WERBUNG
Newstipp sendenHome » Game-Studios » Infinity Ward » Der nächste Kopf rollt: Robert „fourzerotwo“ Bowling verlässt Infinity Ward!

Der nächste Kopf rollt: Robert „fourzerotwo“ Bowling verlässt Infinity Ward!

Total: 0 0 0 0 0 0 0 0Bäm! Der nächste große Name auf der Beschäftigtenliste von Infinity Ward kann gestrichen werden: Robert „fourzerotwo“ Bowling verlässt Infinity Ward! Heute Nacht verkündete er diesen Schritt auf seinem Twitter-Account. Der einzige Unterschied zu den anderen beiden großen Namen – Jason West und Vince Zampella – ist wohl …

Bäm! Der nächste große Name auf der Beschäftigtenliste von kann gestrichen werden: Robert „“ Bowling verlässt ! Heute Nacht verkündete er diesen Schritt auf seinem Twitter-Account. Der einzige Unterschied zu den anderen beiden großen Namen – Jason West und Vince Zampella – ist wohl die Tatsache, dass die Kündigung aus eigenem Antrieb erfolgte.

[qtweet 184384024368783360]

Auch scheint hier auf gutem Fuß mit Robert zu stehen, in einem offiziellen Statement lobt Bowling als vertrauenswürdiges und geschätztes Mitglied von Infinity Ward und wünscht ihm für seinen weiteren Weg alles Gute. Warum Robert allerdings seinen eigentlich ja relativ sicheren Job aufgibt bleibt unklar, es könnte jedoch durchaus möglich sein, dass es eine Konsequenz aus einem Interview mit den Jungs von Machinima.com ist. Dort kritisierte er Activisions Abo-Strategie und bezeichnete die aktuelle Phase von Call of Duty – man höre und staune – als „beschissen“. Er wolle wieder zurück zu den Wurzeln von Call of Duty. Ob das jetzt aber wirklich der Grund für seine Kündigung ist, ist wohl leichte Spekulation, unwahrscheinlich aber nicht. Allerdings verspricht Bowling seine Follower auf Twitter auf dem Laufenden zu halten:

WERBUNG
[qtweet 184449051280941056]

Nach , der bis Mitte 2011 für den konzerninternen Konkurrenten Treyarch  als Community Manager tätig war, hat nun auch der „König“ unter den Community-Managern seinen Hut im Call of Duty Franchise genommen. Doch wohin wird es ihn wohl ziehen? Respwan Entertainment? Dem Studio, das die Ex-Infinity Ward-Köpfe West und Zampella aufgebaut haben? Mitnichten! Die dort arbeitende Community-Managerin Abbie Heppe (@abbieheppe) wird laut Respawn ihren Job behalten:

[qtweet 184401452742082560]

Und wer wird Bowlings Nachfolger? Steht bisher nicht fest. Da dürfen wir gespannt sein. Wir wünschen Robert jedoch – trotz aller, um es einmal nett zu formulieren, „kommunikativer Probleme“ der letzten Jahre, für die er wahrscheinlich nicht unbedingt auch immer selbst die Schuld trägt – alles Gute für seinen weiteren Weg.

Unterstütze die Call of Duty Infobase!

Der Betrieb unserer Seite, Lizenzen und diverse Features kosten uns jeden Monat einiges an Geld, das nicht allein durch Werbung zu decken ist. Wenn Du uns unterstützen möchtest, freuen wir uns über eine kleine Spende

Zur Spendenseite

Call of Duty Infobase Telegram Newsletter

Du möchtest immer auf dem Laufenden bleiben? Du möchtest bei wichtigen News wie Serverausfällen, neue Patches oder Infos zu DLCs sofort erhalten? Dann haben wir da was für Dich!

NEU! Der Call of Duty Infobase WhatsApp Newsletter!

Weitere News

Über shadesofmett

Seit 2004 bei der Infobase. Dank der Infobase seit 2011 als Softwareentwickler in der Webanwendung tätig – ohne sonstige Ausbildung. Leidenschaftlicher Fotograf, freiberuflich tätig unter anderem für Hamburg.de. Zuständig bei der Infobase für die Technik und Design sowie als Berater. Ebenso ab und an Redaktionell und als Fotograf.

9 Kommentare

  1. Mist Popcorn alle, schnell neues holen damit ich nicht alles verpasse ;)

    Finde es aber gut, das er es öffentlich anspricht, das Call of Duty im TGV gegen die Wand fährt ^^ wünschen wir ihm alles gute für seine neuen Projekte.

  2. Jou….machen wir. Wir sind ja schliesslich keine Unmenschen ^^

  3. da hat wohl einer genug davon fürs lügen bezahlt zu werden.
    nur wirklich sehr spät die einsicht…

    ach wie ich mich noch an seine großen worte erinnere wie zb:
    JA ES WIRD „LEHNEN“ IN MW2 GEBEN, JA ES WIRD SERVER GEBEN…

    oder seine dämlichen sätze wie: ICH HABE AUF DEM PC MULTIPLAYER GEZOCKT UND ES WAR SCHÖN…

    activision hat SPRING gesagt und er ist gesprungen, egal wann und egal wo

  4. Nun, Howdy, mittlerweile bezweifel ich, dass er in Erfüllung seiner Pflicht als Community Manager seine eigene Meinung darstellte. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass er seine ganz persönliche Meinung hintenan stellen musste, da er sonst womöglich auch gefeuert worden wäre.

    Jetzt wo ich lesen muss, dass es am Wochenende massive Hackangriffe gab, bin ich nur noch überzeugter, dass hier am falschen Ende gespart wird und auch der Fokus auf ganz andere Dinge liegt als es eigentlich der Fall sein sollte. Ich kann mir daher sehr gut vorstellen, dass dies das Fass zum überlaufen gebracht hat und Robert freundlich „Adios!“ gesagt hat.

    Leider werden wir das wohl nie erfahren. Wenn ich richtig liege, wird Bowling fein die Klappe halten, weil er sonst vielleicht noch rechtlich belangt werden könnte.

    • Leider werden wir das wohl nie erfahren. Wenn ich richtig liege, wird Bowling fein die Klappe halten, weil er sonst vielleicht noch rechtlich belangt werden könnte.

      Konkrete Details wird er sicherlich nicht ausplaudern, aber ich finde diesen Tweet von heute Nacht sehr (!) interessant und aussagekräftig:

      Back to back pitch meetings for the last 9 hours. Thanks to everyone who met up today, you’ve made me fall back in love with game design.

      Tweet von Bowling

  5. Hm. Das klingt in der Tat sehr interessant. Da scheint wohl was in der Mache zu sein. Vielleicht ja doch noch ein kleiner Lichtblick für die PC-Com, Robert ist ja ursprünglich PC-Gamer. So wie Josh Olin auch.

  6. Ich glaube ihr interpretiert da zuviel rein. Die schießen die Jungs ab weil sie sie nicht mehr brauchen. Die haben doch jetzt ihr Elite Social Network.
    Wofür also noch einen Comm.-Manager :D

    Nee, mal Scherz beiseite, in letzter Zeit waren die mit so Klamotten (intern) beschäftigt wie Movies machen oder ähnlichem Kram. Ein bißchen rumTwittern und hin und wieder mal auf ner Messe aufschlagen. Aber so richtig wurden die doch eigentlich nicht mehr gebraucht.
    Die Messestände in den letzten Jahren sprachen doch eine deutliche Sprache.
    “ Wir geben uns NULL Mühe “ – das war doch die Kernaussage von Activision. Klar gab es zuletzt ne tolle Hausmesse aber dafür zwei Comm.-Manager beschäftigen die 50-70k $ pro Nase im Jahr kosten.
    Ich denke dass ist ne simple Kosten Geschichte warum die Jungs gegangen sind.

    Ärgerlich dass die Comm.-Arbeit so runtergekommen ist aber das passt einfach zum Kurs von AV.
    Möglichst viel Kohle mit CoD einfahren und so wenig wie möglich dafür leisten.
    Der DLC der letzten CoD Teile spricht doch echt Bände. Jedesmal wärmen die alte Maps wieder auf.
    Was bitte ist denn daran 10.- Euro wert? Ich könnte es ja verstehen wenn die Maps als Free Content rauskämen. Dann fände ich das ja richtig nett aber so?

    AV ist ein richtig trauriger Verein geworden.

  7. P.S.
    Ich weine BEIDEN keine Träne hinterher. Beide haben in den letzten Jahren dermaßen an Glaubwürdigkeit verloren dass sie als Comm.-Manager schlichtweg verbrannt waren. Zumindest in dem Kreis von Personen die sich ernsthaft mit dem Game auseinander gesetzt haben.

    Bei Bowling war es natürlich um Längen krasser als bei Ollin.
    Bowling war, in meinen Augen, zum Schluss nur noch ein Internet Avantar dem NIEMAND auch nur ein Wort glaubte.

    Erschreckend sowas überhaupt als Comm.-Arbeit zu bezeichnen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.Pflichtfelder sind markiert *

*

Send this to a friend

SERVER 2: 88.198.64.16