Call of Duty – Robert Bowling ist zurück

Robert kann es nicht lassen oder der Kater lässt das Mausen nicht. Einige User wird der ehemalige Call of Duty Community Manager Robert Bowling noch ein Begriff sein. Vor knapp drei Jahren brach Robert die Brücken zu Call of Duty ab, blieb aber immer ein Fan des Franchise. Einmal Call of Duty immer Call of Duty könnte man fast sagen. Doch der Abgang war nicht das Ende von Robert Bowling. So macht er mit seinem Studio Robotoki nicht nur in der Gaming Branche auf sich aufmerksam. Im Mai 2013 würde das Studio von R. Bowling von der Polizei in L.A. gestürmt, da sie eine lebensgroße Statue des aus Call of Duty: Modern Warfare bekannten Charakter Simon „Ghost“ Riley für einen Amokläufer hielten.
Ghost
Doch jetzt schlägt sein Herz scheinbar für den eSport und um genau zu sein wird er Mitbesitzer der eSport Organisation DenialeSports.


Welche Aufgaben da auf ihn warten werden ist noch nicht bekannt.