Call of Duty: Black Ops – Die Gelddruckmaschine


Wie Publisher Activision in dem aktuellen Jahresreport bekannt gegeben hat, wurde das erste kostenpflichtige Mappack, First Strike-DLC für Call of Duty: Black Ops, allein am Release-Tag stolze 1,4 Millionen Mal heruntergeladen und dies nur für die Xbox 360.
Bei einem Preis von 1.200 Microsoft Points (ca. 15 US-Dollar) wurde Activision in den ersten 24 Stunden um 21 Millionen US-Dollar reicher. Die Anzahl der Downloads für die PS3- und PC-Version von Call of Duty: Black Ops First Strike-DLC sind nicht bekannt.
Seit dem 3. Mai ist für die Xbox das Call of Duty: Black Ops Escalation-Mappack erhältlich und ab Juni dann wohl auch für die PC- und PS3- Gamer zu erwerben. Das Gelddrucken geht weiter.
Quelle: gamesaktuell

Weitere Beiträge
Call of Duty: 2021 – Neue Infos zu Vanguard?