Far Cry 3 – Weitere Informationen


Zu Far Cry 3 sind nach der offiziellen Ankündigung auf der E3 durch Ubisoft weitere Informationen bekannt geworden. Zum einen gibt es Infos zur Entwicklungszeit des Spiels und zum anderen geht es um die Brutalität im Spiel.
Wie Jason Vandenberghe, ein Mitarbeiter des Entwicklers Ubisoft, in einem Interview erläuterte, habe man mit der Entwicklung von Far Cry 3 bereits kurz nach dem Release von Far Cry 2 angefangen. Far Cry 2 erschien hierzulande am 24. Oktober 2008, sodass die Entwicklung vom dritten Teil der Serie bereits seit fast drei Jahren im Gange ist. Laut Jason Vandenberghe arbeitet man an der reinen Spielwelt schon viel länger, nämlich bereits seit vier bis fünf Jahren. Bis zur Veröffentlichung des Spiels im Jahr 2012 hat Ubisoft somit also etliche Jahre an den Titel gearbeitet, sodass man auf das Resultat sehr gespannt sein darf.
Weiterhin hat Jason Vandenberghe an einer anderen Stelle mitgetewilt, dass die Brutalität in Far Cry 3 nicht im Vordergrund stehen soll. So wird im Spiel möglichst auf Gewalt und unnötige Brutalität verzichtet. Der Spieler hat zwar die Möglichkeit, sich quer über die Insel zu ballern – es soll aber auch viele andere Methoden zum Überleben geben. Laut Angaben des Entwicklers möchte man ein gutes Spiel bringen und nicht – wie beispielsweise in der Call of Duty-Serie bereits geschehen – die Grenze überschreiten.
Jason Brody, die Hauptfigur des Titels, soll ebenso kein gefühlsloser Killer sein, sondern einfach nur ein netter Kerl, der überleben muss. Welche Möglichkeiten der Entwickler zum Überleben in Far Cry 3 einbaut und wie diese im Einzelnen aussehen werden, dürfte interessant sein. Dieses werden wir wohl spätestens mit der Veröffentlichung des Spiels im nächsten Jahr erfahren.
Quellen: GamePRO, Zockah

Weitere Beiträge
Call of Duty Warzone | Patch behebt nervige Fehler