Homefront – Patch gesichtet!


Kaos Studios hat heute den ersten Patch für den PC veröffentlicht. Es gibt einige neue Features, aber auch Gameplayänderungen. Steam lädt den Patch automatisch herunter, sobald es gestartet wird, bzw. ihr Homefront startet.

Das Changelog im Detail (Übersetzung durch THQ Deutschland).
Bann-Liste überarbeitet
es werden nun zwei verschiedene Bann-Listen auf den Servern gespeichert: eine lokale Bann-Liste und eine globale Bann-Liste. Die lokale Bann-Liste ist für Sperren, die auf dem jeweiligen Server erfolgt sind (via Kickban etc.). Die globale Bann-Liste ist für Sperren, die von einer vertrauenswürdigen und offiziell authorisierten Bann-Liste entstammen. Die Bann-Listen speichern den Zeitpunkt der Sperre, den Namen des Admins, der die Sperre ausgesprochen hat, den Grund für die Sperre und eine URL, über die für die Sperre relevante Beweise (Demos etc.) hinterlegt werden können.
Neues Feature: DEMO-URL
Eine Demo-URL kann nun in der Server-Playlist hinterlegt werden. Sie dient dazu, Spielern den Speicherort von Demo-Dateien im Spiel anzuzeigen (vergl. den Mehrspieler-Optionsbildschirm). Eine sinnvolle Anwendung für Server-Admins wäre es, wenn sie ein Demo-Verzeichnis über FTP teilen würden. Das würde es Gamern ermöglichen, Aufzeichnungen von Spielen, in denen sie mitgespielt haben, herunterzuladen. Außerdem könnten sie auf diese Weise einfach Beweise erhalten, für den Fall dass sie sich mit einer Anti-Cheat-Organisation in Verbindung setzen wollen, um Cheater anzuzeigen. Übrigens ist es jetzt auch möglich, alle individuellen User-IDs von Steam auszulesen – im Spiel oder aufgrund von Mitschnitten und diese in der Konsole oder in eine Textdatei ausgeben zu lassen. Das macht die Identifizierung und Sperre von Cheatern ab sofort sehr einfach.
GAME BALANCE
RPGs verursachen zusätzlichen Schaden bei HMMWVs
Schadenswert der m200- und m110-Scharfschützengewehre reduziert. Ab sofort sind damit nur noch Headshots möglich
Die Flakweste hat reduzierte BP-Kosten und ist etwas effektiver
Diablo-Schaden angepasst
bei Sprüngen (jumping) wird die Waffe im ADS nicht mehr dargestellt und die Zielgenauigkeit nimmt ab
OPTIMIERUNGEN & FIXES
das Waffen-Attachement der Rhino-Drohne wurde auf dedizierten Servern zuvor nicht korrekt mit der Drohne bewegt, sodass die Rakete falsch abgefeuert wurde. Der Fehler wurde behoben.
Animationen bei Spielen mit vielen Teilnehmern optimiert
mehrere Verbesserungen im User Interface bei Spielen mit vielen Teilnehmern
Fehler bei der Textvergrößerung im Battle Commander behoben, wenn der Battle-Chat oder das Squad-Interface geöffnet wurde
Schaltflächen im Waffenvorauswahl-Menü ausgetauscht, um den Bestätigungsdialog zu vereinfachen
verbesserter SLI/CrossFireX-Support
einige seltene Fehler im Zusammenhang mit der WinXP 64 bit-Version behoben
verbesserte Menü-Navigation mit analoger Steuerung
ALLGEMEINE VERBESSERUNGEN
User-Feedback für Kicks und Sperren (Bans) wurden verbessert
die Lobby zwischen einzelnen Matches zeigt nun Clan-Tags an
Text-Chat ist nun möglich in der Kill-Cam-Einstellung, bei der Spawn-Auswahl und im Lobby-Bildschirm
NEUE EINSTELLUNGEN UND KONTROLLOPTIONEN
„EnableD3D10/11“ ist nun im Optionsmenü verfügbar
Maus-Beschleunigung kann nun über das Optionsmenü eingestellt werden
Maus-Empfindlichkeit („smoothing“) im Optionsmenü konfigurierbar

Weitere Beiträge
Black Ops Cold War & Warzone – Doppel XP Wochenende startet heute