Homefront: The Revolution – Entwickler bedanken sich für gelungene Beta

Die Dambuster Studios bedanken sich für eine gelungene Closed Beta bei den rund 200.000 Teilnehmern in ihrem neusten Werk Homefront: The Revolution. Es habe dem Entwickler Freude bereitet, die Spieler an einer so frühen spielbaren Version teilhaben zu lassen und sie somit direkt in den Entwicklungsprozess zu involvieren.
Das primäre Ziel der Beta sei die Sicherstellung einer stabilen Mehrspielermodus-Erfahrung gewesen, um mit dem Resistance-Modus gleich zur Erscheinung von Homefront: The Revolution reibungslos zu starten. Zudem werden Beiträge in den Spielerforen und in Social Media-Netzwerken nach wie vor gelesen. Man habe außerdem Spielern auf Twitch und YouTube zugeschaut.
Nachdem der Developer ebenfalls eine Menge Kritik bezüglich der verbesserungswürdigen technischen Aspekte des Games einstecken musste, reagierte er mit dem Argument, dass die Closed Beta nicht den Zweck verbesserten Marketing-Demo darstellen solle, sondern nur auf Tests der Netzwerkfunktionen ausgelegt sei. Somit sei es für die Jungs aus Nottingham eher angebracht gewesen, sich für eine frühe Version zu entscheiden, um bis zum Release das bestmögliche Ergebnis zu erzielen.
Als Dankeschön haben sie ein Video auf YouTube veröffentlicht, das ihre Eindrücke der Beta gut widerspiegelt.

Homefront: The Revolution erscheint am 20. Mai für Xbox One, Playstation 4 und den PC.
Quelle

Weitere Beiträge
Call of Duty: Black Ops Cold War – Prestige ohne einen einzigen Kill? Das geht!