WERBUNG
Newstipp sendenHome » Allgemeine News » CoD Black Ops 2: Vengeance DLC Event in London – Wir waren dabei!

CoD Black Ops 2: Vengeance DLC Event in London – Wir waren dabei!

Total: 13 0 0 0 0 0 0 0Das dritte DLC Paket für Call of Duty Black Ops II steht vor der Tür und wird ab Morgen für die Xbox-Spieler zum Download bereit stehen. Zu diesem Anlass hat Activision einige bekannte YouTuber und Call of Duty-Communities nach London eingeladen – die CoD-Infobase war als einzige …

Das dritte Paket für Call of Duty Black Ops II steht vor der Tür und wird ab Morgen für die Xbox-Spieler zum Download bereit stehen.
Zu diesem Anlass hat Activision einige bekannte YouTuber und Call of Duty-Communities nach London eingeladen – die CoD-Infobase war als einzige deutsche Vertretung dabei und hat mich entsandt um dort für euch exklusiv die ersten Eindrücke der neuen Multiplayer-Maps zu sammeln.
Vor Ort durften wir für euch die neuesten Mapkreationen aus dem Hause Treyarch betrachten und exklusiv antesten. Doch eins nach dem anderen, fangen wir am besten einfach ganz vorne an.
Vor ca. einer Woche erhielten wir überraschend einen Anruf von Activision. Wir wurden gefragt ob wir nicht Lust hätten nach London zum „“ DLC Community Event zu kommen. Leider hatte bis auf mich niemand Zeit und so entschied ich mich alleine an dem Event teilzunehmen – wie ich später erfuhr auch als einziger deutscher Teilnehmer.
Los ging die Reise am vergangenen Samstag. Pünktlich um 10.30 Uhr startete der Flieger vom Münchner Flughafen in Richtung London. Je näher sich der Flieger London näherte um so mehr stieg meine Vorfreude auf das DLC Event und auch das Wetter spielte mit. Die guten Wetter- und Sichtverhältnisse sorgten für einen pünktliches Erreichen der englischen Weltmetropole London. Da der Flieger aber in die Warteschleife gesetzt wurde, drehten wir zuerst noch drei Ehrenrunden mit dem Flieger um die Stadt, so konnte ich von oben erkennen wie groß London tatsächlich ist.
Am Flughafen Heathrow angekommen eilte ich gleich zur Undergroundbahn um schnellstmöglich mit der langsamsten, aber billigsten Mitfahrgelegenheit in die Londoner City zu gelangen. Zu Beginn der Fahrt war die U-Bahn noch recht leer, was sich aber schnell änderte – nach einigen Stationen war die U-Bahn randvoll, bis sie schließlich fast aus allen nähten platzte, wie mir scheint ein normaler Londoner U-Bahn Alltag. Zum Glück verschaffte mir mein Reisekoffer ein wenig mehr Freiraum rund um meinen Sitzplatz ;) So volle U-Bahnen bin ich als Münchner nur während Topspielen des FC Bayern gewohnt (also jedes Wochenende ;)). Auf diese Art bekam ich allerdings den ersten Kontakt zur kunterbunten Multikulti Welt von London – Links neben mir zwei Afrikaner mit Trommeln in der Hand fröhlich vor sich hinsingend, rechts neben mir ein mit Gold verzierter Inder, gegenüber saß eine Familie welche lautstark versuchte mit ihren Kindern eine Art Sudoku zu lösen. Zwischendrin eine Rentnerin mit pinken Haaren. ….. Bereits in der U-Bahn bemerkte ich, dass London muktikulturell ist und den Beinamen Weltmotrople zu recht trägt.
15 Stationen später hatte ich mein Reiseziel erreicht – Euston City. Noch knapp 200 Meter zu Fuss bis zum Hotel. Activsion hatte das Thistle Euston Hotel für mich gebucht, eine sehr gute Wahl wie ich feststellen musste. Das Hotelzimmer war sehr sauber und groß, das Essen vortrefflich, das Personal fast etwas zu freundlich.
Da das eigentliche Event erst am Sonntag starten sollte hatte ich den kompletten Samstag für mich und genügend Zeit eine kleine London Erkundungstour zu machen. Koffer ins Zimmer geschmissen und los ging es mit der U-Bahn wieder zurück in die Londoner City.  Vor wenigen Tagen wurde hier erst die 60 Jahrfeier der Queen beendet, die Stadt glich noch immer einem Trümmerfeld – überall waren noch Aufräumarbeiten und an jeder Strassenecke waren noch massig kleine Events, Feiern und Straßenparties. Die Menschen sind in Partystimmung und versprühen gute Laune. Auch wenn ich alleine unterwegs bin steckt mich diese an. Zuerst besuchte ich den Buckingham Palast, dann den Hyde Park, dann das Queen Victoria Memorial, die Tower Bridge und dann ging es mit der U-Bahn wieder zurück in die Innenstadt.


IMG_1963 2013-06-29 16.00.38 2013-06-29 16.06.12 PI67605-hr

Da die Stadt einfach riesig ist und ich keine Lust mehr hatte mir weiterhin den Stress in der U-Bahn anzutun, beschloss ich einfach querbeet durch London zu laufen – diese Entscheidung war genau die richtige, ich bekam richtig viel zu sehen. Neben vielen Strassenparties, darunter wohl auch eine Transvestitenparty, es waren überall Transvestiten unterwegs, spazierte ich zuerst durch das Pubviertel dann durch Chinatown, durch das Theaterviertel, … auf nahezu jeder kleinen Grünfläche, von denen es viele in London gibt, war ein kleines Event. Auf einem großen Platz, dessen Name mir nicht mehr einfällt war sogar ein großer Liveakt mit einer Riesnebühne und verschiedenen Bands für umsonst.

WERBUNG


IMG_1940 IMG_1944 IMG_1934 IMG_1929

So verbrachte ich den restlichen Tag damit mir die Londoner Innestadt anzusehen und mich über die bunte Menschenmenge zu amüsieren. Noch nie im Leben habe ich ein so bunt gemischtes durcheinander gesehen das aber doch irgendwie alles zusammenpasst gesehen. Um ca 21.00 Uhr ging es dann wieder in Richtung Hotel. Dort angekommen fragte ich zunächst einmal an der Rezeption nach, ob ausser mir noch jemand von Activsion im Hotel sei. Leider verneinte der Rezeptionist meine Frage, aber so kam ich ein wenig mit ihm ins Gespräch. Owen war selbst begeisterter Call of Duty Spieler und als ich ihm erzählte, das ich da sei um das neue DLC Paket anzuspielen, viel er aus allen Wolken und fragte gleich nach ob ich ihn nicht irgendwie mit einschleusen könnte. Nach einem lustigen Gespräch und ein paar Lachern gab mir seine Karte und sagte mir das ich diese nur dem Hotelpersonal zeigen solle wenn ich spezielle Wünsche hätte.

Am nächsten Morgen kam mir die neugeschlossene Freundschaft zum Rezeptionisten gleich zugute, noch nie habe ich in einem Hotel ein so extragrosses Omelette bekommen. Ich konnte die neidischen Blicke der Tischnachbarn förmlich spüren. Leider hatte ich meine Kamera zum Frühstück nicht dabei um dieses gottgleiche Omelette festzuhalten.

Frisch gestärkt und kurz vor einer Eiweissvergiftung begab ich mich zur Euston Station um mich dort mit den anderen Communitymembern zu teffen. Diese trafen alle nach und nach ein. Wie ich feststellen musste waren kaum Leute von Communitypages anwesend, nur  jemand von digitalwarfare24/7 und ich von der CoDinfobase, vielmehr war die gesamte britische YouTube Prominenz wie besipielsweise BennyCentral oder WilliRex und der englische Community Manager und die spanische Community Managerin vor Ort.


IMG_1954
Nachdem alle eingetroffen waren sind wir von dort aus um 10.30 Uhr zum eigentlichen Event gestartet. Los ging es mit dem Bus quer durch den dichten londoner Verkehr. Wie ihr bereits wisst ist im dritten DLC Paket die Map „Rush“ enthalten dessen Setting sich auf einem Paintballfeld befindet. Und genau dies sollte unser Ziel sein, Activision hatte ein Paintballmatch für uns arrangiert. Mit dem Bus fuhren wir zum Bunker51 wo noch weitere YouTuber dazukamen. Insgesamt waren wir dann eine 14 mann starke Truppe.


Bunker51
bunker51 london

Jetzt hiess es Klamotten wechseln und rein in den Kampfanzug. Als kleines Präsent gab es noch ein Call of Duty Vengeance DLC T-Shirt eigens für uns erstellt und mit Namen bedruckt war. 2013-07-01 01.05.00Natürlich mussten wir uns dieses sofort für die bevorstehende Pain(t)ballschlacht überziehen –  ja überziehen und gleich beim anschliessenden Paintballmatch vollsiffen :(

Nach einem kurzen Briefing ging es dann endlich los. Wir wurden in zwei Teams aufgeteilt, Team Gelb und Team Blau, ich wurde dem blauen Team zugewiesen. Leider haben die Leute von Activision selbst nicht beim Paintball mitgemacht. Naja, 7 vs 7 sollte ausreichen. Wir betraten die relativ dunkel gehaltene Paintballhalle. Sie machte dem Namen Bunker51 alle Ehre. Ein dunkler Bunker mit vielen Räumen, Ecken und Verstecken, die perfekte Umgebung für Live Multiplayerschlachten. Natürlich wurden Painballtypisch auch noch weitere Verstecke und Hindernisse hinzugefügt an denen man sich verschanzen kann. Es gab sogar zwei Schilde welche man auch benutzen durfte. Zuerst gab es eine kurze aufwärmrunde um uns warmzuschiessen. Danach wurde es ernst. 7vs7 Team Deatmatch. 2 Hits = ausgeschieden. Die erste Runde konnte das gelbe Team für sich verbuchen. Beim Rückspiel konnten das blaue, also mein Team gewinnen.

 


Skirmishpic6
Weiter ging es dann mit Capture the Flag. Auauauauauaauau sag ich da nur. Ein Team verteidigt die Fahne, das andere muss sie erobern. Zwei Hits = zurück zum Ausgangspunkt und neu rein ins Spiel. Spieldauer 10 Minuten. Im ersten Spiel konnte unser Team blau die Fahne erobern und so den Sieg einheimsen. Beim Rückspiel gelang dies dem gelben Team – nicht. Gesamtgewinner: Team Blau. Leider konnte ich während dem Painballmatch keine Fotos machen, weil dies verboten war. Es war aber ein Fotograf anwesend, und ich hoffe das die Fotos seitens Activision veröffentlicht werden.

Da inzwischen sehr viel Zeit vergangen war und wir sehr spät dran waren blieb uns keine Zeit mehr uns frisch zu machen – kurz umziehen musste reichen. Inzwischen war es 15 Uhr. Rein in den Bus und ab in das Sanderson Hotel wo dann das eigentliche Vengeance DLC Event auf uns wartete. In einem Konferenzzimmer hatte Activsion bereits alles für uns hergerichtet. Jeder bekam einen eigenen Monitor, Konsole und ein Headset, wir durften direkt damit beginnen die neuen Mehrspielerkarten zu erkunden. Nebenbei gab es noch Drinks und allerlei Häppchen zur Stärkung.


IMG_2006 IMG_2009 IMG_2012 IMG_2007

Kommen wir nun endlich zu den neuen Maps, welche ab morgen, den 2.Juli zuerst Xbox Exklusiv erscheinen. Das Vengeance DLC-Pack enthält 4 neue Mehrspieler-Karten, einschließlich einer Neufassung der beliebten Mehrspielermap Summit , ein brandneues episches Zombie-Kapitel und die neue Bonuswaffe für den Überlebenskampf im Zombiemodus, die Strahlenkanone . Diese kann auf jeder Zombie Karte von Call of Duty: Black Ops 2 eingesetzt werden. Wir wurden in zwei Teams aufgeteilt und durften auf allen Maps die Modi Team Deathmatch und Herrschaft spielen. Da sehr viel YouTube Prominenz anwesend war, war es für mich schwierig dort mitzuhalten. Ausserdem bereitete mir die Umstellung vom PS3 auf den Xbox Controller einige Schwierigkeiten und verschaffte mir so einen kleinen Nachteil. Im grossen und ganzen hat es aber trotzdem sehr viel Spass gemqcht die neuen Maps zu spielen. Kommen wir nun im einzelnen zu den Multiplayerkarten:

 



COVE

dlc3-video-cove

Das Setting von Cove befindet sich auf einer vergessenen Insel mitten im Indischen Ozean, auf der Spieler zwischen Wrackteilen eines abgestürzten Jets aufeinander treffen. Die Map ist relativ klein und sehr übersichtlich, bietet jede Menge Laufwege und dürfte gerade bei Teambasierten Spielen jede Menge Spass machen. Sie ist bestens für alle Waffen geeignet – Sniper Fans dürften hier aber besonders auf ihre Kosten kommen. Bei Herrschaft ist ein Trophysystem fast Pflicht, da von dahezu jeder Position aus Granaten zum.B-Punkt geworfen werden können. C4 spzialisten werden hier ebenfalls ihre Freude haben.

 

DETOUR

dlc3-video-detour
Hier müsst ihr euch durch die Trümmer einer zerstörten Hängebrücke hoch über dieser Ostküsten-Wasserstraße kämpfen. Auf zwei Ebenen bietet die Map jede Menge Action. Nahkampfwaffen sollte man hier meiden da die Map überallhin sehr offen gestaltet und sehr übersichtlich ist. Snipern bieten sich viele Spots an denen sie ihre Ziele erfassen können.

RUSH

dlc3-video-rush
Hier sind schnelle Nahkämpfe angesagt. Auf diesem zur Kampfarena umgerüsteten Paintball-Feld gibt es jede Menge Deckungen welche aber stets von allen Seiten gut zugänglich sind. Die Map hat mir am meisten Spass gemacht und scheint geradezu dazu geschaffen zu sein das Zelt aufzuschlagen. Teambasierte Spiele dürften hier sehr viel Freude machen.
Aufgrund von Rush hat Activision uns auch zum obn genannten Paintball Spiel eingeladen.

 

UPLINK

dlc3-video-uplink
Ist die neue Interpretation der beliebten Multiplayermap Summit aus dem ersten Teil der Black Ops Reihe. Summit wurde hier vom Mapping komplett übernommen, jedoch mit neuen Texturen gestaltet. Tief im verregneten Dschungel Myanmars, hoch oben in einer Hightech-Einrichtung in den Bergen kommt ihr hier zum Kampfeinsatz. Wer Summit bisher gerne gespielt hat wird diese Map ebenfalls lieben und sich sofort zurechtfinden. Aufgrund der vielen neuen Texturen habe ich erst nach ein zwei Minuten bemerkt dass dies das neue Summit ist. Die drei Laufwege von jeder Seite lassen sich hier sehr gut dichtmachen und man darf gerade bei teambasierten Spielen nicht den Fehler machen und sich einsperren lassen.

 

Buried

dlc3-buried

Da Activsion meinen Rückflug bereits um 20 Uhr gebucht hatte und wir dem Zeitplan bereits hinterherhinkten hatte ich leider keine Zeit mehr die neue Zombiemap „Buried“ und die neue Lasergun Mark II zu testen. Ich konnte sie allerdings kurz im Einsatz sehen – und ich kann allen Zombiefans versprechen: Ihr werdet einen Riesenspaß mit dieser Waffe haben. Im Gegensatz zur Ray Gun , verschießt die Mark II mit einem Schuss drei Laserstrahlen. Diese durchdringen dünne Wände und gehen durch mehrere Zombies hindurch. Die Ray Gun Mark II kann ausserdem zusätzlich noch mit Pack-A-Punch aufgemotzt werden und ist nur zufällig über die Waffenbox erhältlich. Das Setting befindet sich in einer verlassenen Mine mitten im Zeitalter des wilden Westen. Mehr konnte ich dem Zombiemodus leider nicht entnehmen.

Bildschirmfoto 2013-07-01 um 18.07.02

Nun musste ich das Event verlassen um rechtzeitig am Flughafen Heathrow, der etwas ausserhalb von London liegt, zu sein. Zusammen mit der spanischen Community Managerin Monica Garaa und dem spanischen Youtuber Willirex ging es dann mit dem Taxi querbeet durch London zurück zum Flughafen London/Heathrow. Dort verabschiedete ich mich von den beiden und jeder ging wieder seines Weges. Vom Rückflug gibt es nichts weiteres aufregendes zu berichten da ich relativ platt war und ich die Zeit genutzt habe um ein wenig die Augen zu schliessen. Gegen 23.00 Uhr war ich wieder in München. Nun bin ich also wieder im Lande und kann euch mit Call of Duty News versorgen. Ich kann euch nur empfehlen euch das „Vengeance“ zu besorgen. Die Maps sind fantastisch und die neue Zombiemap bzw alle Zombiemaps dürften allein aufgrund der neuen Laserwaffe einen Riesenspass machen.

Zuguter-letzt möchte ich und das CoDinfobase Team mich/uns für diesen tollen Trip nach London bei Activision und Frank Bauderer von Bite Communication bedanken. Toll das ihr solche Aktionen macht und somit unsere Arbeit ein wenig wertschätzt. Ich hatte einen Riesenspass und bin beim nächsten mal gerne wieder dabei.

 

Unterstütze die Call of Duty Infobase!

Der Betrieb unserer Seite, Lizenzen und diverse Features kosten uns jeden Monat einiges an Geld, das nicht allein durch Werbung zu decken ist. Wenn Du uns unterstützen möchtest, freuen wir uns über eine kleine Spende

Zur Spendenseite

Call of Duty Infobase Telegram Newsletter

Du möchtest immer auf dem Laufenden bleiben? Du möchtest bei wichtigen News wie Serverausfällen, neue Patches oder Infos zu DLCs sofort erhalten? Dann haben wir da was für Dich!

NEU! Der Call of Duty Infobase WhatsApp Newsletter!

Weitere News

Über Polle

13 Kommentare

  1. [DoW]Pit-Bull

    Das freut mich das du Spaß hattest ;-)

  2. Es war echt super und hat nen Reisenspaß gemacht! Danke an alle beteiligten und auch an euch dafür das ich mitfahren durfte!

  3. sau geil polle ich hoffe es war geil aber wenn mann das liest weis mann schon das du spas hattes ich wäre auch gern da gewesen ;) hast die denn weg gemacht

  4. Top News: Von London :D und DLC :)

  5. Toller Bericht!

  6. Schade das es keine Bilder vom Paintball gibt ^^

  7. Hoffe das Activsion die Bilder veröffentlicht. Ein fotograf war beim Paintball anwesend!

  8. Klingt ja mal richtig geil. Hoffe dass Ei den nächsten mappacks wieder alte bekannte Maps in aufgefrischter Version dabei sind.

  9. Klingt spannend :’P hoffe es hat spaß gemacht ;)

    Warst nur du dort vom Team, hätte mich irgendwie allein gefühlt hm :D

  10. Ja, leider war ich sogar als einziger deutscher anwesend. Es hat aber trotzdem Spass gemacht. Die anderen, vor allem die Youtuber kannten sich bereits alle, die sind wohl schon öfters eingeladen worden.

  11. Sehr interessant geschrieben muss ich sagen, und Hauptsache dir hat es Spaß gemacht ;)

  12. Davon träumt doch jeder so etwas mit zu machen! London, Paintball und neue Maps anzocken! Ein Spielplatz für große Kinder! :-)

  13. Also es hat ja schon riesen spass gemacht den Artikel zu lesen. Muss ja echt klasse gewesen sein. Freut mich für dich….weiter so :)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.Pflichtfelder sind markiert *

*

Send this to a friend

SERVER 2: 88.198.64.16