrspieler und/oder Co-Op (!) Modus werden nämlich empfohlen.
Zeitlich wird der neue Teil wieder in der Moderne spielen. Der Weapons and Vehicles Artist muss nämlich Erfahrung über moderne Militärwaffen besitzen. Wie schon bei den beiden anderen Stellenangeboten wird auch hier wieder Bezug auf den Mehrspieler Modus genommen. Es ist nämlich notwendig, dass der Bewerber schon einmal Erfahrung an der Entwicklung eines „auf den Mehrspieler Modus fokussierten Spiels“ gesammelt hat.
Angesichts der Tatsache, dass schon Anfang November „nur“ noch eine Millionen Einheiten fehlten für eine Fortsetzung und auch EA CEO John Riccitello mit dem Spiel eigentlich zufrieden war spricht viel für eine Fortsetzung der Neuauflage. Dabei scheint die Fortsetzung bedeutend mehr Gewicht auf den Mehrspieler Modus zu legen und auch komplett von Danger Close entwickelt werden.
(via ComputerAndVideogames.com)