WERBUNG
Newstipp sendenHome » Call of Duty » Call of Duty – Bekommt eigene Messe

Call of Duty – Bekommt eigene Messe

Total: 10 0 0 0 0 1 0 0 Activision arbeitet weiter daran Fans der Call of Duty Serie langfristig an das Spiel, bzw. die Marke zu binden. Nach der Vorstellung eines eigenen Social Networks (wir berichteten), kommt jetzt der nächste Schritt: Eine eigene Messe im Stile der BlizzCon. WERBUNG Call of Duty Experiences nennt …

Activision arbeitet weiter daran Fans der Call of Duty Serie langfristig an das Spiel, bzw. die Marke zu binden. Nach der Vorstellung eines eigenen Social Networks (wir berichteten), kommt jetzt der nächste Schritt: Eine eigene im Stile der BlizzCon.

WERBUNG


Call of Duty nennt sich die zweitätige Veranstaltung, die am 2. und 3. September diesen Jahres in Los Angeles stattfinden wird. Die Redakteure von joystiq.com hatten vor einigen Tagen die Chance mit Actvision Publishing CEO über die Messe zu sprechen und dieser verrät, was die Besucher erwarten wird.

Call of Duty: Modern Warfare 3 als neuster, in Entwicklung befindlicher Titel, darf auf einer Call of Duty Messe natürlich nicht fehlen. Darum wird man den Mehrspielermodus von MW3 gleich nach der Eröffnung spielen dürfen. Auch das Social Network Elite wird vor Ort anscheinend mit allen geplanten Funktionen und Features präsentiert.

Auch ein Black Ops Tunier „auf der größten Bühne der Welt“ findet statt, bei dem Preise im Gesamtwert von einer Million US-Dollar gewonnen werden können.

Doch es wird nicht nur virtuell aufeinander geschossen. Vor Ort wird die Modern Warfare 2 Map „Scrapyard“ originalgetrau und in lebensgröße aufgebaut, auf der dann Paintball-Matches veranstaltet werden. Hinzu kommt der „Pit“ (der Anfangsparcour) aus MW2, durch den die Besucher auf Zeit um die Wette laufen können.

Ihr habt zwischendurch Hunger? Kein Problem! Burger Town aus Modern Warfare 2 kennt ihr noch? Gut, der wird nämlich ebenfalls in lebensgröße nachgebaut.

Das man mit diesen Spielereien nicht unbedingt zwei Tage komplett ausfüllen kann, hat auch Activision gemerkt. Neben dem Unterhaltungsprogramm wird es Hirshberg zu Folge auch Vorträge, Pressekonferenzen und Podiumsdiskussionen mit den wichtigsten Entwicklern geben.

„Wir haben den Zeitplan für die Vorträge noch nicht ganz fertig, aber es wird ein Blick hinter die Szenen des Entwicklungsprozesses und den verantwortlichen Menschen, die hinter den Spielen Spielen und des Franchises stehen. Wir werden bei dieser Veranstaltung den Fokus auch auf die Entwickler richten.“

Selbstverständlich ist der Spaß nicht kostenlos. Laut joystiq kostet ein Ticket 150 US-Dollar (~ 104 Euro, Stand 30.06.11 um 14:00 Uhr) und die Anzahl wird auf etwas mehr als 6 000 begrenzt sein. Hirshberg betont allerdings, dass sich der Publisher mit den Ticketkosten nicht bereichern möchte, denn „die Veranstaltung selber wird bedeutend mehr kosten als wir mit den Ticketpreisen überhaupt einnehmen würden.“ Stattdessen wird der Erlös der verkauften Tickets an die hauseigene Stiftung „Call of Duty Endowment“ gespendet.

Quellen: joystiq.com; Call of Duty Experiences

Unterstütze die Call of Duty Infobase!

Der Betrieb unserer Seite, Lizenzen und diverse Features kosten uns jeden Monat einiges an Geld, das nicht allein durch Werbung zu decken ist. Wenn Du uns unterstützen möchtest, freuen wir uns über eine kleine Spende

Zur Spendenseite

Call of Duty Infobase Telegram Newsletter

Du möchtest immer auf dem Laufenden bleiben? Du möchtest bei wichtigen News wie Serverausfällen, neue Patches oder Infos zu DLCs sofort erhalten? Dann haben wir da was für Dich!

NEU! Der Call of Duty Infobase WhatsApp Newsletter!

Weitere News

Über Crusher

9 Kommentare

  1. Wow, die haben aber großes vor. Das Event und die Ideen hören sich echt gut an. Nur lohnt es sich noch, Call of Duty ist aus meinen Augen nur noch ein Arcade Shooter geworden. Die PC Gemeinde wird kleiner wenn man sich seit MW2 die Kommentare in den bekanntesten Bords anschaut.
    Viele Fan- und Clanseiten, sowie bekannte Mapper und Modder Bords sind dicht, oder die Aktivitäten in CoD gehen gegen null. Der Ego-Shooter Markt ist übersättigt, zu viele wollen etwas von dem Kuchen abhaben, der aber hat nur eine gewisse Größe. Die Spiele bekommen doch gar nicht mehr die Zeit das wir als Spieler sie richtig kennen Lernen. Was nützen mir die tollsten Effekte oder Detailreichen Maps wenn ich es nicht schaffe alles zu erkunden, weil das neue Spiel oder eines vom Mitbewerber schon im Regal wartet.

  2. man man man Eisenarsch, ich glaube Du hast mit Deinen Worten viele alte Gamer aus der Seele gesprochen. Dieser ganze Hokuspokus für ein Game wird doch immer lächerlicher und dadurch auch immer teurer. Wo ist die schöne alte Zeit geblieben? Wo das Hauptthema in der Gamer-Gemeinde war, neue Mods und neue Maps sind da.

  3. Da kann man kaum was noch sagen.Beide habt das richtige gesagt.Und wenn man ehrlich ist kann man die heutigen games im Regal stehen lassen.Es gibt doch nichts mehr was einen anspornt es zu kaufen.Das einzige was einen anzieht ist die Grafik aber mehr nicht.Eigene Maps,Server,Mods kann man nicht mehr machen.Es wird immer mehr geld verlangt für kein bischen extras.Und dazu kann man es dann nach 4 jahren in den müll schmeissen weil die server abgestellt werden.BF3 kauf ich mir noch und danach können mir die neuen spiele gestollen bleiben.hat mir schon mit ea gereicht das sie Server down machen obwohl es noch genug leute spielen .sie hätten wenigstens die serverfiles rausrücken sollen wenn sie sowas machen(Damit meine ich alle Publisher)Und cod wegen zuviel geld für keine steigerungen.Da bleib ich lieber bei den alten games alla cod2,css,bf2.Es gibt einfach zuviel negatives an die neuen spiele als positives.Wundert mich echt wieso die leute immer noch den Publisher das Geld im Arsch schieben.Müssten doch langsam merken das sie nur unser geld wollen und keine gegenleistungen bringen.

  4. "Das einzige was einen anzieht ist die Grafik aber mehr nicht." _Das schlimme ist wohl das das auch nicht mehr der Fall ist…__"Das Event und die Ideen hören sich echt gut an."_Allerdings. Hallo? Die bauen eine verdammte Map nach! :D _Habe mir schonmal überlegt was Ich mit so viel Geld machen würde.._Ja genau! mp_crash 1:1 nachbauen und ein Paintballgelände raus machen^^

  5. 2. und 3. September, war klar das die sich da noch pushen wollen.Die werden sowieso kurz vor und nach Release von BF3 noch soviel Werbung raushauen, das is alles Taktik :).

  6. Ticket 150 US-Dollar und dann machen die bestimmt noch so eine Art DLC Kontrollpunkte die je 10 US-Dollar kosten :)

  7. hab mal wieder mit einigen freunden meinen ersten gekauften shooter instaliert ^^ mohaa ^^ oh man das spielen echt noch viele leute ^^ is voll lustig ^^ die grafik is so kras da bekommt man augenkrebs mit der heutigen technik ^^ aber ist sehr cool mal wieder die gute alte deutsche rifle zu zücken !

    also ich bin auch mal dafür das diese alten waffen wie die 1 schuss rifle mal wiederbelebt wird ! vorallem bei den ärmeren ländern sind diese waffen in der heutigen zeit immernoch unterwegs ! deshalb könnten die cod macher auch mal was altes mit reinpacken ! bei bf geht es ja auch !

  8. Halte ich für ein reines PR Event, ein weiterreichender Sinn einer solchen Aktion erschließt sich mir nicht.

    Das Datum ist allerdings interessant.
    Wird das neue Game und der Eliteservice dort exclusiv vorgestellt?
    Heißt das man wird auf der Gamescom wiedermal NUR mit einem Kino vertreten sein?

    Wenn ja kann man nur hoffen dass die anderen Hersteller mehr zu bieten haben als diese AV minimal Präsentation.
    Meiner Meinung nach kann man mit einem guten Messestand auf der Gamescom (u.a. öffentlichen Messen) besser bei den Kunden punkten als mit solch einem Event.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.Pflichtfelder sind markiert *

*

Send this to a friend

SERVER 2: 88.198.64.16