WERBUNG
Newstipp sendenHome » Allgemeine News » Call of Duty 2017 | Back to the Roots

Call of Duty 2017 | Back to the Roots

Die ersten wirklich handfesten News zu Call of Duty 2017 sind da und wir beginnen mit einem absoluten Kracher!

Die ersten wirklich handfesten News zu ‚‘ sind da und wir beginnen mit einem absoluten Kracher! 

‚Back to the Roots‘ heißt es in diesem Jahr, denn hat die Gebete vieler Spieler erhört und veröffentlicht mit dem diesjährigen einen Teil, welcher den Schritt zurück auf den Boden machen soll.

Produziert wird das ganze von , die nun zu beweisen haben, ob sie ihren schlechten Ruf bei einem Großteil der Community revidieren können, denn noch vor kurzem wurde von den Spielern zum schlechtesten Teil der Reihe gewählt.

Der Fokus soll auf traditioneller Spieldynamik liegen, das heißt weniger Schubdüsen und dafür mehr ‚Boots to the ground‘. Im Moment kursiert auch schon mit ‚Stronghold‘ (zu dt. Festung) ein vermeintlicher Arbeitstitel des Spiels. Wie ‚Call of Duty 2017‘ wirklich heißt werden wir allerdings erst in ein paar Monaten erfahren, da der Titel nicht vor April veröffentlicht werden sollte.

Wer jetzt denkt ‚Toll uns wurde in den letzten Jahren so viel versprochen und wir wurden immer wieder enttäuscht“, der sollte kurz innehalten. Wie wir den Aussagen von Activisions CEO Eric Hirschberg entnehmen können, schlägt der Publisher neue Töne an und räumt wirkliche Fehler ein.

ÜBERSETZUNG

Activision CEO, Eric Hirschberg:

“Am wichtigsten ist es sich daran zu erinnern, dass das Call of Duty Ökosystem stark ist und das wir mit Infinite Warfare, Modern Warfare Remastered und Black Ops 3 zum ersten Mal drei aktive Teile mit drei unterschiedlichen Spielercommunities aufzeigen können. Der Plan ist es, dass wir mit Engagement über das kommende Jahr großartigen Inhalt für diese veröffentlichen.

Wie ich bereits oft zuvor gesagt habe – jedes über lange Zeit bestehende Franchise, wie auch Call of Duty, muss versuchen die Balance zu waren zwischen dem was die Spieler an ihm lieben, einem Streben danach niemals behäbig zu werden und nach neuen Innovationen zu suchen, um das Franchise frisch und lebendig zu halten. Ich würde behaupten, dass wir dies mit Call of Duty über viele Jahre besser als jeder andere geschafft haben.

Ich denke letztes Jahr haben wir diese Balance verpasst. Infinite Warfare hatte eine Menge großartiger Gameplay Innovationen, welche viele unserer Fans geschätzt haben, aber es hatte ebenso Bereiche, an denen nicht alle unserer Fans gefallen finden konnten.

Die gute Nachricht ist, dass ich sagen kann, dass wir denken 2017 diese Balance, mit einem Spiel in welchem das Herzblut unserer Teams steckt, das mit vielen großartigen Innovationen aufwarten kann und das unsere Fans lieben werden, in perfekter Harmonie gefunden zu haben.

Das Spiel wird von Sledgehammer entwickelt. Sie sind ein bewährtes Team, das mit Passion am Titel arbeitet. Wir gaben vor über zwei Jahren dem Projekt grünes Licht und seitdem arbeiten sie hart daran. Wir können es kaum erwarten das ganze der Welt zu enthüllen.

Ohne zu viel darüber zu verraten, was wir in unserer Call of Duty-Pipeline haben, kann ich sagen, dass die Fans diese Spiele ebenfalls lieben werden. Wir waren nie aufgeregter – weder von einem kreativen, noch einem kommerziellen Standpunkt aus – über unseren Plan für die kommenden drei Call of Duty Jahre.“

– freie Übersetzung

Ob es nun daran liegt, dass Infinite Warfare nicht die erwünschten finanziellen Ziele erreicht hat oder der fehlende Rückhalt vieler Kernspieler Grund dafür ist, sei erstmal dahin gestellt. Wichtig ist das wir anscheinend ein Call of Duty im alten Gewand bekommen und das ist mehr als genug Grund sich auf den November und alles was davor kommt zu freuen. An dieser Stelle sei angemerkt, dass Activision bereits 2015 dem Projekt grünes Licht gegeben hat und nicht erst seit Infinite Warfare alte Gewässer ansteuert.

Viele Fragen bleiben aber noch offen und wir können uns in den kommenden Monaten auf einige spannende Neuigkeiten freuen. Nun wenn es allerdings nach mir und sicherlich einem Großteil der Community geht, dann brennt zu diesem Zeitpunkt eine Frage stärker unter den Nägeln als jede andere:

Quelle: Charlie Intel

Unterstütze die Call of Duty Infobase!

Der Betrieb unserer Seite, Lizenzen und diverse Features kosten uns jeden Monat einiges an Geld, das nicht allein durch Werbung zu decken ist. Wenn Du uns unterstützen möchtest, freuen wir uns über eine kleine Spende

Zur Spendenseite

Call of Duty Infobase Telegram Newsletter

Du möchtest immer auf dem Laufenden bleiben? Du möchtest bei wichtigen News wie Serverausfällen, neue Patches oder Infos zu DLCs sofort erhalten? Dann haben wir da was für Dich!

Der Call of Duty Infobase Telegram Newsletter!

Weitere News

Über jakobderluegner

Geboren und aufgewachsen im wilden Osten Deutschlands wurde mir schnell klar, dass es nur einen Weg gibt um die Langeweile zu bekämpfen... Mit seinen Freunden stundenlang in einen winzigen, abgedunkelten Zimmer, mit viel zu vielen Rechnern oder Konsolen zu hocken, bis uns jeder Sonnenstrahl verglühen lässt oder die Mama den Stecker zog. In den späteren Jahren hat sich daran eigentlich nicht viel geändert, nur die Belüftung ist besser geworden und der Schock beim Blick auf die Stromrechnung setzte ein. Daher blieb mir nur eins, aus dem Hobby einen Beruf machen und somit mache ich nun meine ersten, wackeligen Schritte im Bereich der redaktionellen Arbeit und Hey! ihr könnt mir dabei zusehen. ;)

9 Kommentare

  1. Super aber dann bestimmt kein WW2 . Ich wette das es Zukunft wird !

    • Wer lesen kann gelle. Back2 the Roots bedeutet nicht nur, dass sie einfach das Movement wie früher auf dem Boden stattfinden lassen werden (ohne Boost Jumps und Wandgerenne) sondern das Szenario wieder zurück setzen werden. Wenn nicht Vergangenheit dann Gegenwart!

  2. Hallo.
    Sorry wenn ich das frage aber wird dann nicht was fehlen wenn der „Boost Jump“ und das „wandgerenne“ wegfällt?
    Hab leider erst mit „Blackops3“ angefangen und zock jetzt „CoD IW“
    Verstehe nicht ganz, bin ja nicht lang bei, warum „CoD IW“ „Gefloppt“ ist.
    „CoDIW“ ist meiner Meinung nach besser als „Blackops3“ (bin aber trotzdem für alles offen und hoffe das mir meine Meinung niemand übel nimmt.
    Back 2 the roots also Besser?

    • Hi Tryn4x,

      klar das es viele neue nicht mehr kennen, aber auch du wirst es lieben. Schau mal ins Netz wie mit Call of Duty alles angefangen hat… aber spielen muss man es schon um uns zu verstehen.

      LG

  3. Ich glaube das alles erst wenn ich es tatsächlich sehe!

    Sollte das Game dann wirklich so wie COD2 spielbar sein, dann werde ich ganz sicher auch wieder am PC zocken…..aber mir fehlt da ehrlich gesagt das Vertrauen :(

  4. mit den onlinegames habe ich nei bo3 angefangen und bin quasi mit dem boost jump groß geworden. war aber storyspieler seit mw1 und miss sagen ich spiel auch sehr gerne mwr. und ich sag mal so iw ist meiner meinung nach ein tolles spiel, passt nur nicht in die community von cod. wenn activison raven studios für die cod teile von infinity ward einsetzen würde und infinity ward eine eigene reihe an future shooter entwickelt würde dieses spiel nicjt so floppen. ich finde die steuerung bei iw schön flüssig und besser als bei bo3. wenn infinity ward ein online shooter entwickeln würde der zusätzlich auch storylastiger ist dann wäre es ein top spiel meinermeinung nach. natürlich nicht für die alte cod generation :) aber viele neue spieler würden auf den tital umsteigen unddas spiel richtig genießen. und ich muss dazu sagen dass infinity ward einen guten zombie modug gemacht hat. er ist anders als in bo3 ich finde interessanter :) jeder hat seine eigene vorstellung von eineräm perfekten spiel und wir sind uns alle einig das cod boots on the ground haben sollte. aber warum iw nicht die chance geben?? viele haten das spiel seit dem ersten trailer. ich finde es wirklich super. klar es ist im grunde kein cod aber es ist ein gutes spiel. also ich fände es gut wenn es eine gute mischung wäre. sledgehammer mit der vergangenheit, raven studio die gegenwart und activision eine nahe zukunft. bisschen futuristischer aber mit boots on the ground. like bo2. und infinity ward nimmt eine eigene reihe auf, zukunft, vleibt dem iw schema treu. damit wäre jeder gamer abgedeckt und cod bleibt nucht in einer zeitschiene. :) leider hab ich nichts zu sagen bei activision. aber so wäre meine lösung mit kompromissen an jeden der gamer und an die fähigkeiten jedes entwicklerstudios :)

  5. Nur das alte Cod ist Cod ! Diese Neuzeit Sachen sieht man auch bei Titanfall oder andern Spielen wie Halo u.s.w . Also wer Wand laufen möchte sollte sich Spiele kaufen wie die oben besagten z.b . Aber ein Shooter der mit WW2 angefangen hat sollte auch dort bleiben .

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.Pflichtfelder sind markiert *

*

Send this to a friend

SERVER 2: 88.198.64.16