Russland erkennt eSport als offizielle Sportart an

Während der eSport, rein rechtlich gesehen, in Deutschland immer noch nicht als offizielle Sportart angesehen wird, gab die russische Regierung am 7. Juni allerdings grünes Licht und eröffnete Profispielern und Fans ganz neue Möglichkeiten ihrem Beruf oder Hobby nachgehen zu können.
Noch vor wenigen Wochen berichteten wir über einen Antrag der Piratenpartei, der die deutsche Community hinsichtlich einer Eintragung im Sportregister aufatmen ließ. Bisher wurden aber noch keine Entscheidungen getroffen.
Sollten diese dann aber auch hierzulande positiv ausfallen, so werden vor allen Dingen den Spielern Probleme wie aufwendige Visaprozesse erspart bleiben. Wir bleiben gespannt und drücken weiter die Daumen!
Quelle