Activision – Kommt Starcraft der Film?


In diesem Jahr hat Blizzard die lang erwartete Fortsetzung von Starcraft in Form von Starcraft II veröffentlicht. Das Echtzeitstrategiespiel sollte dabei an den überwältigenden Erfolg des ersten Teils anknüpfen. Damit das gelingt, hat sich Blizzard auch beim Einzelspieler große Mühe gegeben und mehr als eine Stunde an Ingame-Videos eingebaut.

Bobby Kotick, CEO von ActivisionBlizzard und ein sehr profitorientierter Manager, möchte diese Videos nun in Geld umwandeln. Gamespot berichtet, dass Kotick sich vorstellen könne diese Videos auf eine DVD zu packen und dann als Film zu verkaufen.

Wenn wir an unser Publikum herantreten und sagen, „wir haben diese eineinhalb Stunden an Videos und würden euch diese gerne für 30 US-$ oder 20 US-$ anbieten“, dann haben wir das größte Eröffnungswochenende eines Films überhaupt.

Scheinbar ist dies aber nicht nur eine bloße Idee, sondern es scheint bereits konkrete Planungen in dieser Richtung zu geben. Kotick führt nämlich weiter aus

Innerhalb der nächsten fünf Jahre werden wir das wahrscheinlich tun. Anfangs vielleicht noch in Partnerschaft mit jemanden, oder aber auch alleine. Aber es wird eine Zeit geben, in der wir die Beziehung, die wir mit unserem Publikum haben, kapitalisieren werden.

Kotick glaubt fest an den Erfolg einer derartigen Unternehmung, da er zum einen überzeugt ist, dass gerade „loyale Fans“ diese Filme kaufen würde und zudem

haben wir ihre Kreditkarteninformationen und eine direkt Beziehung zu ihnen.

Auf jeden Fall ein interessantes Geschäftsfeld, das Bobby Kotick hier erschließen möchte. Wer weiß, vielleicht sehen wir dann in den nächsten fünf Jahren auch einen Call of Duty Film.

Weitere Beiträge
Call of Duty: Warzone – Mit der Akimbo-Sykov zum Sieg